Börsenbericht MDax
MDax fast regungslos - Krones gewinnt deutlich

Die Anteilseigner von MDax-Werten verbuchen nach Handelsschluss des Donnerstags minimale Verluste. Die Liste der Tops wird angeführt von Krones, Kion Group und Gea Group.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 23.579 Punkten und hat damit 0,1 Prozent nachgegeben. 52 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 48 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der SDax mit 0,07 Prozent, während der TecDax 0,11 Prozent gewinnt. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Covestro mit 77,10 Millionen Euro Umsatz, Kion Group mit 36,73 Millionen Euro und Evonik Industries mit 28,69 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 4,38 Prozent, des Logistikfahrzeugherstellers Kion Group mit 2,94 Prozent und des Anlagenherstellers Gea Group mit 1,86 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine Steinhoff International mit 3,17 Prozent, des Wohnimmobilien-Konzerns TAG Immobilien mit 2,54 Prozent und des Internethändlers Zalando mit 2,40 Prozent Verlust.

Tops

Die Anteilseigner von Krones können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Abfüllanlagenherstellers den aktuellen Stand von 103,35 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,38 Prozent zulegen. Die Baader Bank hat die Einstufung für Krones nach Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Auftragseingang, Umsatz und operatives Ergebnis (Ebit) seien etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick des Herstellers von Getränkeabfüllanlagen auf das laufende Jahr sei verhalten optimistisch.

Um 2,94 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Kion Group. Aktuell gewinnt der Wert des Logistikfahrzeugherstellers klare 1,66 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 56,41 Euro. Zuletzt wird Kion Group mit 58,07 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für Kion nach Zahlen zum vierten Quartal auf "Reduce" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Die Kennziffern seien uneinheitlich ausgefallen, wobei vor allem der Zukauf Dematic auf den ersten Blick enttäusche, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick des Gabelstaplerherstellers für 2017 sei aber solide.

Die Aktie des Anlagenherstellers Gea Group, die beim letzten Börsenschluss mit 36,84 Euro notierte, zeigt mit 1,86 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 37,53 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Steinhoff International. Bis zur Stunde verliert der Wert klare 16 Cent und notiert mit 3,17 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 4,98 Euro. Zuletzt wird Steinhoff International mit 4,83 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von TAG Immobilien. Aktuell fällt die Aktie des Immobilienunternehmens auf den Stand von 12,68 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,54 Prozent verschlechtert. Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für TAG Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Analyst Thomas Martin analysierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag die möglichen Auswirkungen der Flüchtlingswelle auf den deutschen Immobilienmarkt. Sein Fazit: Vor allem die Vermieter von günstigen Wohnungen könnten von einer steigenden Nachfrage profitieren - insbesondere auf kurze Sicht. Dazu zählt er vor allem Grand City Properties, TAG Immobilien und Adler Real Estate.

Die Anleger von Zalando können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Internetunternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 36,54 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,4 Prozent verschlechtert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Zalando nach Zahlen auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Der Onlinehändler habe 2016 wie von ihm erwartet abgeschnitten, wogegen der Ausblick auf das laufende Jahr unter den Schätzungen liege, schrieb Analyst Carl Hazeley in einer Studie vom Donnerstag. Derweil sollte der Kauf des auf Streetwear und Basketball spezialisierten Einzelhändlers Kickz das Sportsegment von Zalando stärken.

Analysten-Report

02.03.2017 HSBC hebt Ziel für Rheinmetall auf 78 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Rheinmetall nach vorläufigen Jahreszahlen von 73 auf 78 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Eckdaten hätten die Ziele und Erwartungen problemlos erfüllt, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Donnerstag und passte seine Schätzungen etwas nach oben an. Mit Blick voraus bleibe das Rüstungsgeschäft der Wachstumstreiber, während sich die Geschäfte im Autozulieferbereich schwerfälliger entwickeln dürften./tih/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.03.2017 S&P Global hebt Ziel für Rheinmetall auf 89 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für Rheinmetall nach Zahlen von 75 auf 89 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Firdaus Ibrahim sprach in einer Studie vom Donnerstag von einem starken Jahresausklang des Autozulieferers und Rüstungskonzerns. Dass das vorläufige operative Ergebnis (Ebit) höher als erwartet ausgefallen sei, brachte er vor allem mit Fortschritten im Rüstungsgeschäft in Verbindung./tih/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.03.2017 Goldman belässt Hugo Boss auf 'Sell' - Ziel 54 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Hugo Boss nach Eckdaten zum vergangenen Jahr auf "Sell" mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. Er habe seine Ergebnisschätzungen für den Modekonzern aktualisiert, wobei die Änderungen nur geringfügig ausfielen und nichts an seiner grundsätzlichen Einschätzung der Aktie änderten, schrieb Analyst Richard Edwards in einer Studie vom Donnerstag./gl/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.03.2017 HSBC belässt TAG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 19 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für TAG Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Analyst Thomas Martin analysierte in einer Branchenstudie vom Donnerstag die möglichen Auswirkungen der Flüchtlingswelle auf den deutschen Immobilienmarkt. Sein Fazit: Vor allem die Vermieter von günstigen Wohnungen könnten von einer steigenden Nachfrage profitieren - insbesondere auf kurze Sicht. Dazu zählt er vor allem Grand City Properties, TAG Immobilien und Adler Real Estate./tih/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%