Börsenbericht MDax: MDax fast regungslos

Börsenbericht MDax
MDax fast regungslos

Die Anleger von MDax-Werten notieren nach Börsenschluss des Freitags minimale Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von Leoni, Zalando und Bilfinger.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 22.248 Punkten und damit 0,16 Prozent im Minus. 44 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 56 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,08 Prozent als auch der TecDax mit 0,05 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Dürr mit 19,98 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 19,64 Millionen Euro und Gea Group mit 18,73 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Automobilzulieferers Leoni mit 1,89 Prozent, des Internetunternehmens Zalando mit 1,67 Prozent und des Baudienstleisters Bilfinger mit 1,31 Prozent Anstieg. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Spezialmaschinenbauers Gea Group mit 1,74 Prozent, des Chemieherstellers Evonik Industries mit 1,71 Prozent und mit 1,57 Prozent Verlust.

Tops

Um 1,89 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Leoni. Aktuell gewinnt der Wert des Automobilzulieferers klare 67 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 35,40 Euro. Zuletzt wird Leoni mit 36,07 Euro gehandelt.

Die Aktie des Internetunternehmens Zalando, die beim letzten Börsenschluss mit 36,77 Euro notierte, zeigt mit 1,67 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 37,38 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von Bilfinger. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Baukonzerns den aktuellen Stand von 38,01 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 1,31 Prozent verbessern.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Gea Group. Bis zur Stunde verliert der Wert des Anlagenkonzerns klare 68 Cent und notiert mit 1,74 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 38,82 Euro. Zuletzt wird Gea Group mit 38,15 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Evonik Industries. Aktuell fällt die Aktie des Chemieproduzenten auf den Stand von 27,64 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,71 Prozent verschlechtert.

Die Anteilseigner von können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 31,69 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,57 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

05.01.2017 JPMorgan hebt Ziel für MTU auf 140 Euro - 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für MTU von 125 auf 140 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst David Perry sieht die zivile Luftfahrtbranche laut einer am Mittwochabend vorgelegten Branchenstudie nun positiver. Beim Triebwerkshersteller MTU halte die Investitionsphase zwar im laufenden Jahr noch an, die Anleger sollten sich aber auf das ab 2018 winkende Wachstum beim Ergebnis je Aktie (EPS) und beim Barmittelfluss fokussieren. Das höhere Kursziel spiegele positive Währungseffekte wider./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.01.2017 Morgan Stanley hebt Airbus Group auf 'Overweight' - Ziel 76 Euro
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Airbus von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 63 auf 76 Euro angehoben. Das Jahr 2017 dürfte für den Flugzeugbauer wieder besser werden, schrieb Analyst Jaime Rowbotham in einer Studie vom Donnerstag. Die Aktie sollte aufwerten./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.01.2017 Commerzbank belässt Südzucker auf 'Buy' - Ziel 26,50 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Südzucker vor Zahlen zum dritten Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 26,50 Euro belassen. Der operative Gewinn dürfte zum Vorjahreszeitraum um mehr als 50 Prozent zugelegt haben, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Donnerstag. Die vom Zuckergeschäft getriebene Erholung setze sich fort./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.01.2017 HSBC hebt Ziel für Fraport auf 65 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Fraport von 57,50 auf 65,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Aktien europäischer Flughafenbetreiber seien mit Blick auf diesjährige Investitionen im Luftfahrtsektor seine bevorzugte Wahl, schrieb Analyst Andrew Lobbenberg in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Das Verkehrswachstum dürfte an den meisten Flughäfen anziehen. Fraport sollte 2017 auch von seinen neuen Airports in Griechenland profitieren./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%