Börsenbericht MDax
MDax im Seitwärtskurs - Talanx mit deutlichen Kursverlusten

Geringfügige Zuwächse verzeichnen die Anteilseigner im MDax nach Börsenschluss des Freitags. Die Liste der Tops wird angeführt von LEG Immobilien, Axel Springer und Evonik Industries.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 24.926 Punkten und hat sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss unwesentlich verändert. Insgesamt sind 54 Prozent der Werte im Plus und 46 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,35 Prozent als auch der TecDax mit 2,92 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Covestro mit 41,67 Millionen Euro Umsatz, Stada mit 31,56 Millionen Euro und Gea Group mit 27,69 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Wohnungsunternehmens LEG Immobilien mit 2,17 Prozent, des Verlags Axel Springer mit 2,14 Prozent und der Chemiefirma Evonik Industries mit 1,76 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Versicherers Talanx mit 3,53 Prozent, des Stahlproduzenten Salzgitter mit 3,11 Prozent und Covestro mit 2,35 Prozent Rückgang.

Tops

Der Wert des Immobilienunternehmens LEG Immobilien gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 2,17 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 83,00 Euro kann sich das Papier des Immobilienunternehmens um klare 1,80 Euro auf 84,80 Euro verbessern. Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für LEG Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Bei dem Immobilienkonzern habe sich in Teilen Nordrhein-Westfalens das Mietwachstum auf vergleichbarer Fläche überraschend deutlich beschleunigt, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Studie vom Freitag. Zudem ergäben sich Übernahmemöglichkeiten. Damit dürften der Barmittelzufluss und die Dividenden steigen.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Axel Springer. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Medien- und Internetkonzerns 1,15 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 53,76 Euro und macht damit deutliche 2,14 Prozent gut. Zuletzt wurde Axel Springer mit 54,91 Euro gehandelt. Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Axel Springer mit "Buy" und einem Kursziel von 64,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Dies geht aus einer am Freitag veröffentlichten Studie des Instituts hervor. Gemäß der Einstufung "Buy" geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie innerhalb von 12 Monaten eine Gesamtrendite aus Kursgewinn und Dividende von mindestens 10 Prozent abwerfen wird.

Freude bei den Anlegern von Evonik Industries. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Chemieherstellers den aktuellen Stand von 31,56 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 1,76 Prozent verbessern.

Flops

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Talanx. Bis zur Stunde verliert der Wert des Versicherungsunternehmens deutliche 1,23 Euro und notiert mit 3,53 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 34,84 Euro. Zuletzt wird Talanx mit 33,61 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Salzgitter. Aktuell fällt die Aktie des Stahlunternehmens auf den Stand von 31,89 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,11 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Covestro können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 64,90 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,35 Prozent verschlechtert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Covestro auf "Sell" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Das Hochlaufen einer neuen MDI-Fabrik in Saudi Arabien dürfte für Preisdruck sorgen, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Studie vom Freitag. Das dürfte die Profitabilität des deutschen Kunststoffkonzerns belasten.

Analysten-Report

12.05.2017 HSBC hebt Ziel für Dürr auf 103 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Dürr nach Zahlen zum ersten Quartal von 94 auf 103 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Anlagen- und Maschinenbauer habe solide abgeschnitten, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Freitag. Nun sei das Unternehmen auf einem guten Weg, die Ziele für dieses Jahr zu erreichen. Sein höheres Kursziel begründete Schramm vor allem mit der gestiegenen Branchenbewertung./la/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

12.05.2017 HSBC belässt LEG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 120 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für LEG Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Bei dem Immobilienkonzern habe sich in Teilen Nordrhein-Westfalens das Mietwachstum auf vergleichbarer Fläche überraschend deutlich beschleunigt, schrieb Analyst Thomas Martin in einer Studie vom Freitag. Zudem ergäben sich Übernahmemöglichkeiten. Damit dürften der Barmittelzufluss und die Dividenden steigen./la/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

12.05.2017 DZ belässt Deutsche Euroshop auf 'Kaufen' - Fairer Wert 46 Euro
Die DZ Bank hat die Einstufung für Deutsche Euroshop auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 46 Euro belassen. Das erste Quartal des Betreibers von Einkaufszentren sei im Rahmen seiner Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer Studie vom Freitag. In sein Modell bezog er nun erstmalig die Akquisition eines neuen Objekts im tschechischen Brünn ein. Ein wesentliches Argument für die Aktie bleibe die Dividendenpolitik./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

12.05.2017 Bernstein senkt Symrise auf 'Underperform' - Ziel 57 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Symrise von "Market-Perform" auf "Underperform" abgestuft, das Kursziel aber von 56 auf 57 Euro angehoben. Selbst die größte Wachstumsstory habe ihren Preis, schrieb Analyst Gunther Zechmann am Freitag mit Blick auf die Aktie des Duftstoff- und Aromenherstellers. Nach einer starken Kursentwicklung sieht er jetzt die Gefahr eines Rückschlags. Sorgen mache er sich außerdem um die Entwicklung der Rohstoffpreise./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%