Börsenbericht MDax
MDax gewinnt leicht

Nach Börsenschluss notieren die Anteilseigner am Freitag im MDax unwesentliche Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von Schaeffler, Hella und Brenntag.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 21.820 Punkten und hat damit 0,57 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 70 Prozent der Werte im Plus und 30 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,11 Prozent als auch der TecDax mit 0,14 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Metro mit 31,86 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 29,57 Millionen Euro und Airbus Group mit 23,82 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Schaeffler mit 2,83 Prozent, des Scheinwerferproduzenten Hella mit 2,72 Prozent und des Chemikalienhändlers Brenntag mit 2,68 Prozent Zuwachs. Die größten Verlierer sind die Aktien des Medienunternehmens RTL Group mit 1,50 Prozent, des Kupferherstellers Aurubis mit 1,22 Prozent und des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 1,06 Prozent Verlust.

Tops

Der Anteilschein Schaeffler gehört heute mit einem Anstieg von 2,83 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 13,25 Euro kann sich das Papier um klare 38 Cent auf 13,63 Euro verbessern.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Hella. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Autolampen-Spezialisten 92 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 34,00 Euro und macht damit deutliche 2,72 Prozent gut. Zuletzt wurde Hella mit 34,92 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Brenntag. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Chemiehändlers den aktuellen Stand von 52,53 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 2,68 Prozent verbessern.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von RTL Group. Bis zur Stunde verliert der Wert des Medienunternehmens deutliche 1,02 Euro und notiert mit 1,5 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 68,12 Euro. Zuletzt wird RTL Group mit 67,10 Euro gehandelt. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für RTL von 105 auf 95 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Aktie des Medienkonzerns sei der beste Wert in Europa, um auf Video-Inhalte zu setzen, schrieb Analystin Laurie Davison in einer Branchenstudie vom Freitag. Sie senkte allerdings ihre Schätzungen für das Wachstum im deutschen Fernseh-Werbemarkt sowie ihre Gewinnprognosen für den Konzern.

Enttäuschung bei den Anlegern von Aurubis. Aktuell fällt die Aktie des Kuperproduzenten auf den Stand von 52,72 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,22 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Krones können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Abfüllanlagenherstellers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 85,79 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,06 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

16.12.2016 Goldman belässt Metro auf 'Neutral' - Ziel 28,70 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Metro AG nach Einzelheiten zur anstehenden Aufspaltung des Handelskonzerns sowie zu den Wachstumszielen der beiden neu entstehenden Unternehmen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 28,70 Euro belassen. Auf den ersten Blick habe er in den umfangreichen Unterlagen nichts entdeckt, was den Aktienkurs deutlich bewegen dürfte, schrieb Analyst Rob Joyce in einer Studie vom Freitag. Für weitere Details warte er auf den Kapitalmarkttag am 15. Dezember./gl/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.12.2016 Bernstein belässt Evonik auf 'Outperform' - Ziel 32 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Evonik angesichts der Vogelgrippe-Welle auf "Outperform" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Historisch habe sich die Krankheit negativ auf die Preise für das Tierfuttereiweiß Methionin ausgewirkt, schrieb Analyst Gunther Zechmann in einer Studie vom Freitag. Für die Stimmung zur Aktie sei die Vogelgrippe auch deshalb wichtig, weil Tierseuchen dem Management immer wieder als Ausreden für reduzierte Wachstumsprognosen gedient hätten./tih/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.12.2016 HSBC hebt Ziel für MTU Aero Engines AG auf 120 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für MTU von 104 auf 120 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die erste grobe Zielsetzung des Triebwerkherstellers für 2017 deute auf ein solides Umsatzwachstum und lediglich leichten Gegenwind für die bereinigte operative Gewinnmarge (Ebit-Marge) hin, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Freitag. Den optimistischen mittelfristigen Ausblick habe MTU bestätigt. Nach hohen Investitionen dürfte der Konzern im Jahr 2018 damit beginnen, die Früchte zu ernten./ajx/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.12.2016 Equinet hebt CTS Eventim auf 'Accumulate' - Ziel 33 Euro
Die Investmentbank Equinet hat CTS Eventim von "Neutral" auf "Accumulate" hochgestuft, das Kursziel aber auf 33 Euro belassen. 2016 sei ein schlechtes Jahr für den Ticketvermarkter, doch die Live-Entertainment-Sparte könnte sich im neuen Jahr erholen, schrieb Analyst Simon Heilmann in einer Studie vom Freitag. Auch ein schnelleres Wachstum als angenommen im Bereich Online-Ticketing in Europa und Lateinamerika zusammen mit einem Gemeinschaftsunternehmen mit Sony sowie Zukäufen rund um den Globus könnten seine Einschätzung positiv beeinflussen, so der Experte./ajx/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%