Börsenbericht MDax: MDax fast regungslos - Aareal Bank fällt dramatisch ab

Börsenbericht MDax
MDax fast regungslos - Aareal Bank fällt dramatisch ab

Geringfügige Zuwächse realisieren die Anleger im MDax nach Handelsschluss des Freitags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Evonik Industries, Aurubis und Osram Licht.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 22.871 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages unwesentlich verändert. 62 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 38 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso gewinnt der SDax mit 0,05 Prozent, während der TecDax 0,10 Prozent verliert. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Evonik Industries mit 28,19 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 23,50 Millionen Euro und Aareal Bank mit 23,22 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Chemieproduzenten Evonik Industries mit 1,36 Prozent, des Kuperproduzenten Aurubis mit 1,34 Prozent und des Leuchtenherstellers Osram Licht mit 1,32 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Immobilienfinanzierers Aareal Bank mit 3,48 Prozent, des Modekonzerns Hugo Boss mit 1,28 Prozent und des Immobilienkonzerns alstria office REIT mit 1,21 Prozent Verlust.

Tops

Die Anteilseigner von Evonik Industries können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Chemieunternehmens den aktuellen Stand von 30,95 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,36 Prozent zulegen.

Der Anteilschein des Kuperproduzenten Aurubis gehört heute mit einer Steigerung von 1,34 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 54,46 Euro kann sich das Papier des Rohstoffkonzerns um klare 73 Cent auf 55,19 Euro verbessern.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Osram Licht. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Lichtspezialisten 70 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 52,85 Euro und macht damit deutliche 1,32 Prozent gut. Zuletzt wurde Osram Licht mit 53,55 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Aareal Bank. Aktuell fällt die Aktie des Kreditinstituts auf den Stand von 36,76 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,48 Prozent verschlechtert. Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie der Aareal Bank vor Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 39 auf 41 Euro angehoben. Analyst Johannes Thormann sieht Risiken für die Aktie im Zusammenhang mit dem erwarteten Geschäftsausblick des Immobilienfinanzierers für 2017, bei dem sich das Management seiner Einschätzung zufolge vermutlich zunächst nicht zu weit aus dem Fenster lehnen wird. Das Schlussquartal 2016 dürfte derweil gut verlaufen sein und das Unternehmen die eigenen Jahresziele erreicht haben, schrieb der Analyst in einer Studie vom Freitag. Das Kursziel basiere nun nicht mehr auf den Schätzungen für 2017, sondern auf denen für 2018.

Die Aktionäre von Hugo Boss können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Modeunternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 60,37 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,28 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 1,21 Prozent geht es mit dem Kurs von alstria office REIT. Aktuell verliert der Wert der Büroimmobilien-Firma, der am vorigen Börsentag mit 11,53 Euro aus dem Handel gegangen ist, 14 Cent (1,21 Prozent). Zuletzt wird alstria office REIT mit 11,39 Euro notiert.

Analysten-Report

27.01.2017 Berenberg senkt MTU Aero Engines auf 'Hold' und hebt Kursziel an
Die Privatbank Berenberg hat MTU aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 99 auf 121 Euro angehoben. Die Aktie des Triebwerkbauers sei ein qualitativ hochwertiger Wachstumswert mit exzellentem langfristigen Potenzial, schrieb Analyst Andrew Gollan in einer Studie vom Freitag. Allerdings sei nach den jüngst kräftigen Kursgewinnen die Aussicht auf einen weiteren Anstieg begrenzt. Langfristige Investoren sollten die Aktie weiter halten, kurzfristig orientierte eher in die Papiere des Konkurrenten Safran investieren./ck/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

27.01.2017 HSBC senkt Aareal Bank auf 'Hold' - Ziel steigt auf 41 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie der Aareal Bank vor Zahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 39 auf 41 Euro angehoben. Analyst Johannes Thormann sieht Risiken für die Aktie im Zusammenhang mit dem erwarteten Geschäftsausblick des Immobilienfinanzierers für 2017, bei dem sich das Management seiner Einschätzung zufolge vermutlich zunächst nicht zu weit aus dem Fenster lehnen wird. Das Schlussquartal 2016 dürfte derweil gut verlaufen sein und das Unternehmen die eigenen Jahresziele erreicht haben, schrieb der Analyst in einer Studie vom Freitag. Das Kursziel basiere nun nicht mehr auf den Schätzungen für 2017, sondern auf denen für 2018./mis/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

27.01.2017 Jefferies belässt RTL auf 'Buy' - Ziel 80 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat RTL auf "Buy" mit einem Kursziel von 80 Euro belassen. Er habe seine Schätzungen für den Medienkonzern unter anderem wegen des besseren TV-Werbeumfeldes in Deutschland gegen Ende des Schlussquartals 2016 angepasst, schrieb Analyst Tamsin Garrity in einer Studie vom Freitag. Die Anfang März erwarteten Geschäftszahlen dürfte auf dem Niveau der Unternehmensziele liegen./mis/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

27.01.2017 Goldman hebt Ziel für Hannover Rück auf 107 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Hannover Rück von 102 auf 107 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Umfeld für europäische Rückversicherer bleibe herausfordernd, schrieb Analyst In-Yong Hwang in einer Branchenstudie vom Freitag. Eine genaue Titeldifferenzierung sei entscheidend./ag/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%