Börsenbericht MDax
MDax gewinnt leicht - Hella mit deutlichen Kursgewinnen

Die Aktionäre von MDax-Werten registrieren nach Börsenschluss des Montags minimale Zuwächse. Die beste Performance erreichen Hella, Wacker Chemie und TAG Immobilien.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 25.275 Punkten und damit 0,25 Prozent im Plus. Insgesamt sind 60 Prozent der Werte im Plus und 40 Prozent der Aktien im Minus. Ebenso gewinnt der SDax mit 0,21 Prozent, während der TecDax 0,04 Prozent verliert. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Zalando mit 30,67 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 17,06 Millionen Euro und Hella mit 16,61 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Autozulieferers Hella mit 4,76 Prozent, des Chemiekonzerns Wacker Chemie mit 2,22 Prozent und des Wohnimmobilien-Konzerns TAG Immobilien mit 1,94 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Pharmaunternehmens Stada mit 3,12 Prozent, des Internetunternehmens Zalando mit 0,89 Prozent und des Stahlkochers Salzgitter mit 0,81 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Autolampen-Spezialisten Hella, die beim letzten Börsenschluss mit 44,74 Euro notierte, zeigt mit 4,76 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 46,87 Euro eine positive Entwicklung. Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Hella vor einem Kapitalmarkttag auf "Hold" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Die Veranstaltung dürfte mit Blick auf das mittelfristige Wachstum für die sehnlichst erwartete bessere Vorhersagbarkeit sorgen, schrieb Analyst Ashik Kurian in einer Studie vom Montag. Der Experte sieht aber in puncto kurzfristiger Wachstumserwartungen an den Autozulieferer gewisse Risiken.

Freude bei den Anlegern von Wacker Chemie. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert der Chemiefirma den aktuellen Stand von 96,58 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 2,22 Prozent verbessern.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von TAG Immobilien. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Immobilienunternehmens 27 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 13,63 Euro und macht damit deutliche 1,94 Prozent gut. Zuletzt wurde TAG Immobilien mit 13,90 Euro gehandelt. Die Deutsche Bank hat TAG Immobilien von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und ein Kursziel von 16 Euro genannt. Nach einer zuversichtlichen Präsentation von Finanzvorstand Martin Thiel auf einer Konferenz der Deutschen Bank habe sie ihr Vertrauen in den Immobilienkonzern zurückgewonnen, schrieb Analystin Paola Sabbione in einer Studie vom Montag. Die derzeit angespannte Angebotslage in großstädtischen Räumen sollte sich zunehmend in jenen Regionen auswirken, in denen TAG tätig sei, und die dortigen Mieten und Kaufpreise steigen lassen. Zudem sei die Aktie attraktiv bewertet und preise ein prozentual zweistelliges Wachstum noch nicht ein.

Flops

Die Anleger von Stada können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Arzneimittel-Herstellers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 61,77 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,12 Prozent verschlechtert.

Gering bergab geht es ebenso mit dem Kurs der Zalando. Derzeit verliert der Wert des Internetunternehmens, der beim letzten Börsenschluss mit 41,02 Euro notierte, 37 Cent (0,89 Prozent). Zuletzt wird Zalando mit 40,66 Euro gehandelt. Das Analysehaus RBC Capital hat Zalando nach der starken Kursentwicklung von "Sector Perform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 42 auf 38 Euro gesenkt. Analyst Richard Chamberlain sieht die Margen des Onlinehändlers durch zunehmende Konkurrenz im europäischen Modesegment bedroht. Zudem steige der Kapitaleinsatz und der operative Gewinnausblick liege unter den Markterwartungen, schrieb er einer Studie vom Montag.

Die Aktie des Stahlkonzerns Salzgitter gehört mit einer negativen Entwicklung von 0,81 Prozent gleichfalls zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 35,84 Euro hat sie sich um 29 Cent unwesentlich auf 35,55 Euro unwesentlich verschlechtert.

Analysten-Report

26.06.2017 Deutsche Bank hebt TAG Immobilien auf 'Buy'
Die Deutsche Bank hat TAG Immobilien von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und ein Kursziel von 16 Euro genannt. Nach einer zuversichtlichen Präsentation von Finanzvorstand Martin Thiel auf einer Konferenz der Deutschen Bank habe sie ihr Vertrauen in den Immobilienkonzern zurückgewonnen, schrieb Analystin Paola Sabbione in einer Studie vom Montag. Die derzeit angespannte Angebotslage in großstädtischen Räumen sollte sich zunehmend in jenen Regionen auswirken, in denen TAG tätig sei, und die dortigen Mieten und Kaufpreise steigen lassen. Zudem sei die Aktie attraktiv bewertet und preise ein prozentual zweistelliges Wachstum noch nicht ein./gl/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

26.06.2017 Berenberg hebt Ziel für Dürr auf 123 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Dürr von 103 auf 123 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Philippe Lorrain stockte seine Prognosen für den Auftragseingang des Anlagenbauers dank der erfolgreichen Messe Ligna weiter auf. Die Jahresziele erschienen zunehmend konservativ, schrieb er in einer Studie vom Montag. Das Thema Elektromobilität biete zusätzliche Chancen./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

26.06.2017 RBC Capital senkt Zalando auf 'Underperform' - Ziel 38 Euro
Das Analysehaus RBC Capital hat Zalando nach der starken Kursentwicklung von "Sector Perform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 42 auf 38 Euro gesenkt. Analyst Richard Chamberlain sieht die Margen des Onlinehändlers durch zunehmende Konkurrenz im europäischen Modesegment bedroht. Zudem steige der Kapitaleinsatz und der operative Gewinnausblick liege unter den Markterwartungen, schrieb er einer Studie vom Montag./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

26.06.2017 Warburg Research belässt Aareal Bank auf 'Buy' - Ziel 41,90 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Aareal Bank nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 41,90 Euro belassen. Dem Analysten Andreas Pläsier zufolge ist es bei den Gesprächen mit den Investoren vor allem um folgende Punkte gegangen: Das starke Neugeschäft im ersten Quartal sowie die Bankenregulierung unter Basel IV. Zudem erscheine es logisch über mögliche Übernahmen zu sprechen, da im aktuellen Marktumfeld in einigen Ländern keine attraktiven Bruttomargen erreichbar sein, schrieb der Experte in einer Studie vom Montag./mis/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%