Börsenbericht MDax
MDax im Seitwärtskurs - Osram Licht gewinnt deutlich

Nach Börsenschluss realisieren die Anleger am Freitag im MDax unwesentliche Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Osram Licht, INNOGY und Stada.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit mit 24.567 Punkten im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages unverändert. Insgesamt sind 44 Prozent der Werte im Plus und 56 Prozent der Aktien im Minus. Während der TecDax ebenfalls mit 0,28 Prozent zulegt, verliert der SDax 0,64 Prozent. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Stada mit 28,32 Millionen Euro Umsatz, Osram Licht mit 20,12 Millionen Euro und Metro mit 20,10 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Lichtspezialisten Osram Licht mit 3,38 Prozent, INNOGY mit 2,62 Prozent und des Arzneimittel-Herstellers Stada mit 2,42 Prozent Anstieg. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Verlags Axel Springer mit 1,95 Prozent, des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger mit 1,44 Prozent und des Zuckerproduzenten Südzucker mit 1,44 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Osram Licht. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Beleuchtungsmittelherstellers den aktuellen Stand von 69,78 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 3,38 Prozent verbessern. Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Osram von 65 auf 80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der vom Mischkonzern Siemens abgespaltene Lichtspezialist sei eine Erfolgsgeschichte, da der umfassenden Restrukturierung unternehmerische Wachstumsinitiativen gefolgt seien, die die Erlöse und Margen sukzessive gesteigert hätten, schrieb Analyst Michael Hagmann in einer Branchenstudie vom Freitag.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von INNOGY. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie 90 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 34,34 Euro und macht damit deutliche 2,62 Prozent gut. Zuletzt wurde INNOGY mit 35,24 Euro gehandelt. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Innogy von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 36,00 auf 41,50 Euro angehoben. Die Bewertung der Papiere der Ökostromtochter von RWE könnten gerade angesichts des großen Anteils des Deutschland-Geschäfts weiter steigen, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Studie vom Freitag. Immerhin würden zwei Drittel des operativen Ergebnisses (Ebitda) auf dem Heimatmarkt erzielt, wo die Zinsen der Staatsanleihen sehr niedrig seien. Zudem sei die Dividendenrendite mit über 5 Prozent sehr attraktiv.

Die Aktie des Pharmaunternehmens Stada gehört heute mit einem Zuwachs von 2,42 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 62,88 Euro kann sich das Papier des Pharmaunternehmens um klare 1,52 Euro auf 64,40 Euro verbessern. Die Commerzbank hat die Einstufung für Stada auf "Hold" mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Ein Einstieg des aktivistischen Hedgefonds Elliot Management bei dem Arzneimittelhersteller würde dafür sprechen, dass der Übernahmepreis für Stada doch noch steigen könnte, schrieb der Analyst Oliver Metzger in einer Studie vom Freitag. Denn der Hedgefonds dürfte die Übernahme wohl unterstützen.

Flops

Abwärts um 1,95 Prozent geht es mit dem Kurs von Axel Springer. Aktuell verliert der Wert des Medienunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 52,88 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,03 Euro (1,95 Prozent). Zuletzt wird Axel Springer mit 51,85 Euro notiert. Die britische Investmentbank Barclays hat Axel Springer nach Berichten über Zukaufpläne auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 54,25 Euro belassen. Der Medienkonzern sei mit seinem Nachrichtensender N24 bereits im Fernsehgeschäft tätig, was aber nicht unbedingt die strategische Logik des Kaufs eines werbungsabhängigen, zweitrangigen Sportkanals wie Sport1 erkläre, schrieb Analyst Nick Dempsey in einer Studie vom Freitag. Dessen Übernahme wäre für Axel Springer indes nur eine kleine Transaktion.

Die Aktie des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger gehört mit einem Minus von 1,44 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 34,98 Euro hat sie sich um 51 Cent auf 34,47 Euro verschlechtert.

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Südzucker. Bis zur Stunde verliert der Wert des Lebensmittelkonzerns klare 27 Cent und notiert mit 1,44 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 18,36 Euro. Zuletzt wird Südzucker mit 18,09 Euro gehandelt. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Südzucker vor Zahlen zum ersten Geschäftsquartal 2017

Analysten-Report

07.07.2017 Goldman hebt Innogy auf 'Buy' und Ziel auf 41,50 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Innogy von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 36,00 auf 41,50 Euro angehoben. Die Bewertung der Papiere der Ökostromtochter von RWE könnten gerade angesichts des großen Anteils des Deutschland-Geschäfts weiter steigen, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Studie vom Freitag. Immerhin würden zwei Drittel des operativen Ergebnisses (Ebitda) auf dem Heimatmarkt erzielt, wo die Zinsen der Staatsanleihen sehr niedrig seien. Zudem sei die Dividendenrendite mit über 5 Prozent sehr attraktiv./ag/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.07.2017 HSBC hebt Ziel für Osram auf 80 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Osram von 65 auf 80 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der vom Mischkonzern Siemens abgespaltene Lichtspezialist sei eine Erfolgsgeschichte, da der umfassenden Restrukturierung unternehmerische Wachstumsinitiativen gefolgt seien, die die Erlöse und Margen sukzessive gesteigert hätten, schrieb Analyst Michael Hagmann in einer Branchenstudie vom Freitag./gl/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.07.2017 Goldman hebt Ziel für Uniper auf 18,50 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Eon-Kraftwerksbeteiligung Uniper von 17,00 auf 18,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Durch Aufspaltungen, die Veräußerung von Unternehmensteilen, Anpassungen der Geschäftsportfolios und Fusionen sowie eine Vereinfachung der Unternehmensstrukturen könnten die europäischen Energieversorger erhebliche Werte freisetzen, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Branchenstudie vom Freitag. Die Anleger könnten allerdings am besten mit den Aktien von RWE, Enel und Eon auf diese Entwicklung wetten./gl/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.07.2017 Goldman belässt Airbus auf 'Buy'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktie des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Airbus auf "Buy" belassen. Der seit Jahresbeginn stark gestiegene Flugverkehr sei positiv für Aktien aus der zivilen Luftfahrt, schrieb Analyst Chris Hallam in einer Branchenstudie vom Freitag./gl/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%