Börsenbericht MDax
MDax fast regungslos

Nach Börsenschluss realisiert der MDax am Dienstag unwesentliche Verluste. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Wacker Chemie, LANXESS und Kloeckner.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 18.934 Punkten und damit 0,22 Prozent im Minus. 48 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 52 Prozent eine negative Entwicklung. Während der TecDax ebenfalls mit 0,19 Prozent verliert, gewinnt der SDax 0,32 Prozent. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Hugo Boss mit 32,73 Millionen Euro Umsatz, ProSiebenSat.1 Media mit 28,50 Millionen Euro und Deutsche Wohnen mit 28,47 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien der Chemiefirma Wacker Chemie mit 2,07 Prozent, des Chemieunternehmens LANXESS mit 2,01 Prozent und des Stahlhändlers Kloeckner mit 1,93 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Verlagshauses Axel Springer mit 3,91 Prozent, des Verbindungsteilespezialisten Norma Group mit 2,85 Prozent und des Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland mit 2,68 Prozent Verlust.

Tops

Die Anleger von Wacker Chemie können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Chemieunternehmens den aktuellen Stand von 67,15 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,07 Prozent zulegen.

Um 2,01 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von LANXESS. Aktuell gewinnt der Wert des Chemiekonzerns klare 81,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 40,65 Euro. Zuletzt wird LANXESS mit 41,46 Euro gehandelt.

Die Aktie des Stahlhändlers Kloeckner, die beim letzten Börsenschluss mit 7,03 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,93 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 7,17 Euro gleichfalls eine positive Entwicklung.

Flops

Die Aktie des Verlags Axel Springer gehört mit einer negativen Entwicklung von 3,91 Prozent zu den klaren Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 52,43 Euro hat sie sich um 2,05 Euro auf 50,38 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von Norma Group. Bis zur Stunde verliert der Wert des Verbindungstechnik-Herstellers deutliche 1,26 Euro und notiert mit 2,85 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 44,26 Euro. Zuletzt wird Norma Group mit 43,00 Euro gehandelt. Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für die Norma Group auf " Outperform" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Die Sorgen des Marktes um das China-Geschäft der Investitionsgüterbranche sei übertrieben, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Sektorstudie vom Dienstag. Die Volkswirte der Bank rechneten mit einer deutlichen Erholung der chinesischen Wirtschaft im zweiten Halbjahr 2015. Dort sollten die Ausgaben der Kunden für Investitionsgüter weiter steigen, wobei der Nachholbedarf in hochtechnologisierten Bereichen wie etwa dem Roboterbau am höchsten sei.

Enttäuschung bei den Anlegern von Kabel Deutschland. Aktuell fällt die Aktie der Kabelgesellschaft auf den Stand von 116,35 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,68 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

29.09.2015 Macquarie belässt Kuka auf 'Neutral' - Ziel 72 Euro
Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für Kuka auf " Neutral" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Die Sorgen des Marktes um das China-Geschäft der Investitionsgüterbranche sei übertrieben, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Sektorstudie vom Dienstag. Die Volkswirte der Bank rechneten mit einer deutlichen Erholung der chinesischen Wirtschaft im zweiten Halbjahr 2015. Dort sollten die Ausgaben der Kunden für Investitionsgüter weiter steigen, wobei der Nachholbedarf in hochtechnologisierten Bereichen wie etwa dem Roboterbau am höchsten sei. Die Bewertung von Roboterbauer Kuka sei allerdings schon hoch, wenngleich gerechtfertigt./tav

29.09.2015 Hauck & Aufhäuser hebt Ziel für Südzucker auf 12 Euro - 'Sell'
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Südzucker von 9 auf 12 Euro angehoben, aber die Einstufung auf " Sell" belassen. Der Zuckerproduzent habe starke vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal präsentiert, schrieb Analyst Nils-Peter Gehrmann in einer Studie vom Dienstag. Mit Blick auf die angehobenen Umsatz- und Gewinnziele des Konzerns habe er seine eigenen Schätzungen überarbeitet. Wegen der unverändert problematischen Mittelfristaussichten im Zuckergeschäft habe sein Verkaufen-Votum aber weiter Bestand./mzs/tav

29.09.2015 SocGen belässt Airbus auf 'Buy' - Ziel 73 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Airbus auf " Buy" mit einem Kursziel von 73 Euro belassen. Der Rüstungs- und Luftfahrtkonzern entwickle sich gut, schrieb Analyst Zafar Khan in einer Studie vom Dienstag. Von der Abschwächung in den Schwellenländern sei bei den Flugzeugauslieferungen nichts zu spüren./ag/edh

29.09.2015 Berenberg belässt Deutsche Wohnen auf 'Buy' - Ziel 28 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Deutsche Wohnen mit Blick auf das Übernahmeangebot für LEG Immobilien auf " Buy" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Mit dem Zukauf würde die Immobiliengesellschaft erstmals auch in neue deutsche Regionen vorstoßen und peile damit externes Wachstum an, schrieb Analyst Kai Klose in einer Studie vom Dienstag. Das Übernahmeangebot sei attraktiv./tav/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%