Börsenbericht MDax
MDax behauptet sich - Covestro legt dramatisch zu

Geringfügige Gewinne registrieren die Anteilseigner im MDax nach Handelsschluss des Donnerstags. Die Liste der Tops wird angeführt von Covestro, Rheinmetall und Südzucker.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 21.121 Punkten und hat damit 0,21 Prozent zugelegt. 68 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 32 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,28 Prozent als auch der TecDax mit 0,80 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Covestro mit 23,14 Millionen Euro Umsatz, Evonik Industries mit 21,09 Millionen Euro und Krones mit 20,48 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Covestro mit 3,52 Prozent, des Automobilzulieferers Rheinmetall mit 1,72 Prozent und des Zuckerproduzenten Südzucker mit 1,70 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 3,34 Prozent, des Automobilzulieferers Leoni mit 3,18 Prozent und des Rohstoffkonzerns Aurubis mit 0,80 Prozent Verlust.

Tops

Der Anteilschein Covestro gehört heute mit einem Plus von 3,52 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 43,01 Euro kann sich das Papier um klare 1,52 Euro auf 44,52 Euro verbessern.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Rheinmetall. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Rüstungskonzerns 1,08 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 62,94 Euro und macht damit deutliche 1,72 Prozent gut. Zuletzt wurde Rheinmetall mit 64,02 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Südzucker. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Zuckerproduzenten den aktuellen Stand von 22,99 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 1,7 Prozent verbessern. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Südzucker auf "Outperform" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Analyst Mikheil Omanadze hält es für wahrscheinlich, dass der Zuckerkonzern bald sein Jahresziel für das operative Ergebnis (Ebit) nach oben schrauben könnte. Seine Prognose liege um etwa 16 Prozent über dem oberen Ende der angepeilten Zielspanne, schrieb er in einer Studie vom Donnerstag.

Flops

Die Anleger von Krones können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Abfüllanlagenherstellers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 82,25 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,34 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Krones von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 95 auf 80 Euro gesenkt. Das Margensteigerungspotenzial des Herstellers von Getränkeabfüllanlagen dürfte mittlerweile nahezu aufgebraucht sein, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Donnerstag. Auch die Eigenkapitalrendite befinde sich auf dem Rückzug. Zudem sei die Aktie unattraktiv bewertet.

Abwärts um 3,18 Prozent geht es mit dem Kurs von Leoni. Aktuell verliert der Wert des Kabelspezialisten, der am vorigen Börsentag mit 33,06 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,05 Euro (3,18 Prozent). Zuletzt wird Leoni mit 32,01 Euro notiert. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Leoni nach der Prognosesenkung wegen des millionenschweren Betrugsfalls von 41,50 auf 41,00 Euro reduziert, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die neue Zielmarke für den Gewinn vor Zinsen und Steuern in diesem Jahr sollte als "eher konservativ" betrachtet werden, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Donnerstag. Aus einer rein operativen Perspektive liege der Autozulieferer voll im Plan.

Die Aktie des Kupferherstellers Aurubis gehört mit einem Rückgang von 0,8 Prozent gleichfalls zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 47,34 Euro hat sie sich um 38 Cent minimal auf 46,96 Euro minimal verschlechtert.

Analysten-Report

15.09.2016 Deutsche Bank belässt Steinhoff auf 'Hold' - Ziel 5,45 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Steinhoff auf "Hold" belassen und das Kursziel neu auf 5,45 Euro festgesetzt. Analyst Charlie Muir-Sands berücksichtigte in seinem Bewertungsmodell die leicht enttäuschenden Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr und auch die jüngsten Zukäufe des Möbel- und Einzelhandelskonzerns. Der Experte schließt aufgrund der belasteten Bilanz zudem eine Kapitalerhöhung nicht aus; in seinen Annahmen sei diese aber nicht berücksichtigt./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.09.2016 Kepler Cheuvreux senkt Krones auf 'Reduce' und Ziel auf 80 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Krones von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel von 95 auf 80 Euro gesenkt. Das Margensteigerungspotenzial des Herstellers von Getränkeabfüllanlagen dürfte mittlerweile nahezu aufgebraucht sein, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Donnerstag. Auch die Eigenkapitalrendite befinde sich auf dem Rückzug. Zudem sei die Aktie unattraktiv bewertet./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.09.2016 Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Norma Group auf 52 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Norma Group von 55 auf 52 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Wegen der schwierigen Endmärkte dürfte der Autozulieferer im Jahr 2016 wohl nur das untere Ende der für den organischen Umsatz anvisierten Spanne erreichen, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte senkte daher seine Gewinnannahmen. Normas Produkte blieben aber von strategischer Bedeutung für die Autobauer, daher bleibe es beim positiven Votum für die Aktie./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.09.2016 Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Leoni auf 21 Euro - 'Reduce'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Leoni nach gekürzter Konzernprognose von 22 auf 21 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Er habe seine Annahmen an den neuen Ausblick angepasst, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Donnerstag. Der Kabelhersteller und Autozulieferer hatte zuvor wegen eines Betrugsfalls für 2016 seine Prognose für den Gewinn vor Zinsen und Steuern um den entstandenden Schaden von rund 40 Millionen Euro gesenkt. Wegen des außerordentlichen Mittelabflusses kürzte Raab auch seinen Dividendenprognose für das Jahr deutlich./tav/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%