Börsenbericht MDax
MDax behauptet sich gut - Kion Group gewinnt deutlich

Nach Börsenschluss realisieren die Anleger am Mittwoch im MDax deutliche Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von Kion Group, Metro und Covestro.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 24.926 Punkten und hat damit 1,23 Prozent zugelegt. 82 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 18 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,20 Prozent als auch der TecDax mit 0,76 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Kion Group mit 58,64 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 45,48 Millionen Euro und Metro mit 42,88 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Logistikfahrzeugherstellers Kion Group mit 7,41 Prozent, des Handelskonzerns Metro mit 7,29 Prozent und Covestro mit 3,06 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger Deutsche Pfandbriefbank mit 0,88 Prozent, alstria office REIT mit 0,44 Prozent und des Bau- und Industriedienstleisters Hochtief mit 0,33 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Kion Group. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Logistikfahrzeugherstellers 5,07 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 68,40 Euro und macht damit sehr klare 7,41 Prozent gut. Zuletzt wurde Kion Group mit 73,47 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für Kion nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Reduce" mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Das operative Ergebnis (bereinigtes Ebita) habe die durchschnittliche Analystenschätzung übertroffen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Mittwoch. Beim Auftragseingang habe der Gabelstaplerhersteller die Konsensprognose und seine Erwartung hingegen verfehlt.

Freude bei den Anlegern von Metro. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index sehr deutlich zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Handelskonzerns den aktuellen Stand von 9,90 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 7,29 Prozent verbessern. Die US-Bank JPMorgan hat Ceconomy mit "Neutral" und einem Kursziel von 10 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die aus der Metro-Aufspaltung hervorgegangene Aktie der Elektronik-Handelskette habe großes Margenpotenzial, schrieb Analystin Georgina Johanan in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Die Entwicklung sei aber noch in einer zu frühen Phase, um der Aktie ein besseres Votum zu geben.

Die Aktie Covestro, die beim letzten Börsenschluss mit 64,71 Euro notierte, zeigt mit 3,06 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 66,69 Euro eine positive Entwicklung. Die Commerzbank hat das Kursziel für Covestro nach Zahlen zum zweiten Quartal von 78 auf 75 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Kunststoffhersteller habe vor allem im Polyurethan-Geschäft stark zugelegt, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Mittwoch. Für 2018 seien die Aussichten aber trüber. Er rechnet mit steigenden Investitionen und reduzierte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2018 und 2019.

Flops

Leichte Enttäuschung bei den Anlegern von Deutsche Pfandbriefbank. Bisher fällt die Aktie minimal auf den aktuellen Stand von 11,29 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,88 Prozent minimal verschlechtert. Die Commerzbank hat die Einstufung für Deutsche Pfandbriefbank auf "Buy" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Die gute Kapitalentwicklung des Gewerbeimmobilien-Finanzierers könnte den Anlegern eine Sonderdividende bescheren, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Mittwoch. Zudem eröffne der Kursrückgang der vergangenen Wochen eine attraktive Kaufgelegenheit.

Die Anleger von alstria office REIT haben gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Immobilienunternehmens im Vergleich zu den anderen Werten im Index minimal nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 12,31 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,44 Prozent verschlechtert.

Unmerklich abwärts geht es ebenso mit dem Kurs der Hochtief. Derzeit verliert der Wert des Bau- und Industriedienstleisters, der beim letzten Börsenschluss mit 151,65 Euro notierte, 50 Cent (0,33 Prozent). Zuletzt wird Hochtief mit 151,15 Euro gehandelt. Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Hochtief nach Zahlen von 182 auf 162 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Abschreibungsbedingt sei das Ergebnis des Baukonzerns hinter seinen optimistischen Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Mittwoch. Er senkte seine Schätzungen für den berichteten Gewinn je Aktie in diesem und im kommenden Jahr.

Analysten-Report

26.07.2017 JPMorgan startet Ceconomy mit 'Neutral' - Ziel 10 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat Ceconomy mit "Neutral" und einem Kursziel von 10 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die aus der Metro-Aufspaltung hervorgegangene Aktie der Elektronik-Handelskette habe großes Margenpotenzial, schrieb Analystin Georgina Johanan in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Die Entwicklung sei aber noch in einer zu frühen Phase, um der Aktie ein besseres Votum zu geben./tih/la Datum der Analyse: 26.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

26.07.2017 Commerzbank belässt Kion auf 'Reduce' - Ziel 54 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Kion nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Reduce" mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Das operative Ergebnis (bereinigtes Ebita) habe die durchschnittliche Analystenschätzung übertroffen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Mittwoch. Beim Auftragseingang habe der Gabelstaplerhersteller die Konsensprognose und seine Erwartung hingegen verfehlt./edh Datum der Analyse: 26.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

26.07.2017 JPMorgan belässt Covestro auf 'Underweight' - Ziel 60 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Covestro nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Underweight" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Er habe zwar für dieses Jahr seine operativen Gewinnschätzungen (Ebitda) für den Kunststoffhersteller angehoben, schrieb Analyst Martin Evans in einer Studie vom Mittwoch. Im kommenden Jahr sei dann aber mit einer bedeutenden Normalisierung zu rechnen./tih/la Datum der Analyse: 26.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

26.07.2017 Commerzbank senkt Ziel für Covestro auf 75 Euro - 'Hold'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Covestro nach Zahlen zum zweiten Quartal von 78 auf 75 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Kunststoffhersteller habe vor allem im Polyurethan-Geschäft stark zugelegt, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Mittwoch. Für 2018 seien die Aussichten aber trüber. Er rechnet mit steigenden Investitionen und reduzierte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Jahre 2018 und 2019./edh/zb Datum der Analyse: 26.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%