Börsenbericht MDax
MDax kam nicht voran

Der MDax verzeichnete am Freitag am Ende des Handelstages unwesentliche Gewinne. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von UNIPER, Wacker Chemie und Hella.

FrankfurtDer MDax notierte bei Handelsschluss bei 25.612 Punkten und hatte damit 0,11 Prozent gewonnen. 46 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsschluss eine positive und 54 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,32 Prozent als auch der TecDax mit 0,48 Prozent realisierten bei Handelsende ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina UNIPER mit 29,88 Millionen Euro Umsatz, Wacker Chemie mit 23,52 Millionen Euro und Osram Licht mit 21,29 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Handelsschluss die Anteilscheine UNIPER mit 2,74 Prozent, des Chemiekonzerns Wacker Chemie mit 2,74 Prozent und des Autolampen-Spezialisten Hella mit 1,33 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Lebensmittelkonzerns Südzucker mit 2,55 Prozent, des Leuchtenherstellers Osram Licht mit 1,78 Prozent und mit 1,68 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie UNIPER, die beim letzten Börsenschluss mit 22,59 Euro notierte, zeigte mit 2,74 Prozent Plus und einem Kurswert von 23,21 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern des Wacker Chemie-Anteilscheines. Am Ende des Handelstages konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Wert der Chemiefirma den Stand von 116,30 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 2,74 Prozent verbessern.

Bergauf ging es mit dem Hella-Wertpapier. Bei Handelsschluss gewann der Wert des Scheinwerferherstellers 70 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 52,71 Euro und machte damit klare 1,33 Prozent gut. Zuletzt wurde Hella mit 53,41 Euro gehandelt.

Flops

Abwärts ging es heute mit dem Südzucker-Kurs. Bis zum Börsenschluss verlor der Wert des Zuckerproduzenten klare 49 Cent und realisierte mit 2,55 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 18,99 Euro. Zuletzt wurde Südzucker mit 18,51 Euro gehandelt.

Die Aktie des Beleuchtungsmittelherstellers Osram Licht gehörte mit einer negativen Entwicklung von 1,78 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 69,69 Euro hatte sie sich um 1,24 Euro auf 68,45 Euro verschlechtert.

Nach unten um 1,68 Prozent ging es mit dem Kurs von -Aktien. Bis zum Handelsschluss verlor der Wert, der am vorigen Börsentag mit 17,28 Euro aus dem Handel gegangen ist, 29 Cent (1,68 Prozent). Zuletzt wurde mit 16,99 Euro notiert. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Metro AG auf "Buy" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Analyst Christian Bruns hält den Handelskonzern für ein attraktives Ziel für Private-Equity-Investoren. Dafür sprächen hohe Barmittelzuflüsse in einem defensiven Geschäftsbereich sowie der große Immobilienbesitz, schrieb er in einer Studie vom Freitag. Er kann sich vorstellen, dass Investoren im Januar 2018 zugreifen, wenn sich der Elektronikhändler Ceconomy von seiner 9-Prozent-Beteiligung trennen darf.

Analysten-Report

22.09.2017 Jefferies senkt Airbus auf 'Hold' - Ziel 75 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat Airbus nach dem jüngsten Kursanstieg von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Das Kursziel beließ Jefferies-Analyst Sandy Morris in einer am Freitag veröffentlichten Studie bei 75 Euro. Die Airbus-Aktie war am Donnerstag auf das Rekordhoch von 77,98 Euro gestiegen. Der Jefferies-Experte hatte die Aktie jahrelang zum Kurs empfohlen. Das erste Mal Anfang 2015 - damals noch mit einem Kursziel von 27 Euro. Seitdem ist der Börsenwert des Unternehmens um fast 190 Prozent auf zuletzt rund 60 Milliarden Euro gestiegen./zb/stk Datum der Analyse: 22.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.09.2017 Independent Research senkt Hochtief auf 'Verkaufen' - Ziel runter
Das Analysehaus Independent Research hat Hochtief nach Spekulationen um Abertis von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft und das Kursziel von 162 auf 121 Euro gesenkt. Laut spanischen Medien wolle Großaktionär ACS über die deutsche Tochter einen Angriff auf den Autobahnbetreiber starten, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Freitag. Er hält daher eine Neubewertung von Hochtief für notwendig./ag/ajx Datum der Analyse: 22.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

22.09.2017 Equinet belässt Metro AG auf 'Buy' - Ziel 29 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Metro AG auf "Buy" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Analyst Christian Bruns hält den Handelskonzern für ein attraktives Ziel für Private-Equity-Investoren. Dafür sprächen hohe Barmittelzuflüsse in einem defensiven Geschäftsbereich sowie der große Immobilienbesitz, schrieb er in einer Studie vom Freitag. Er kann sich vorstellen, dass Investoren im Januar 2018 zugreifen, wenn sich der Elektronikhändler Ceconomy von seiner 9-Prozent-Beteiligung trennen darf./ag/ajx Datum der Analyse: 22.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.09.2017 Commerzbank hebt Ziel für Hugo Boss auf 83 Euro - 'Buy'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Hugo Boss von 80 auf 83 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Obwohl die Restrukturierungsmaßnahmen des Modeherstellers erste Erfolge zeigten, sei die Stimmung gegenüber der Aktie weiter negativ, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Donnerstag. Der Markt unterschätze das Wachstum von Boss Casualwear und HUGO. Zudem ließen jüngste Berichte der Konkurrenz auf eine Verbesserung des Marktumfelds in China und den USA schließen. Riemann erhöhte seine Schätzungen für den Umsatz und den operativen Gewinn (Ebitda) für 2018/19./ajx/ag Datum der Analyse: 21.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%