Börsenbericht MDax
MDax kann sich nicht behaupten - Hugo Boss fällt dramatisch ab

Die Anteilseigner von MDax-Werten realisieren nach Börsenschluss des Montags minimale Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Osram Licht, Wincor Nixdorf und Gea Group.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 18.686 Punkten und damit 0,55 Prozent im Minus. 22 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 78 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,85 Prozent als auch der TecDax mit 1,29 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Osram Licht mit 44,24 Millionen Euro Umsatz, Hugo Boss mit 36,00 Millionen Euro und Deutsche Wohnen mit 27,09 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Lichtspezialisten Osram Licht mit 4,94 Prozent, des Geldautomaten-Herstellers Wincor Nixdorf mit 1,70 Prozent und des Maschinenbauers Gea Group mit 1,27 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Bekleidungsherstellers Hugo Boss mit 6,78 Prozent, des Zuckerproduzenten Südzucker mit 3,96 Prozent und des Immobilienkonzerns TAG Immobilien mit 3,36 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Lichtspezialisten Osram Licht, die beim letzten Börsenschluss mit 35,70 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 4,94 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 37,47 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,70 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Wincor Nixdorf. Aktuell gewinnt der Wert des IT-Dienstleisters klare 72,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 42,47 Euro. Zuletzt wird Wincor Nixdorf mit 43,19 Euro gehandelt. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Wincor Nixdorf vor Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 52,50 Euro belassen. Analyst Uwe Schupp rechnet mit ordentlichen Ergebnissen für das erste Geschäftsquartal. Der aktuelle Abschlag der Papiere des Herstellers von Geldautomaten und Kassensystemen gegenüber der Diebold-Offerte sei zu hoch und biete eine gute Chance, schrieb er in einer Studie vom Montag.

Die Anteilseigner von Gea Group können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Spezialmaschinenbauers den aktuellen Stand von 35,36 Euro und kann damit ebenfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,27 Prozent zulegen.

Flops

Abwärts um 6,78 Prozent geht es mit dem Kurs von Hugo Boss. Aktuell verliert der Wert des Bekleidungsherstellers, der am vorigen Börsentag mit 72,74 Euro aus dem Handel gegangen ist, 4,93 Euro (6,78 Prozent). Zuletzt wird Hugo Boss mit 67,81 Euro notiert. Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Hugo Boss nach vorläufigen Geschäftszahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Angesichts der jüngsten Ereignisse in Paris sei das vierte Quartal des Modekonzerns in Europa überraschend robust ausgefallen, schrieb Analyst Thierry Cota in einer Studie vom Montag. Wahrscheinlich hätten verkaufsfördernde Maßnahmen die positive Dynamik unterstützt - allerdings auf Kosten der Profitabilität, was die Realisierbarkeit des Margenziels für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) 2020 erneut in Frage stelle.

Die Aktie des Zuckerproduzenten Südzucker gehört mit einer negativen Entwicklung von 3,96 Prozent gleichfalls zu den deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 13,90 Euro hat sie sich um 55,00 Cent auf 13,35 Euro verschlechtert. Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Südzucker von 13,50 auf 12,70 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Sell" belassen. Angesichts des nahenden Endes der EU-Zuckerquoten, bevorzugt Analyst Fintan Ryan Aktien breiter aufgestellter Branchenunternehmen wie AB Foods und Agrana. Denn der Wettbewerb auf dem Zuckermarkt dürfte sich intensivieren, schrieb er in einer Studie vom Montag.

Nach unten geht es heute auch mit dem Wert von TAG Immobilien. Bis zur Stunde verliert der Wert des Immobilienunternehmens klare 36,00 Cent und notiert mit 3,36 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 10,71 Euro. Zuletzt wird TAG Immobilien mit 10,35 Euro gehandelt.

Analysten-Report

18.01.2016 Hauck & Aufhäuser belässt Leoni auf 'Hold' - Ziel 35 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Leoni auf " Hold" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Die guten europäischen Zulassungszahlen für Dezember ließen für den Autozulieferer nur begrenzt Rückschlüsse zu, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Branchenstudie vom Montag. Er rät zur Zurückhaltung, solange die Geschäftsentwicklung im Bereich Wiring Systems nicht besser einschätzbar sei./ag/edh

18.01.2016 Lampe belässt Talanx auf 'Kaufen' - Ziel 32 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Talanx nach dem angekündigten Anteilsverkauf von C-Quadrat auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Der Erlös liege bei 42 Euro je Anteil, schrieb Analyst Andreas Schäfer in einer Studie vom Montag. Eingestiegen sei der Versicherungskonzern beim österreichischen Vermögensverwalter 2010 mit 12 Euro./ag/edh

18.01.2016 Equinet belässt Talanx auf 'Accumulate' - Ziel 32 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Talanx nach Bekanntgabe eines Beteiligungsverkaufs auf " Accumulate" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Die Veräußerung der Anteile am österreichischen Vermögensverwalter C-Quadrat sei eine positive Nachricht für den Versicherungskonzern, auch wenn der Verkaufserlös ein Einmaleffekt sei, der unter dem Strich kaum ins Gewicht falle, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Montag./gl/tav

18.01.2016 HSBC senkt Ziel für RTL auf 85 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für RTL von 86 auf 85 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. Der Fernsehkonzern habe im Vergleich zur Konkurrenz die beste Strategie, schrieb Analyst Olivier Moral in einer Branchenstudie vom Montag. Entsprechend sieht er Aufwärtspotenzial für die Konsensschätzungen. Allerdings dürfte der Gewinn je Aktie (EPS) schwächer als bei den europäischen Konkurrenten ausfallen, und bei der Dividende sei eher eine negative Überraschung zu erwarten./gl/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%