Börsenbericht MDax: MDax fast regungslos - fällt dramatisch ab

Börsenbericht MDax
MDax fast regungslos - fällt dramatisch ab

Nach Börsenschluss notieren die Anleger am Dienstag im MDax unwesentliche Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Lanxess, Leoni und Aareal Bank.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 22.413 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum Vortagsstand unwesentlich verändert. Insgesamt sind 52 Prozent der Werte im Plus und 48 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite verlieren sowohl der SDax mit 0,04 Prozent und der TecDax mit 0,15 Prozent. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute K+S mit 22,12 Millionen Euro Umsatz, Deutsche Wohnen mit 21,40 Millionen Euro und Lanxess mit 21,02 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Chemieunternehmens Lanxess mit 3,21 Prozent, des Kabelspezialisten Leoni mit 2,96 Prozent und des Kreditinstituts Aareal Bank mit 2,83 Prozent Zuwachs. Am meisten unter Druck sind die Aktien mit 3,63 Prozent, des Vermieters Deutsche Wohnen mit 2,32 Prozent und des Wohnimmobilien-Konzerns LEG Immobilien mit 1,98 Prozent Verlust.

Tops

Die Anleger von Lanxess können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Chemieunternehmens den aktuellen Stand von 65,97 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,21 Prozent zulegen.

Um 2,96 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Leoni. Aktuell gewinnt der Wert des Kabelspezialisten klare 1,04 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 34,95 Euro. Zuletzt wird Leoni mit 35,98 Euro gehandelt.

Die Aktie des Kreditinstituts Aareal Bank, die beim letzten Börsenschluss mit 36,04 Euro notierte, zeigt mit 2,83 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 37,06 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von . Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 32,12 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,63 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Deutsche Wohnen können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Vermieters klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 29,84 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,32 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 1,98 Prozent geht es mit dem Kurs von LEG Immobilien. Aktuell verliert der Wert des Wohnungsunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 74,90 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,48 Euro (1,98 Prozent). Zuletzt wird LEG Immobilien mit 73,42 Euro notiert.

Analysten-Report

03.01.2017 Equinet hebt Deutsche Euroshop auf 'Accumulate'
Die Investmentbank Equinet hat Deutsche Euroshop von "Neutral" auf "Accumulate" hochgestuft und das Kursziel auf 42 Euro belassen. Analystin Katharina Mayer hob in einer am Dienstag veröffentlichten Studie die attraktive Dividendenrendite hervor. Nach den stabilen Quartalszahlen und den erhöhten Unternehmenszielen für 2017 habe sie ihre Schätzungen für den Einkaufszentren-Investor angepasst. Der jüngste Kursrückgang sei nicht gerechtfertigt./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

03.01.2017 UBS hebt Ziel für Wacker Chemie auf 112 Euro - 'Buy'
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Wacker Chemie von 93 auf 112 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Polysilizium-Preise erholten sich von ihren Tiefs, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer Studie vom Dienstag. Der Experte erhöhte seine Gewinnschätzungen./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

03.01.2017 Jefferies belässt Airbus Group auf 'Buy' - Ziel 75 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Airbus auf "Buy" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. Der Flugzeugbauer dürfte seine Auslieferungsziele erreichen, schrieb Analystin Sandy Morris in einer Studie vom Dienstag./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

03.01.2017 Warburg Research belässt Hella auf 'Buy' - Ziel 46 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Hella auf "Buy" mit einem Kursziel von 46 Euro belassen. Investoren dürften schon bald wieder den Fokus auf die Perspektiven für 2017/18 richten, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Dienstag. Darin sehe er Kurstreiber für die Aktie des Autozulieferers./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%