Börsenbericht MDax
MDax im Seitwärtskurs - Salzgitter bricht ein

Die Anleger von MDax-Werten notieren nach Börsenschluss des Mittwochs minimale Zuwächse. Die beste Performance erreichen Deutsche Pfandbriefbank, Brenntag und Aareal Bank.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 21.616 Punkten und damit 0,18 Prozent im Plus. 54 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 46 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso gewinnt der SDax mit 0,15 Prozent, während der TecDax 0,06 Prozent verliert. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Lanxess mit 27,53 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 23,96 Millionen Euro und Salzgitter mit 22,99 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner Deutsche Pfandbriefbank mit 3,71 Prozent, des Chemiehändlers Brenntag mit 3,08 Prozent und der Bank Aareal Bank mit 1,92 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Stahlkochers Salzgitter mit 6,26 Prozent, des Chemieunternehmens Wacker Chemie mit 1,91 Prozent und des Gesundheitskonzerns Rhön-Klinikum mit 1,08 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Deutsche Pfandbriefbank. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 8,99 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 3,71 Prozent verbessern. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für die Aktien der Deutschen Pfandbriefbank vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 12,30 Euro belassen. Auch wenn die Ergebnisse des zweiten Quartals im Jahresvergleich etwas enttäuschend aussehen könnten, bleibe die Bank auf einem guten Weg in Richtung Jahresziele, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Mittwoch. Er rechnet mit einem Vorsteuergewinn von 46 Millionen und einem Überschuss von 34 Millionen Euro. Das Finanzpolster der Bank sei sehr komfortabel.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Brenntag. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Chemiehändlers 1,42 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 45,92 Euro und macht damit deutliche 3,08 Prozent gut. Zuletzt wurde Brenntag mit 47,33 Euro gehandelt. Die Privatbank Berenberg hat Brenntag nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Das operative Ergebnis (Ebitda) des Chemikalienhändlers im zweiten Quartal habe der Konsensschätzung entsprochen, aber der Jahresausblick klinge vorsichtiger als zuvor, schrieb Analyst Josh Puddle in einer ersten Reaktion am Mittwoch. Er rechne daher damit, dass die Konsensschätzung für das Ziel des operativen Gewinns im laufenden Jahr leicht sinken werde.

Der Wert der Bank Aareal Bank gehört heute mit einer Steigerung von 1,92 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 29,92 Euro kann sich das Papier des Immobilienfinanzierers um klare 58 Cent auf 30,49 Euro verbessern.

Flops

Abwärts um 6,26 Prozent geht es mit dem Kurs von Salzgitter. Aktuell verliert der Wert des Stahlunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 29,93 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,88 Euro (6,26 Prozent). Zuletzt wird Salzgitter mit 28,06 Euro notiert. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Salzgitter AG nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Die Ergebnisse des Stahlkonzerns für das zweite Quartal hätten seine Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer Studie vom Mittwoch.

Die Aktie der Chemiefirma Wacker Chemie gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,91 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 83,10 Euro hat sie sich um 1,59 Euro auf 81,51 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute mit dem Wert von Rhön-Klinikum. Bis zur Stunde verliert der Wert des Gesundheitskonzerns klare 29 Cent und notiert mit 1,08 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 26,88 Euro. Zuletzt wird Rhön-Klinikum mit 26,59 Euro gehandelt. Die DZ Bank hat die Einstufung für Rhön-Klinikum nach Zahlen auf "Halten" mit einem fairen Wert von 27 Euro belassen. Das erste Halbjahr des Krankenhausbetreibers sei ohne größere Überraschungen verlaufen und die Jahresprognose bestätigt worden, schrieb Analyst Sven Kürten in einer Studie vom Mittwoch. Wegen hoher positiver Sondereffekte im ersten Halbjahr erwartet er, dass der Gewinn in der zweiten Jahreshälfte deutlich geringer ausfallen werde.

Analysten-Report

10.08.2016 Berenberg belässt Axel Springer auf 'Hold' - Ziel 48 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Axel Springer nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Das operative Ergebnis im zweiten Quartal habe ihrer und der Konsensschätzung entsprochen, aber die Umsätze des Verlagskonzerns seien schwach gewesen, schrieb Analystin Sarah Simon in einer Studie vom Mittwoch. Wegen des Brexit-Votums sieht sie das Großbritannien-Geschäft von Springer kritisch, denn rund 10 Prozent des operativen Gewinns der Gruppe im vergangenen Jahr seien in Pfund erzielt worden./ck/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.08.2016 Berenberg belässt Brenntag auf 'Buy' - Ziel 60 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Brenntag nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Das operative Ergebnis (Ebitda) des Chemikalienhändlers im zweiten Quartal habe der Konsensschätzung entsprochen, aber der Jahresausblick klinge vorsichtiger als zuvor, schrieb Analyst Josh Puddle in einer ersten Reaktion am Mittwoch. Er rechne daher damit, dass die Konsensschätzung für das Ziel des operativen Gewinns im laufenden Jahr leicht sinken werde./ck/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.08.2016 Berenberg belässt Salzgitter auf 'Buy' - Ziel 41 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Salzgitter AG nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Die Ergebnisse des Stahlkonzerns für das zweite Quartal hätten seine Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer Studie vom Mittwoch./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.08.2016 Berenberg belässt Aurubis auf 'Buy' - Ziel 56 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Aurubis nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 56 Euro belassen. Der Kupferkonzern habe die Erwartungen an das dritte Geschäftsquartal etwas verfehlt, schrieb Analyst Fawzi Hanano in einer Studie vom Mittwoch. Der Jahresausblick stehe allerdings. Das Management fühle sich offenbar weiter ganz wohl mit dem Marktkonsens, der den Vorsteuergewinn bei rund 220 Millionen Euro vorsehe./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%