Börsenbericht MDax
MDax behauptet sich gut - K+S im Höhenflug

Klare Gewinne registrieren die Anleger im MDax nach Handelsschluss des Donnerstags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute K+S, Leoni und Salzgitter.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 20.777 Punkten und damit 1,38 Prozent im Plus. Insgesamt sind 92 Prozent der Werte im Plus und 8 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,69 Prozent als auch der TecDax mit 0,89 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute K+S mit 63,35 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 25,61 Millionen Euro und Hugo Boss mit 16,86 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Auftausalzproduzenten K+S mit 6,07 Prozent, des Kabelspezialisten Leoni mit 5,52 Prozent und des Stahlkochers Salzgitter mit 4,91 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Versicherungskonzerns Talanx mit 0,94 Prozent, des Vermieters Deutsche Wohnen mit 0,71 Prozent und des Optikers Fielmann mit 0,43 Prozent Verlust.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von K+S. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Auftausalzproduzenten 1,28 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 21,00 Euro und macht damit deutlich spürbare 6,07 Prozent gut. Zuletzt wurde K+S mit 22,27 Euro gehandelt. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für K+S auf "Underperform" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Die Volumina in der Chemiebranche zeigten die ersten grünen Triebe, aber die Herausforderungen im Agrarmarkt hielten an, schrieb Analyst Chris Counihan in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Bei Salz- und Düngemittelhersteller K+S blieben die Preise blieben weiter unter Druck.

Der Anteilschein des Kabelspezialisten Leoni gehört heute mit einem Zuwachs von 5,52 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 29,00 Euro kann sich das Papier des Automobilzulieferers um sehr klare 1,60 Euro auf 30,60 Euro verbessern.

Die Aktionäre von Salzgitter können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Stahlkochers den aktuellen Stand von 27,44 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,91 Prozent zulegen. Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Salzgitter von 28 auf 30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Wegen der zuletzt unerwartet robusten Stahlpreise habe er seine Gewinnschätzungen für die europäische Stahlindustrie erhöht, schrieb Analyst Roger Bell in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Nun geht der Experte aber von wieder fallenden Preisen aus und rechnet mit einer kurzfristigen Belastung des Sektors. Anleger sollten deshalb bessere Einstiegsgelegenheiten zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr abwarten.

Flops

Kaum spürbar nach unten geht es mit dem Kurs der Talanx. Derzeit verliert der Wert des Versicherungskonzerns, der beim letzten Börsenschluss mit 28,59 Euro notierte, 27 Cent (0,94 Prozent). Zuletzt wird Talanx mit 28,32 Euro gehandelt.

Die Aktie des Vermieters Deutsche Wohnen gehört mit einem Minus von 0,71 Prozent gleichfalls zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 29,56 Euro hat sie sich um 21 Cent minimal auf 29,35 Euro minimal verschlechtert.

Unmerklich abwärts geht es auch mit dem Wert der Fielmann. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Optikers 28 Cent (0,43 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 64,91 Euro des Vortages. Zuletzt wird Fielmann mit 64,63 Euro gehandelt.

Analysten-Report

23.06.2016 UBS belässt Fraport auf 'Sell' - Ziel 47 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Fraport auf "Sell" mit einem Kursziel von 47 Euro belassen. Das Kapazitätswachstum von Fraport hinke dem anderer europäischer Flughafenbetreiber hinterher, schrieb Analyst Jarrod Castle in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Angesichts der Geschäftsperspektiven für 2016 sei etwas mehr Vorsicht angebracht./ajx/edh

23.06.2016 JPMorgan hebt Ziel für Salzgitter auf 30 Euro - 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Salzgitter von 28 auf 30 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Wegen der zuletzt unerwartet robusten Stahlpreise habe er seine Gewinnschätzungen für die europäische Stahlindustrie erhöht, schrieb Analyst Roger Bell in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Nun geht der Experte aber von wieder fallenden Preisen aus und rechnet mit einer kurzfristigen Belastung des Sektors. Anleger sollten deshalb bessere Einstiegsgelegenheiten zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr abwarten./ajx/edh

23.06.2016 Credit Suisse belässt K+S auf 'Underperform' - Ziel 18 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für K+S auf "Underperform" mit einem Kursziel von 18 Euro belassen. Die Volumina in der Chemiebranche zeigten die ersten grünen Triebe, aber die Herausforderungen im Agrarmarkt hielten an, schrieb Analyst Chris Counihan in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Bei Salz- und Düngemittelhersteller K+S blieben die Preise blieben weiter unter Druck./mzs/tav

23.06.2016 Credit Suisse belässt Wacker Chemie auf 'Neutral' - Ziel 75 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Wacker Chemie auf "Neutral" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. Die Volumina in der Chemiebranche zeigten die ersten grünen Triebe, aber die Herausforderungen im Agrarmarkt hielten an, schrieb Analyst Chris Counihan in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Er bevorzuge daher Unternehmen mit einem Spezialchemiegeschäft und einer Preisgestaltungsmacht. Die Investitionskosten bei Wacker Chemie dürften nun wieder sinken, da die wichtigsten Ausgaben getätigt worden seien./mzs/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%