Börsenbericht MDax MDax behauptete sich gut - Leoni gewann deutlich

Bei Ende des Parketthandels realisierte der MDax-Index am Dienstag gute Gewinne. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Leoni, Aurubis und Krones.
Update: 17.04.2018 - 17:45 Uhr
MDax legt zu

FrankfurtBei Handelsschluss schloss der MDax bei 25.930 Punkten und hatte damit 1,54 Prozent zugelegt. 90 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 10 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,80 Prozent als auch der TecDax mit 1,65 Prozent realisierten bei Börsenschluss ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute ProSiebenSat.1 Media mit 20,30 Millionen Euro Umsatz, Osram Licht mit 18,99 Millionen Euro und K+S mit 17,32 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Börsenschluss die Anteilseigner des Automobilzulieferers Leoni mit 5,24 Prozent, des Rohstoffkonzerns Aurubis mit 4,43 Prozent und des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 4,28 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Internetinvestors Rocket Internet mit 1,58 Prozent, des Handelsunternehmens METRO AG ST O.N. mit 0,98 Prozent und des Pharmaunternehmens Stada mit 0,47 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern des Leoni-Anteilscheines. Bei Ende des Parketthandels konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index sehr klar zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Kabelspezialisten den Stand von 53,00 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 5,24 Prozent verbessern.

Aufwärts ging es mit dem Aurubis-Wertpapier. Bei Handelsschluss gewann die Aktie des Kuperproduzenten 2,96 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 66,78 Euro und machte damit deutliche 4,43 Prozent gut. Zuletzt wurde Aurubis mit 69,74 Euro gehandelt.

Der Anteilschein des Abfüllanlagenherstellers Krones gehörte bei Börsenschluss mit einer Steigerung von 4,28 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 105,20 Euro konnte sich das Papier des Abfüllanlagenherstellers um gute 4,50 Euro auf 109,70 Euro verbessern.

Flops

Nach unten ging es heute mit dem Rocket Internet-Kurs. Bis zum Handelsende verlor der Wert des Internetinvestors deutliche 40 Cent und realisierte mit 1,58 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 25,30 Euro. Zuletzt wurde Rocket Internet mit 24,90 Euro gehandelt.

Minimal abwärts ging es auch mit dem METRO AG ST O.N.-Kurs. Bis zum Ende des Handelstages verlor der Anteilschein des Handelsunternehmens 14 Cent (0,98 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 14,25 Euro des Vortages. Zuletzt wird METRO AG ST O.N. mit 14,11 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für die Aktie der Metro AG von 18,20 auf 16 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. In Erwartung weniger profitabler Russland-Geschäfte und eines schwachen Rubel habe sie ihre Gewinnprognosen (Ebitda) für den Handelskonzern reduziert, schrieb Analystin Fabienne Caron in einer am Dienstag vorliegenden Studie.

Leichte Enttäuschung ebenfalls bei den Anlegern des Stada-Papieres. Bis zum Handelsschluss fiel die Aktie des Arzneimittel-Herstellers unwesentlich auf den Stand von 83,88 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,47 Prozent gering verschlechtert.

Analysten-Report

17.04.2018 Baader Bank belässt Wacker Chemie auf 'Buy' - Ziel 180 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Wacker Chemie nach dem Kauf einer Biotechnologie-Anlage in den Niederlanden auf "Buy" mit einem Kursziel von 180 Euro belassen. In den nächsten Jahren dürfte das Unternehmen in allen Geschäftsbereichen eine starke Nachfrage verzeichnen, schrieb Analystin Laura Lopez Pineda in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Wackers Position als eines der qualitativ besten Chemieunternehmen spiegele der Aktienkurs nicht wider./ajx/edh Datum der Analyse: 17.04.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.04.2018 SocGen senkt Ziel für Deutsche Euroshop auf 39 Euro - 'Buy'
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Deutsche Euroshop von 44 auf 39 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Ausgaben für Instandhaltungen des Betreibers von Shopping-Centern dürften steigen, schrieb Analyst Michel Varaldo in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Alles in allem gute Ergebnisse in diesem Jahr dürften das jedoch ausgleichen./bek/ag Datum der Analyse: 17.04.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.04.2018 Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Metro AG auf 16 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für die Aktie der Metro AG von 18,20 auf 16 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. In Erwartung weniger profitabler Russland-Geschäfte und eines schwachen Rubel habe sie ihre Gewinnprognosen (Ebitda) für den Handelskonzern reduziert, schrieb Analystin Fabienne Caron in einer am Dienstag vorliegenden Studie./edh/bek Datum der Analyse: 17.04.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.04.2018 Berenberg belässt Evonik auf 'Buy' - Ziel 37 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Evonik nach einer Investorenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 37 Euro belassen. Die Wahrnehmung des Spezialchemiekonzerns habe sich seit dem Vorjahr komplett zum Positiven geändert, schrieb Analyst Sebastian Bray in einer am Montag vorliegenden Studie. Das Unternehmen habe nun weitere Details zu Wachstumsprojekten präsentiert./ag/mis Datum der Analyse: 13.04.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%