Börsenbericht MDax
MDax kann sich gut behaupten - Bilfinger gewinnt deutlich

Geringfügige Gewinne verzeichnen die Anleger im MDax nach Handelsschluss des Donnerstags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Bilfinger, Rheinmetall und Steinhoff International.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 20.920 Punkten und hat damit 0,51 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 76 Prozent der Werte im Plus und 24 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,76 Prozent als auch der TecDax mit 0,75 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Hannover Rück mit 49,94 Millionen Euro Umsatz, Metro mit 26,86 Millionen Euro und Dürr mit 24,77 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Baudienstleisters Bilfinger mit 6,37 Prozent, des Automobilzulieferers Rheinmetall mit 3,15 Prozent und Steinhoff International mit 2,76 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Versicherungskonzerns Hannover Rück mit 4,75 Prozent, des Versicherungskonzerns Talanx mit 2,39 Prozent und des Verlagshauses Axel Springer mit 2,08 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern von Bilfinger. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index deutlich spürbar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Baukonzerns den aktuellen Stand von 27,56 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 6,37 Prozent verbessern.

Die Aktie des Automobilzulieferers Rheinmetall, die beim letzten Börsenschluss mit 61,95 Euro notierte, zeigt mit 3,15 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 63,90 Euro eine positive Entwicklung. Die Commerzbank hat die Einstufung für Rheinmetall nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Der Zwischenbericht des Autozulieferers und Rüstungskonzerns habe die Erwartungen in jeglicher Hinsicht übertroffen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Donnerstag. Eine Anhebung des Ausblicks sei vor diesem Hintergrund nur noch eine Frage der Zeit.

Um 2,76 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Steinhoff International. Aktuell gewinnt der Wert klare 16 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 5,63 Euro. Zuletzt wird Steinhoff International mit 5,78 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Hannover Rück. Aktuell fällt die Aktie des Rückversicherungsunternehmens auf den Stand von 86,81 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 4,75 Prozent verschlechtert. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Hannover Rück nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 88 Euro belassen. Die Ergebnisse des zweiten Quartals seien schwächer ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Der Rückversicherer bleibe jedoch auf gutem Wege, die selbst gesteckten Jahresziele zu erreichen.

Die Aktionäre von Talanx können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Versicherungskonzerns klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 26,15 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,39 Prozent verschlechtert.

Bergab um 2,08 Prozent geht es mit dem Kurs von Axel Springer. Aktuell verliert der Wert des Verlags, der am vorigen Börsentag mit 47,16 Euro aus dem Handel gegangen ist, 98 Cent (2,08 Prozent). Zuletzt wird Axel Springer mit 46,18 Euro notiert. Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Axel Springer nach Zahlen von 53 auf 45 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Medienkonzern habe die Gewinnerwartungen im zweiten Quartal in jeder Hinsicht übertroffen, schrieb Analyst Marcus Silbe in einer Studie vom Donnerstag. Der maue Ausblick überschatte dies jedoch.

Analysten-Report

04.08.2016 Berenberg belässt Salzgitter auf 'Buy' - Ziel 41 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Salzgitter AG vor Zahlen des zweiten Quartals auf "Buy" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Analyst Alessandro Abate rechnet in einer Studie vom Donnerstag mit einem Vorsteuergewinn von 15 Millionen Euro und einem Ergebnis je Aktie von 0,19 Euro. Die Barmittel dürften seiner Einschätzung nach zum Quartalsende leicht auf 190 Millionen Euro gesunken sein./ag/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.08.2016 Barclays hebt Ziel für Axel Springer an - 'Underweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Axel Springer nach Zahlen von 42,70 auf 43,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Underweight" belassen. Die Quartalszahlen des Medienkonzerns seien ordentlich ausgefallen und hätten ergebnisseitig dank Sondereffekten über dem Konsens gelegen, schrieb Analyst Nick Dempsey in einer Studie vom Donnerstag. Negativ seien indes das Umsatzwachstum aus eigener Kraft im Bereich Rubrikenangebote und die leicht reduzierte Jahresprognose für das Konzernwachstum./ck/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.08.2016 Oddo Seydler senkt Ziel für Axel Springer auf 45 Euro - 'Neutral'
Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Axel Springer nach Zahlen von 53 auf 45 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Medienkonzern habe die Gewinnerwartungen im zweiten Quartal in jeder Hinsicht übertroffen, schrieb Analyst Marcus Silbe in einer Studie vom Donnerstag. Der maue Ausblick überschatte dies jedoch./ag/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.08.2016 Berenberg belässt Rhön-Klinikum auf 'Hold' - Ziel 28 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Rhön-Klinikum nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Das zweite Quartal sei recht ereignislos verlaufen, schrieb Analyst Tom Jones in einer Studie vom Donnerstag. Dies sei aber durchaus positiv zu sehen./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%