Börsenbericht MDax
MDax behauptet sich - Ströer Media legt dramatisch zu

Die Anteilseigner von MDax-Werten notieren nach Börsenschluss des Donnerstags minimale Rückgänge. Die beste Performance erreichen Ströer Media, Gea Group und K+S.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 22.035 Punkten und damit 0,14 Prozent im Minus. 40 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 60 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,65 Prozent als auch der TecDax mit 0,50 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina K+S mit 18,06 Millionen Euro Umsatz, Deutsche Wohnen mit 16,80 Millionen Euro und Covestro mit 15,12 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Außenwerbunganbieters Ströer Media mit 3,48 Prozent, des Anlagenkonzerns Gea Group mit 1,56 Prozent und des Düngemittelherstellers K+S mit 1,53 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Lichtspezialisten Osram Licht mit 1,83 Prozent, des Baudienstleisters Bilfinger mit 1,75 Prozent und Steinhoff International mit 1,72 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktionäre von Ströer Media können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Werbe- und Internetunternehmens den aktuellen Stand von 41,20 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,48 Prozent zulegen.

Um 1,56 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Gea Group. Aktuell gewinnt der Wert des Anlagenkonzerns klare 59 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 37,42 Euro. Zuletzt wird Gea Group mit 38,00 Euro gehandelt.

Die Aktie des Düngemittelherstellers K+S, die beim letzten Börsenschluss mit 21,63 Euro notierte, zeigt mit 1,53 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 21,96 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Osram Licht. Aktuell fällt die Aktie des Lichtspezialisten auf den Stand von 49,33 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,83 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Bilfinger können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Baukonzerns deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 36,47 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,75 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 1,72 Prozent geht es mit dem Kurs von Steinhoff International. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 4,83 Euro aus dem Handel gegangen ist, 8 Cent (1,72 Prozent). Zuletzt wird Steinhoff International mit 4,74 Euro notiert.

Analysten-Report

22.12.2016 Goldman hebt Ziel für Fraport auf 57 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Fraport von 54 auf 57 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Patrick Creuset erhöhte seine Kursziele für 27 europäische Aktien aus dem Transport-, Reise- und Freizeitsektor um durchschnittlich 6 Prozent. Den Schritt begründete er in einer Studie vom Donnerstag mit der Anpassung seiner Prognosen an die jüngste Zins-, Währungs- und Ölpreisentwicklung sowie mit der Verlagerung seines Bewertungshorizonts von 2017 auf 2018./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.12.2016 Goldman belässt Metro auf 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Metro vor Umsatzzahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Neutral" belassen. Der Handelskonzern dürfte seine Erlöse im wichtigen Weihnachtsquartal um rund 2,1 Prozent gesteigert haben, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch./tav/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.12.2016 DZ Bank streicht Airbus von 'Equity Long-Ideen'-Liste - 'Kaufen'
Die DZ Bank hat die Airbus-Aktie von der "Equity Long-Ideas"-Liste gestrichen, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Innerhalb weniger Wochen habe sich der Aktienkurs des Flugzeugbauers überdurchschnittlich stark entwickelt und könnte über den Jahreswechsel nun an Schwung verlieren, schrieb Analyst Alexander Hauenstein in einer Studie vom Mittwoch. Dabei verwies er auf die potenziell verhaltene Nachrichtenlage. Ein Airbus-Investment bleibe mittelfristig gesehen aber attraktiv./ck/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.12.2016 Warburg Research hebt Ziel für Metro auf 36 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Metro AG anlässlich konkretisierter Aufspaltungspläne von 33 auf 36 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Handelskonzern habe mit den Details zur Strategie und den Geschäftszielen überzeugt, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie vom Mittwoch./ag/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%