Börsenbericht MDax
MDax fast regungslos

Nach Handelsschluss registrieren die Anleger am Freitag im MDax unwesentliche Verluste. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Evonik Industries, Norma Group und K+S.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 20.040 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs unwesentlich verändert. Insgesamt sind 42 Prozent der Werte im Plus und 58 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite gewinnen sowohl der SDax mit 0,12 Prozent als auch der TecDax mit 0,02 Prozent. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Evonik Industries mit 53,69 Millionen Euro Umsatz, Hugo Boss mit 20,30 Millionen Euro und K+S mit 19,61 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine der Chemiefirma Evonik Industries mit 4,51 Prozent, des Verbindungsteilespezialisten Norma Group mit 1,78 Prozent und des Düngemittelherstellers K+S mit 1,49 Prozent Zuwachs. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Bekleidungskonzerns Hugo Boss mit 2,67 Prozent, des Gesundheitskonzerns Rhön-Klinikum mit 2,20 Prozent und des Flughafenbetreibers Fraport mit 1,78 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Chemieherstellers Evonik Industries, die beim letzten Börsenschluss mit 27,95 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 4,51 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 29,21 Euro eine positive Entwicklung. Die Baader Bank hat die Einstufung für Evonik nach einer Übernahme in den USA auf " Hold" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Das Spezialadditiv-Geschäft des US-Konkurrenten Air Products and Chemicals sei zwar kein Schnäppchen gewesen, schrieb Analyst Markus Mayer in einer ersten Reaktion vom Freitag. Strategisch passe der Zukauf jedoch glänzend. Der Preis sei im aktuellen Umfeld gerechtfertigt, zumal der Deal ein gutes Renditeprofil aufweise.

Um 1,78 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Norma Group. Aktuell gewinnt der Wert des Verbindungsteilespezialisten klare 80,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 45,35 Euro. Zuletzt wird Norma Group mit 46,16 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für Norma Group nach Zahlen auf " Reduce" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Das erste Quartal des Autozulieferers sei ordentlich gewesen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Freitag. Überdurchschittliches Wachstum oder Margensteigerungen seien aber ausgeblieben.

Die Anteilseigner von K+S können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Düngemittelherstellers den aktuellen Stand von 22,15 Euro und kann damit gleichfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,49 Prozent zulegen. Die Baader Bank hat die Einstufung für K+S auf " Hold" mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. Verzögerungen bei den Kali-Preisverhandlungen mit China seien wohl der Hauptgrund für den zunehmenden Pessimismus am Markt, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Freitag. Sollten die Preise weiter sinken, könnte dies den Aktienkurs von K+S belasten.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Hugo Boss. Aktuell fällt die Aktie des Bekleidungskonzerns auf den Stand von 53,91 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,67 Prozent verschlechtert. Die DZ Bank hat den fairen Wert für Hugo Boss von 54 auf 51 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Halten" belassen. In Reaktion auf die enttäuschenden Ergebniszahlen zum ersten Quartal habe er seine Gewinnschätzungen für 2016 und die Folgejahre reduziert, schrieb Analyst Herbert Sturm in einer Studie vom Freitag. Zentrales Argument für sein neutrales Votum die weiterhin attraktive Dividendenrendite.

Die Anteilseigner von Rhön-Klinikum können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Gesundheitskonzerns klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 26,90 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,20 Prozent verschlechtert. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Rhön-Klinikum nach Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 27,50 Euro belassen. Die Ergebnisse des ersten Quartals seien recht ordentlich gewesen, schrieb Analyst Tom Jones in einer ersten Einschätzung vom Freitag. Die Kosten schienen unter Kontrolle. Das " Problemkind" Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UGKM) werde " langsam erwachsen" .

Bergab um 1,78 Prozent geht es mit dem Kurs von Fraport. Aktuell verliert der Wert des Flughafenbetreibers, der am vorigen Börsentag mit 50,99 Euro aus dem Handel gegangen ist, 91,00 Cent (1,78 Prozent). Zuletzt wird Fraport mit 50,08 Euro notiert. Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Fraport nach Zahlen von 69 auf 62 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Kaufen" belassen. Das Auftaktquartal des Flughafenbetreibers habe vor allem ergebnisseitig enttäuscht, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Freitag. Die Papiere erschienen aber deutlich unterbewertet.

Analysten-Report

06.05.2016 Barclays belässt Osram auf 'Equal Weight' - Ziel 43 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Osram auf " Equal Weight" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Nach der Überraschung in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres habe der Lichtkonzern auch für das zweite Quartal sehr starke Resultate vorgelegt, schrieb Analyst James Stettler in einer Studie vom Freitag. Angesehen vom geplanten Verkauf des Lampengeschäfts fehlten vorerst aber größere Kurstreiber./mis/zb

06.05.2016 HSBC belässt LEG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 85 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für LEG Immobilien auf " Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Die Aktie zähle unter Dividendenaspekten zu ihren Top-10-Werten im europäischen Immobiliensektor, schrieben die Analysten in einer am Freitag veröffentlichten Branchenstudie./ajx/zb

06.05.2016 Credit Suisse startet Steinhoff mit 'Outperform' - Ziel 6 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Steinhoff mit " Outperform" und einem Kursziel von 6 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Strategie des Möbelhändlers unter anderem mit einer vertikalen Integration bei Haushaltsgütern unterstütze eine Verbesserung der Renditen, schrieb Analyst Pieter Vorster in einer Studie vom Freitag. Künftige Disziplin bei Übernahmen sei aber wichtig./mis/zb

06.05.2016 Commerzbank belässt Norma Group auf 'Reduce' - Ziel 44 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Norma Group nach Zahlen auf " Reduce" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Das erste Quartal des Autozulieferers sei ordentlich gewesen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Freitag. Überdurchschittliches Wachstum oder Margensteigerungen seien aber ausgeblieben./ajx/zb

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%