Börsenbericht MDax
MDax behauptet sich

Nach Handelsschluss realisieren die Aktionäre am Mittwoch im MDax unwesentliche Verluste. Die beste Performance erreichen Stada, Salzgitter und Metro.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 21.139 Punkten und hat damit 0,16 Prozent nachgegeben. 38 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 62 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,25 Prozent als auch der TecDax mit 0,26 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Metro mit 35,39 Millionen Euro Umsatz, Zalando mit 23,33 Millionen Euro und Evonik Industries mit 17,85 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Arzneimittel-Herstellers Stada mit 2,85 Prozent, des Stahlkochers Salzgitter mit 2,85 Prozent und des Handelskonzerns Metro mit 2,70 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Tickethändlers CTS Eventim mit 2,85 Prozent, des TV-Konzerns ProSiebenSat.1 Media mit 1,85 Prozent und des Duftstoff-Produzenten Symrise mit 1,43 Prozent Verlust.

Tops

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Stada. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Pharmaunternehmens 98,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 34,53 Euro und macht damit deutliche 2,85 Prozent gut. Zuletzt wurde Stada mit 35,52 Euro gehandelt.

Die Aktie des Stahlkonzerns Salzgitter gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 2,85 Prozent ebenso zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 24,42 Euro kann sich das Papier des Stahlproduzenten um klare 69,50 Cent auf 25,11 Euro verbessern. Die NordLB hat Salzgitter AG nach endgültigen Zahlen auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Die ausführlichen Neunmonatsresultate des Stahlkochers hätten keinerlei Überraschung mehr gebracht, schrieb Analyst Holger Fechner in einer Studie vom Mittwoch. Da trotz gesenkter Ziele für 2015 immer noch ein Vorsteuerergebnis deutlich über dem Vorjahr angepeilt werde, sieht der Experte die angestrebte nachhaltige Trendwende beim MDax-Konzern nicht in Gefahr.

Die Aktionäre von Metro können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Groß- und Einzelhändlers den aktuellen Stand von 29,67 Euro und kann damit gleichfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,70 Prozent zulegen.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von CTS Eventim. Aktuell fällt die Aktie des Tickethändlers auf den Stand von 36,16 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,85 Prozent verschlechtert. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für CTS Eventim auf " Buy" mit einem Kursziel von 46 Euro belassen. Die Aktie des Tickethändlers sei zwar nicht günstig, schrieb Analyst Gunnar Cohrs in einer Studie vom Mittwoch. Er hält die immer stärkere Verlagerung zum Online-Tickethandel aber für am Markt unterschätzt. Mit seinen Schätzungen liegt er über dem Konsens und hält sie dabei noch für konservativ.

Die Aktionäre von ProSiebenSat.1 Media können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Medienkonzerns klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 49,50 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,85 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 1,43 Prozent geht es mit dem Kurs von Symrise. Aktuell verliert der Wert des Geschmacksstoff-Herstellers, der am vorigen Börsentag mit 63,12 Euro aus dem Handel gegangen ist, 90,00 Cent (1,43 Prozent). Zuletzt wird Symrise mit 62,22 Euro notiert.

Analysten-Report

18.11.2015 NordLB hebt Ziel für ElringKlinger auf 21 Euro - 'Halten'
Die NordLB hat das Kursziel für ElringKlinger nach Neunmonatszahlen von 19 auf 21 Euro angehoben, die Einstufung aber auf " Halten" belassen. Der Umsatz sei wie vom Markt erwartet ausgefallen, die Ergebniskennziffern hätten die Konsensschätzungen sogar übertroffen, schrieb Analyst Frank Schwope in einer Studie vom Mittwoch. Die Situation des Autozulieferers sei derzeit kurios: ElringKlinger leide unter zu vielen Aufträgen, die zu Sonderkosten führten./edh/ag

18.11.2015 Berenberg belässt CTS Eventim auf 'Buy' - Ziel 46 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für CTS Eventim auf " Buy" mit einem Kursziel von 46 Euro belassen. Die Aktie des Tickethändlers sei zwar nicht günstig, schrieb Analyst Gunnar Cohrs in einer Studie vom Mittwoch. Er hält die immer stärkere Verlagerung zum Online-Tickethandel aber für am Markt unterschätzt. Mit seinen Schätzungen liegt er über dem Konsens und hält sie dabei noch für konservativ./mzs/ag

18.11.2015 DZ nimmt Deutsche Euroshop in 'Aktienideen Global'-Liste auf
Die DZ Bank hat die Papiere des auf Einkaufszentren spezialisierten Immobilieninvestors Deutsche Euroshop in ihre " Aktienideen Global" -Liste aufgenommen und die Einstufung " Kaufen" belassen. Der jüngste Kursrückgang der Anteilsscheine nach einer minimalen Anpassung des Ausblicks sei eine günstige Einstiegsgelegenheit in den Qualitätspapiere, geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Instituts hervor./mzs/la

18.11.2015 NordLB belässt Wincor Nixdorf auf 'Halten' - Ziel 48 Euro
Die NordLB hat die Einstufung für Wincor Nixdorf nach Zahlen zum Geschäftsjahr 2014/15 auf " Halten" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Die Kennziffern des Herstellers von Geldautomaten und Kassensystemen seien etwas besser als vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Wolfgang Donie in einer Studie vom Mittwoch. Sollte die Fusion mit Diebold zustande kommen, ergäbe sich für die Aktie weiteres Aufwärtspotenzial. Bei einem Scheitern sei mit deutlichen Kursabschlägen zu rechnen./edh/ag

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%