Börsenbericht MDax
MDax gewinnt leicht - Bilfinger bricht ein

Geringfügige Zuwächse verzeichnen die Aktionäre im MDax nach Börsenschluss des Montags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Deutsche Pfandbriefbank, Stada und Steinhoff International.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 20.643 Punkten und hat damit 0,57 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 64 Prozent der Werte im Plus und 36 Prozent der Aktien im Minus. Ebenso gewinnt der SDax mit 0,05 Prozent, während der TecDax 0,22 Prozent verliert. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Stada mit 26,28 Millionen Euro Umsatz, Bilfinger mit 21,48 Millionen Euro und Hugo Boss mit 20,63 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Deutsche Pfandbriefbank mit 4,28 Prozent, des Pharmaunternehmens Stada mit 3,74 Prozent und Steinhoff International mit 3,44 Prozent Anstieg. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Baukonzerns Bilfinger mit 5,25 Prozent, des Kabelspezialisten Leoni mit 1,09 Prozent und des Kupferherstellers Aurubis mit 0,59 Prozent Verlust.

Tops

Der Wert Deutsche Pfandbriefbank gehört heute mit einem Plus von 4,28 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 9,70 Euro kann sich das Papier um klare 42 Cent auf 10,12 Euro verbessern.

Die Anleger von Stada können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Arzneimittel-Herstellers den aktuellen Stand von 48,82 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,74 Prozent zulegen. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Stada nach dem Wechsel an der Führungsspitze auf "Hold" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Das krankheitsbedingte Ausscheiden von Vorstandschef Hartmut Retzlaff mache die ohnehin nicht einfache Situation bei dem Generikahersteller noch komplizierter, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Montag. Das derzeitige Kursniveau sei nur wegen der Aussicht auf einen möglichen (Teil-)Verkauf von Stada zu rechtfertigen.

Um 3,44 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Steinhoff International. Aktuell gewinnt der Wert klare 18 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 5,32 Euro. Zuletzt wird Steinhoff International mit 5,50 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Bilfinger. Aktuell fällt die Aktie des Baudienstleisters auf den Stand von 34,00 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um bemerkenswerte 5,25 Prozent verschlechtert. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Bilfinger nach dem Verkauf der Bau- und Immobiliensparte von 30 auf 31 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Mit dem Abstoßen der solide laufenden Sparte bleibe nun ein reiner Industriekonzern übrig, der aber nur wenig Schlagkraft besitze, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Montag. Erste operative Verbesserungen seien frühestens für 2017 zu erwarten. Und das Geld aus dem Verkauf dürfte kaum vorrangig für Zukäufe verwendet werden.

Die Aktionäre von Leoni können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Kabelspezialisten klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 28,94 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,09 Prozent verschlechtert.

Minimal abwärts geht es ebenso mit dem Kurs der Aurubis. Derzeit verliert der Wert des Kupferherstellers, der beim letzten Börsenschluss mit 45,66 Euro notierte, 27 Cent (0,59 Prozent). Zuletzt wird Aurubis mit 45,39 Euro gehandelt.

Analysten-Report

06.06.2016 Warburg Research hebt Ziel für Salzgitter auf 27 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Salzgitter nach einer Investorenveranstaltung von 23 auf 27 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Analyst Björn Voss begründete die Zielerhöhung in einer Studie vom Montag mit seinen angehobenen Gewinnschätzungen für die Jahre 2016 und 2017. Das unverändert neutrale Anlagevotum für die Aktie des Stahlkonzerns rechtfertigte er damit, dass die positive Marktstimmung bereits angemessen im Kurs eingepreist sei./edh/la

06.06.2016 Kepler Cheuvreux belässt Stada auf 'Buy' - Ziel 48 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Stada nach dem Wechsel an der Konzernspitze auf "Buy" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Der Weggang des bisherigen Konzernchefs Retzlaff komme in einer schwierigen Zeit, in der es zuletzt Spekulationen über den Verkauf des Arzneimittelherstellers gegeben habe, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer Studie vom Montag. Am neuen Vorstand dürfte bis zur Hauptversammlung im August nicht gerüttelt werden, auf der der aktivistische Investor Active Ownership über die Neubesetzung des Aufsichtsrats entscheiden lassen wolle./tav/la

06.06.2016 Warburg Research belässt Stada auf 'Hold' - Ziel 40 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Stada nach dem Wechsel an der Führungsspitze auf "Hold" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Das krankheitsbedingte Ausscheiden von Vorstandschef Hartmut Retzlaff mache die ohnehin nicht einfache Situation bei dem Generikahersteller noch komplizierter, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Montag. Das derzeitige Kursniveau sei nur wegen der Aussicht auf einen möglichen (Teil-)Verkauf von Stada zu rechtfertigen./edh/la

06.06.2016 Deutsche Bank streicht Hella von 'German Stock Ideas List'
Die Deutsche Bank hat die Aktie des Autozulieferers Hella von der "German Stock Ideas List" gestrichen, die Einstufung aber auf "Buy" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Analyst Andreas Neubauer verwies in einer Studie vom Montag auf die leicht negative Kursentwicklung, seit das Papier im Januar auf die Liste gesetzt worden sei./ajx/la

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%