Börsenbericht MDax
MDax fast regungslos

Nach Börsenschluss notiert der MDax am Dienstag geringfügige Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Norma Group, Osram Licht und Bilfinger.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 19.746 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages unwesentlich verändert. Insgesamt sind 56 Prozent der Werte im Plus und 44 Prozent der Aktien im Minus. Während der TecDax ebenfalls mit 0,02 Prozent verliert, gewinnt der SDax 0,04 Prozent. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Hugo Boss mit 22,00 Millionen Euro Umsatz, Wincor Nixdorf mit 19,25 Millionen Euro und Gea Group mit 18,46 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Verbindungstechnik-Herstellers Norma Group mit 2,98 Prozent, des Lichtspezialisten Osram Licht mit 2,02 Prozent und des Baukonzerns Bilfinger mit 1,91 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Maschinenbauers Gea Group mit 2,92 Prozent, des Scheinwerferproduzenten Hella mit 1,80 Prozent und Deutsche Pfandbriefbank mit 1,48 Prozent Rückgang.

Tops

Die Anleger von Norma Group können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Verbindungsteilespezialisten den aktuellen Stand von 44,28 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,98 Prozent zulegen. Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für die Norma Group von 60 auf 58 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Buy" belassen. In einer am Dienstag vorgelegten Branchenstudie reduzierte Analyst Daniel Kukalj auch für zahlreiche andere Autozulieferer-Aktien seine Kursziele. Die nachlassende Konjunktur in China, die Rezession in Brasilien und Russland, dazu die unklaren Auswirkungen des Volkswagen-Abgasbetrugs sowie gleich mehrere Gewinnwarnungen von Zulieferern nährten derzeit die Ungewissheit im Autosektor. Daher liege nun sein Fokus auf den breiter aufgestellten Unternehmen. Zu seinen bevorzugten Werten zählt er Norma, Rheinmetall und Twintec. Gemieden werden sollten Hella, ElringKlinger, Leoni und Grammer.

Um 2,02 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Osram Licht. Aktuell gewinnt der Wert des Beleuchtungsmittelherstellers klare 99,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 48,99 Euro. Zuletzt wird Osram Licht mit 49,98 Euro gehandelt. Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Osram von 45 auf 46 Euro angehoben und die Einstufung auf " Neutral" belassen. Analystin Maggie Paxton passte ihr Bewertungsmodell in einer Studie vom Dienstag an etwas pessimistischere Erwartungen für das vierte Quartal und die neue Konzernstruktur an. Zwar sänken seine Prognosen leicht, doch der positive Einfluss des Verkaufs der Felco-Beteiligung in China habe dies überkompensiert.

Die Aktie des Baudienstleisters Bilfinger, die beim letzten Börsenschluss mit 36,39 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 1,91 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 37,09 Euro gleichfalls eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Gea Group. Aktuell fällt die Aktie des Anlagenkonzerns auf den Stand von 33,70 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,92 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für die Gea Group vor Zahlen von 45 auf 42 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Buy" belassen. Er habe seine Schätzungen für die Aktie des Anlagenbauers beträchtlich gesenkt, um so ein schwaches drittes Quartal zu reflektieren, schrieb Analyst Arash Roshan Zamir in einer Studie vom Dienstag. Die Milchpreise seien auf einem Tiefstand und das kraftlose Wachstum in den Endmärkten dürfte die Quartalsergebnisse belasten. Obwohl es kurzfristig holperig werde, zeichneten sich aber ermutigende Silberstreifen am Horizont ab. Die Preise für Milchpulver hätten sich im September und Oktober stark erholt.

Die Aktionäre von Hella können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Scheinwerferproduzenten klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 32,67 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,80 Prozent verschlechtert. Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Hella von 37 auf 30 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Reduce" belassen. In einer am Dienstag vorgelegten Branchenstudie reduzierte Analyst Daniel Kukalj auch für zahlreiche andere Autozulieferer-Aktien seine Kursziele. Die nachlassende Konjunktur in China, die Rezession in Brasilien und Russland, dazu die unklaren Auswirkungen des Volkswagen-Abgasbetrugs sowie gleich mehrere Gewinnwarnungen von Zulieferern nährten derzeit die Ungewissheit im Autosektor. Daher liege nun sein Fokus auf den breiter aufgestellten Unternehmen. Zu seinen bevorzugten Werten zählt er Norma, Rheinmetall und Twintec. Gemieden werden sollten Hella, ElringKlinger, Leoni und Grammer.

Nach unten um 1,48 Prozent geht es mit dem Kurs von Deutsche Pfandbriefbank. Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 10,51 Euro aus dem Handel gegangen ist, 15,50 Cent (1,48 Prozent). Zuletzt wird Deutsche Pfandbriefbank mit 10,35 Euro notiert.

Analysten-Report

20.10.2015 Commerzbank belässt Jungheinrich auf 'Buy' - Ziel 63 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Jungheinrich nach einem Zukauf in Australien auf " Buy" mit einem Kursziel von 63 Euro belassen. Durch die Mehrheitsbeteiligung an NTP Forklifts dürften Umsatz und operatives Ergebis (Ebit) des Gabelstaplerbauers leicht zulegen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Dienstag. Der Gewinn je Aktie dürfte dadurch von Anfang an gesteigert werden./ajx/das

20.10.2015 Barclays senkt Ziel für Hannover Rück - 'Underweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für die Hannover Rück vor der Berichtssaison der europäischen Versicherungskonzerne von 78,80 auf 78,10 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Underweight" belassen. Im Fokus bei der Zahlenvorlage der Unternehmen zum dritten Quartal dürften eine leicht abgeschwächte Solvabilität sowie eine nachlassende Gewinndynamik stehen, schrieb Analyst Andy Broadfield in einer Branchenstudie vom Dienstag./ajx/das

20.10.2015 JPMorgan belässt Metro AG auf 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Metro AG nach Zahlen auf " Neutral" belassen. Das vierte Geschäftsquartal sei bei der Elektronikkette Media-Saturn solide ausgefallen, bei Cash & Carry in Russland " okay" , schrieb Analyst Borja Olcese in einer Studie vom Dienstag. Seine flächenbereinigten Wachstumsziele habe der Handelskonzern erreicht. Zudem stimme der optimistische Ausblick für das erste Geschäftsquartal mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft zuversichtlich./ajx/ag

20.10.2015 Oddo Seydler senkt Ziel für Norma Group auf 58 Euro - 'Buy'
Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für die Norma Group von 60 auf 58 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Buy" belassen. In einer am Dienstag vorgelegten Branchenstudie reduzierte Analyst Daniel Kukalj auch für zahlreiche andere Autozulieferer-Aktien seine Kursziele. Die nachlassende Konjunktur in China, die Rezession in Brasilien und Russland, dazu die unklaren Auswirkungen des Volkswagen-Abgasbetrugs sowie gleich mehrere Gewinnwarnungen von Zulieferern nährten derzeit die Ungewissheit im Autosektor. Daher liege nun sein Fokus auf den breiter aufgestellten Unternehmen. Zu seinen bevorzugten Werten zählt er Norma, Rheinmetall und Twintec. Gemieden werden sollten Hella, ElringKlinger, Leoni und Grammer./ajx/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%