Börsenbericht MDax: MDax behauptet sich gut - Bilfinger fällt dramatisch ab

Börsenbericht MDax
MDax behauptet sich gut - Bilfinger fällt dramatisch ab

Nach Handelsschluss notieren die Anleger am Mittwoch im MDax unwesentliche Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Brenntag, Gerresheimer und Elringklinger.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 20.096 Punkten und damit 0,88 Prozent im Plus. Insgesamt sind 70 Prozent der Werte im Plus und 30 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,40 Prozent als auch der TecDax mit 0,18 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Bilfinger mit 36,57 Millionen Euro Umsatz, Fraport mit 33,40 Millionen Euro und Brenntag mit 31,44 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Chemielogistikers Brenntag mit 7,46 Prozent, des Glasunternehmens Gerresheimer mit 3,54 Prozent und des Autozulieferers Elringklinger mit 3,13 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Baudienstleisters Bilfinger mit 9,47 Prozent, des Flughafen-Konzerns Fraport mit 8,27 Prozent und des Kuperproduzenten Aurubis mit 1,95 Prozent Verlust.

Tops

Um 7,46 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Brenntag. Aktuell gewinnt der Wert des Chemikalienhändlers hervorragende 3,34 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 44,74 Euro. Zuletzt wird Brenntag mit 48,07 Euro gehandelt. Die Baader Bank hat die Einstufung für Brenntag nach Zahlen für 2015 auf " Hold" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Trotz des derzeitigen Marktumfeldes habe der Chemikalienhändler einen operativen Gewinn (Ebitda) für 2015 erzielt, der am oberen Ende der unternehmenseigenen Zielspanne gelegen habe, schrieb Analyst Christian Obst in einer Studie vom Mittwoch. Zudem wolle Brenntag nicht nur aufgrund der jüngsten Zukäufe weiter wachsen, sondern auch aus eigener Kraft. Die Aktie sei allerdings bereits fair bewertet.

Die Anleger von Gerresheimer können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Glasspezialisten den aktuellen Stand von 69,09 Euro und kann damit gleichfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,54 Prozent zulegen.

Der Wert des Automobilzulieferers Elringklinger gehört heute mit einem Zuwachs von 3,13 Prozent auch zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 23,00 Euro kann sich das Papier des Antriebs- und Abgasspezialisten um klare 72,00 Cent auf 23,72 Euro verbessern.

Flops

Die Aktie des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger gehört mit einer negativen Entwicklung von 9,47 Prozent zu den sehr deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 43,58 Euro hat sie sich um 4,13 Euro auf 39,45 Euro verschlechtert. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Bilfinger nach Zahlen für 2015 auf " Hold" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Der Verkauf des Geschäfts mit Immobilien und Gebäudemanagement werde immer noch geprüft, was angesichts möglicher Auswirkungen für den Konzern aber verständlich sei, schrieb Analyst Craig Abbott in einer ersten Einschätzung am Mittwoch. Für die Sparte habe der Bau- und Industriedienstleister einen etwas negativeren Ton angeschlagen.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von Fraport. Bis zur Stunde verliert der Wert des Flughafenbetreibers sehr klare 4,66 Euro und notiert mit 8,27 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 56,32 Euro. Zuletzt wird Fraport mit 51,66 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für Fraport nach Zahlen für 2015 auf " Hold" mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Der Frankfurter Flughafenbetreiber habe gemischte Zahlen vorgelegt, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Mittwoch. Die Gewinnkennzahlen hätten seine Erwartungen erfüllt, der erzielte freie Barmittelfluss diese sogar überboten. Der Ausblick für 2016 sei hingegen etwas schwächer als gedacht ausgefallen.

Enttäuschung bei den Anlegern von Aurubis. Aktuell fällt die Aktie des Rohstoffkonzerns auf den Stand von 43,24 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,95 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

16.03.2016 Goldman belässt Evonik auf 'Conviction Sell List' - Ziel 23 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktien von Evonik nach der Berichtssaison der europäischen Chemiekonzerne auf der " Conviction Sell List" belassen. Das Kursziel laute weiterhin 23 Euro, schrieb Analyst Jaideep Pandya in einer Studie vom Mittwoch. Die Unternehmen seien im vierten Quartal beim operativen Ergebnis im Schnitt um 3 Prozent hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Firmen dürften ihr Portfolio weiter optimieren, indem sie sich zum Beispiel von zyklischen oder wettbewerbsintensiven Geschäften trennen./la/das

16.03.2016 Commerzbank belässt Brenntag auf 'Buy' - Ziel 60 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Brenntag nach Zahlen für 2015 auf " Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Die Jahreszahlen seien erwartungsgemäß ausgefallen, schrieb Analyst Lutz Grüten in einer Studie vom Mittwoch. Der Ausblick sei allerdings, wie zu dieser Zeit im Jahr üblich, vage ausgefallen. Die angehobene Dividende liege aber etwas über den Erwartungen./mzs/tav

16.03.2016 Goldman senkt Ziel für ProSiebenSat.1 auf 52 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 nach der Berichtssaison der europäischen Medienunternehmen von 53 auf 52 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Neutral" belassen. Insgesamt hätten sich die Werbeeinnahmen für die Branche solide entwickelt, und das dürfte auch so bleiben, schrieb Analystin Lisa Yang in einer Studie vom Mittwoch. In Deutschland im Speziellen hätten diese Umsätze dagegen etwas weniger stark als gedacht zugelegt. Für ProSieben rechnet Yang zudem im laufenden Jahr mit höheren Investitionen in das Programm./la/ck

16.03.2016 Oddo Seydler hebt Ziel für Hannover Rück auf 95 Euro - 'Reduce'
Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Hannover Rück nach Jahreszahlen von 80 auf 95 Euro angehoben, aber die Einstufung auf " Reduce" belassen. In Reaktion auf die starken Kennziffern habe er Prognosen erhöht, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Mittwoch. Die Aktie des Rückversicherers sei mittlerweile aber teuer./mzs/edh

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%