Börsenbericht MDax: MDax auf leichtem Abwärtstrend - Zalando im Sturzflug

Börsenbericht MDax
MDax auf leichtem Abwärtstrend - Zalando im Sturzflug

Nach Börsenschluss registrieren die Anteilseigner am Dienstag im MDax klare Verluste. Die Liste der Tops wird angeführt von Fraport, alstria office REIT und CTS Eventim.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 24.872 Punkten und damit 1,05 Prozent im Minus. 24 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 76 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,86 Prozent als auch der TecDax mit 1,30 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Zalando mit 102,57 Millionen Euro Umsatz, Gea Group mit 49,08 Millionen Euro und Fraport mit 24,65 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Flughafenbetreibers Fraport mit 5,79 Prozent, alstria office REIT mit 1,66 Prozent und des Eintrittskartenvermarkters CTS Eventim mit 0,97 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Internetunternehmens Zalando mit 8,41 Prozent, des Chemiekonzerns K+S mit 2,64 Prozent und des Lagertechnik-Spezialisten Jungheinrich mit 2,16 Prozent Rückgang.

Tops

Die Anleger von Fraport können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Flughafenbetreibers den aktuellen Stand von 83,93 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 5,79 Prozent zulegen. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Fraport von 65,50 auf 105,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das starke operative Wachstum dürfte sich fortsetzen, vor allem am Drehkreuz Frankfurt, schrieben die Analysten in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Der Flughafenbetreiber könnte den Ausblick erhöhen, der Abschlag zum Sektor von 24 Prozent sei nicht gerechtfertigt.

Der Wert der Büroimmobilien-Firma alstria office REIT gehört heute mit einer Steigerung von 1,66 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 11,78 Euro kann sich das Papier um klare 20 Cent auf 11,97 Euro verbessern. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Alstria Office mit "Buy" und einem Kursziel von 14,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Alstria sei besonders auf den an Stärke gewinnenden deutschen Büroimmobilienmarkt ausgerichtet, schrieb Analyst Jonathan Kownator in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Die Dividende habe noch Luft nach oben.

Nur unbedeutend geht es heute mit dem Wert der CTS Eventim aufwärts. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Eintrittskartenhändlers 38 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 39,24 Euro des Vortages und macht damit 0,97 Prozent gut. Zuletzt wird CTS Eventim mit 39,62 Euro gehandelt.

Flops

Abwärts um 8,41 Prozent geht es mit dem Kurs von Zalando. Aktuell verliert der Wert des Internethändlers, der am vorigen Börsentag mit 42,75 Euro aus dem Handel gegangen ist, 3,60 Euro (8,41 Prozent). Zuletzt wird Zalando mit 39,15 Euro notiert. Die Baader Bank hat die Einstufung für Zalando nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Auch wenn die Ergebnisse des Online-Händlers etwas unter den Erwartungen lägen, so bleibe die "Aktien-Story" rund um Zalando doch intakt, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Studie vom Dienstag. Das Umsatzplus im zweiten Quartal von 20 Prozent belege, dass Zalando nach wie vor stärker wachse als die deutsche Bekleidungsbranche und weitere Marktanteile hinzugewinnen könne.

Die Aktie des Auftausalzproduzenten K+S gehört mit einem Rückgang von 2,64 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 24,08 Euro hat sie sich um 64 Cent auf 23,45 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute mit dem Wert von Jungheinrich. Bis zur Stunde verliert der Wert des Lagertechnik-Spezialisten deutliche 77 Cent und notiert mit 2,16 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 35,35 Euro. Zuletzt wird Jungheinrich mit 34,59 Euro gehandelt.

Analysten-Report

18.07.2017 Berenberg senkt Norma Group auf 'Hold' - Ziel hoch auf 56 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Norma Group von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel nach der jüngsten Kursrally von 45 auf 56 Euro angehoben. Das Aufwärtspotenzial sei begrenzt, begründete Analyst Philippe Lorrain das neue Votum in einer Studie vom Dienstag. Das Papier des Autozulieferers und Verbindungstechnikherstellers sei nun fair bewertet./ajx/la Datum der Analyse: 18.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.07.2017 Goldman startet Alstria Office mit 'Buy' - Ziel 14,50 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Alstria Office mit "Buy" und einem Kursziel von 14,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Alstria sei besonders auf den an Stärke gewinnenden deutschen Büroimmobilienmarkt ausgerichtet, schrieb Analyst Jonathan Kownator in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Die Dividende habe noch Luft nach oben./ajx/la Datum der Analyse: 18.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.07.2017 HSBC senkt Ziel für RTL auf 74 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für RTL vor Zahlen von 80 auf 74 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das Wachstum mit Werbeeinnahmen verliere an Schwung, schrieb Analyst Christopher Johnen in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die nachlassende Dynamik im zweiten Quartal bei dem Privatsender wecke Sorgen um das zyklische Anzeigengeschäft und um ein Abwandern von Werbung in digitale Medien./bek/ajx Datum der Analyse: 18.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.07.2017 Baader Bank belässt Zalando auf 'Buy' - Ziel 48 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Zalando nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Auch wenn die Ergebnisse des Online-Händlers etwas unter den Erwartungen lägen, so bleibe die "Aktien-Story" rund um Zalando doch intakt, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Studie vom Dienstag. Das Umsatzplus im zweiten Quartal von 20 Prozent belege, dass Zalando nach wie vor stärker wachse als die deutsche Bekleidungsbranche und weitere Marktanteile hinzugewinnen könne./bek/ajx Datum der Analyse: 18.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%