Börsenbericht MDax
MDax gewinnt leicht - Leoni mit deutlichen Kursgewinnen

Die Aktionäre von MDax-Werten verbuchen nach Börsenschluss des Freitags minimale Gewinne. Die beste Performance erreichen Leoni, CTS Eventim und Rheinmetall.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 23.536 Punkten und damit 0,43 Prozent im Plus. 54 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 46 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,22 Prozent als auch der TecDax mit 1,13 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Gea Group mit 29,82 Millionen Euro Umsatz, Leoni mit 28,80 Millionen Euro und Rheinmetall mit 27,94 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Kabelspezialisten Leoni mit 7,21 Prozent, des Ticketvermarkters CTS Eventim mit 4,77 Prozent und des Rüstungskonzerns Rheinmetall mit 4,04 Prozent Anstieg. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Chemieunternehmens Wacker Chemie mit 2,47 Prozent, des Stahlunternehmens Salzgitter mit 1,58 Prozent und des Düngemittelherstellers K+S mit 1,49 Prozent Verlust.

Tops

Um 7,21 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Leoni. Aktuell gewinnt der Wert des Kabelspezialisten sehr deutliche 3,16 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 43,82 Euro. Zuletzt wird Leoni mit 46,98 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Leoni von 21 auf 27 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Reduce" belassen. Die Geschäftsziele für das laufende Jahr signalisierten die Zuversicht des Vorstands in die Profitabilitätsentwicklung des Autozulieferers, schrieb Analyst Michael Raab in einer Studie vom Freitag. Der Experte hob seine Gewinnprognose (Ebit) für 2017 deutlich an, sieht die aktuelle Aktienbewertung aber als Problem.

Die Aktionäre von CTS Eventim können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Veranstaltungsanbieters den aktuellen Stand von 35,99 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,77 Prozent zulegen. Die Baader Bank hat die Einstufung für CTS Eventim auf "Buy" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Der Dividendenvorschlag für 2016 sei stark ausgefallen, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Studie vom Freitag. Er rechnet damit, dass das starke Ticketgeschäft 2017 weitergeht.

Der Wert des Rüstungskonzerns Rheinmetall gehört heute mit einer Steigerung von 4,04 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 73,05 Euro kann sich das Papier des Automobilzulieferers um klare 2,95 Euro auf 76,00 Euro verbessern. Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für Rheinmetall nach endgültigen Jahreszahlen von 89 auf 86 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die finalen Kennziffern hätten den vorläufigen Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Freitag. Die Geschäftsziele für 2017 dürfte der Automobilzulieferer und Rüstungskonzern erreichen. Er bleibe bei seiner über der Konsensschätzung liegenden Gewinnprognose für 2017.

Flops

Die Anteilseigner von Wacker Chemie können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Chemiekonzerns klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 98,55 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,47 Prozent verschlechtert. Die australische Investmentbank Macquarie hat Wacker Chemie von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 83,00 auf 79,65 Euro gesenkt. Der Markt unterschätze bei dem Spezialchemiekonzern den Preisdruck, schrieb Analyst Gurpreet Gujral in einer Studie vom Freitag. Die durchschnittlichen Verkaufspreise des Unternehmens für Polysilizium dürften bis 2018 um ein Viertel einbrechen. Seine gesenkte Schätzung für das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) für 2018 liege daher um 15 Prozent unter der Konsensprognose.

Abwärts um 1,58 Prozent geht es mit dem Kurs von Salzgitter. Aktuell verliert der Wert des Stahlunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 33,93 Euro aus dem Handel gegangen ist, 54 Cent (1,58 Prozent). Zuletzt wird Salzgitter mit 33,39 Euro notiert. Die Privatbank Berenberg hat die Salzgitter-Aktie nach endgültigen Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 37 Euro belassen. Der Dividendenvorschlag des Stahlkonzerne entspreche der Konsensschätzung, liege aber über seiner Prognose, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer Studie vom Freitag. Er sieht Salzgitter weiter als Profiteur einer möglichen Zusammenlegung der europäischen Stahlgeschäfte von Thyssenkrupp und Tata Steel.

Die Aktie des Chemiekonzerns K+S gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,49 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 21,48 Euro hat sie sich um 32 Cent auf 21,16 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

24.03.2017 HSBC hebt Ziel für Fraport auf 70 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Fraport von 65 auf 70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Verkehrszahlen am Frankfurter Flughafen und anderen Airports, an denen Fraport beteiligt ist, besserten sich, schrieb Analyst Andrew Lobbenberg in einer Studie vom Freitag. Der Experte erhöhte seine Gewinnprognosen (EPS) für 2017 und 2018./edh/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.03.2017 S&P Global senkt Ziel für Rheinmetall auf 86 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für Rheinmetall nach endgültigen Jahreszahlen von 89 auf 86 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die finalen Kennziffern hätten den vorläufigen Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Freitag. Die Geschäftsziele für 2017 dürfte der Automobilzulieferer und Rüstungskonzern erreichen. Er bleibe bei seiner über der Konsensschätzung liegenden Gewinnprognose für 2017./edh/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.03.2017 Macquarie senkt Wacker Chemie auf 'Underperform'
Die australische Investmentbank Macquarie hat Wacker Chemie von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 83,00 auf 79,65 Euro gesenkt. Der Markt unterschätze bei dem Spezialchemiekonzern den Preisdruck, schrieb Analyst Gurpreet Gujral in einer Studie vom Freitag. Die durchschnittlichen Verkaufspreise des Unternehmens für Polysilizium dürften bis 2018 um ein Viertel einbrechen. Seine gesenkte Schätzung für das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) für 2018 liege daher um 15 Prozent unter der Konsensprognose./gl/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.03.2017 Equinet belässt Leoni auf 'Neutral' - Ziel 40 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Leoni nach endgültigen Jahreszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Der Autozulieferer sei auf einem guten Weg zu einer operativen Normalisierung, was die Aktie aber schon vollständig einpreise, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Freitag. Zudem sei der Ausblick auf das laufende Jahr nicht so gut, wie er auf den ersten Blick aussehe./gl/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%