Börsenbericht MDax: MDax behauptet sich gut - Zalando legt dramatisch zu

Börsenbericht MDax
MDax behauptet sich gut - Zalando legt dramatisch zu

Die Anleger von MDax-Werten realisieren nach Börsenschluss des Mittwochs minimale Zuwächse. Die Liste der Tops wird angeführt von Zalando, Hugo Boss und Bilfinger.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 21.551 Punkten und hat damit 0,48 Prozent zugelegt. 62 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 38 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso gewinnt der SDax mit 0,05 Prozent, während der TecDax 0,03 Prozent verliert. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Zalando mit 50,12 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 29,87 Millionen Euro und Evonik Industries mit 23,61 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Internetunternehmens Zalando mit 6,82 Prozent, des Modekonzerns Hugo Boss mit 1,78 Prozent und des Baukonzerns Bilfinger mit 1,73 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Stahlunternehmens Salzgitter mit 3,04 Prozent, des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 1,30 Prozent und des Spezialchemieproduzenten Evonik Industries mit 1,18 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Zalando. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Internetunternehmens 2,55 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 37,30 Euro und macht damit hervorragende 6,82 Prozent gut. Zuletzt wurde Zalando mit 39,85 Euro gehandelt. Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für die Aktien des Online-Modehändlers Zalando nach Zahlen zum dritten Quartal von 34 auf 37 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Nach einem deutlich besser als erwartet ausgefallenen operativen Ergebnis (Ebit) habe sie ihre Schätzung für diese Kennziffer erhöht, schrieb Analystin Georgina Johanan in einer Studie vom Mittwoch. Der Umsatz habe im dritten Quartal derweil unter den Erwartungen gelegen.

Freude bei den Anlegern von Hugo Boss. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Modekonzerns den aktuellen Stand von 54,19 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 1,78 Prozent verbessern.

Die Aktie des Baukonzerns Bilfinger, die beim letzten Börsenschluss mit 32,33 Euro notierte, zeigt mit 1,73 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 32,89 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Salzgitter. Aktuell fällt die Aktie des Stahlkochers auf den Stand von 29,46 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,04 Prozent verschlechtert. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Salzgitter AG von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 36 auf 28 Euro gesenkt. Die Erholung des Stahlkonzerns ziehe sich hin, schrieb Analyst Michael Shillaker in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Experte reduzierte seine Gewinnerwartungen und zieht die Papiere von SSAB vor.

Die Anleger von Krones können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Abfüllanlagenherstellers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 83,46 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,3 Prozent verschlechtert.

Bergab um 1,18 Prozent geht es mit dem Kurs von Evonik Industries. Aktuell verliert der Wert des Chemieunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 28,49 Euro aus dem Handel gegangen ist, 34 Cent (1,18 Prozent). Zuletzt wird Evonik Industries mit 28,15 Euro notiert.

Analysten-Report

19.10.2016 Goldman belässt Dürr auf 'Sell' - Ziel 60 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Dürr vor den Quartalszahlen der europäischen Investitionsgüterunternehmen auf "Sell" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Die Bedenken der Investoren nähmen zu, doch das organische Wachstum der Unternehmen dürfte im Schnitt in etwa dem des Vorquartals entsprechen, schrieb Analystin Daniela Costa in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Für die Aktie des Anlagenbauers Dürr sieht sie besonders ab dem vierten Quartal Risiken./ajx/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

19.10.2016 Credit Suisse senkt Salzgitter auf 'Neutral' - Ziel 28 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Salzgitter AG von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 36 auf 28 Euro gesenkt. Die Erholung des Stahlkonzerns ziehe sich hin, schrieb Analyst Michael Shillaker in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Experte reduzierte seine Gewinnerwartungen und zieht die Papiere von SSAB vor./mis/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

19.10.2016 JPMorgan hebt Ziel für Zalando auf 37 Euro - 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für die Aktien des Online-Modehändlers Zalando nach Zahlen zum dritten Quartal von 34 auf 37 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Nach einem deutlich besser als erwartet ausgefallenen operativen Ergebnis (Ebit) habe sie ihre Schätzung für diese Kennziffer erhöht, schrieb Analystin Georgina Johanan in einer Studie vom Mittwoch. Der Umsatz habe im dritten Quartal derweil unter den Erwartungen gelegen./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

19.10.2016 Deutsche Bank hebt Ziel für Aareal Bank auf 35 Euro - 'Buy'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aareal Bank vor den im November anstehenden Zahlen zum dritten Quartal von 33 auf 35 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Imobilienfinanzierer dürfte zwar wegen fehlender positiver Sondereffekte weniger operativen Gewinn erwirtschaftet haben, die Jahresprognose aber dennoch anheben, schrieb Analyst Benjamin Goy in einer Studie vom Mittwoch. Die neuen Ziele dürften dabei über den Markterwartungen liegen. Auch für die beiden Folgejahre ist Goy optimistischer als der aktuelle Konsens./tav/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%