Börsenbericht MDax
MDax kann sich nicht behaupten - Leoni gewinnt deutlich

Nach Handelsschluss verbuchen die Anteilseigner am Mittwoch im MDax unwesentliche Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von Leoni, Schaeffler und Lanxess.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 25.105 Punkten und hat damit 0,33 Prozent nachgegeben. 44 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 56 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der SDax mit 0,01 Prozent, während der TecDax 0,22 Prozent gewinnt. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Gea Group mit 74,21 Millionen Euro Umsatz, Leoni mit 41,82 Millionen Euro und Brenntag mit 39,43 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Automobilzulieferers Leoni mit 7,79 Prozent, Schaeffler mit 2,83 Prozent und des Chemiekonzerns Lanxess mit 1,90 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Anlagenherstellers Gea Group mit 5,06 Prozent, des Chemielogistikers Brenntag mit 3,86 Prozent und Covestro mit 2,77 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktionäre von Leoni können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Kabelspezialisten den aktuellen Stand von 54,80 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 7,79 Prozent zulegen. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Leoni nach Zahlen von 55 auf 65 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Autozulieferer sei stark in das Jahr 2017 gestartet und nun auf dem Weg, das obere Ende seines Jahresziels für das operative Ergebnis (Ebit) zu erreichen, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Mittwoch. Das höhere Kursziel spiegele unter anderem seine auf 4,5 Prozent angehobene Schätzung für die langfristige Ebit-Marge wider.

Um 2,83 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Schaeffler. Aktuell gewinnt der Wert klare 44 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 15,56 Euro. Zuletzt wird Schaeffler mit 16,00 Euro gehandelt.

Die Aktie des Chemiekonzerns Lanxess, die beim letzten Börsenschluss mit 67,42 Euro notierte, zeigt mit 1,90 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 68,70 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Die Aktionäre von Gea Group können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Anlagenkonzerns bemerkenswert nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 37,51 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 5,06 Prozent verschlechtert. Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für die Gea Group nach der Telefonkonferenz zu den Erstquartalszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Der Maschinenbauer habe Kosten für "strategische Projekte" deutlich gemacht, die eine 11-prozentige Kürzung des Ausblicks für den operativen Gewinn (Ebit) bedeuteten, schrieb Analyst Sebastian Kuenne in einer Studie vom Mittwoch. Dies habe nicht nur ihn, sondern auch den Konsens überrascht.

Abwärts um 3,86 Prozent geht es mit dem Kurs von Brenntag. Aktuell verliert der Wert des Logistikkonzerns, der am vorigen Börsentag mit 56,18 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,17 Euro (3,86 Prozent). Zuletzt wird Brenntag mit 54,01 Euro notiert. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Brenntag nach der Vorlage von Zahlen zum ersten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Der Chemikalienhändler sei schwächer als erwartet ins Jahr gestartet, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Mittwoch in einer ersten Einschätzung. Es sei wahrscheinlich, dass er seine Gewinnerwartungen moderat nach unten korrigieren werde.

Die Aktie Covestro gehört mit einem Rückgang von 2,77 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 71,10 Euro hat sie sich um 1,97 Euro auf 69,13 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

10.05.2017 Goldman belässt Gea Group auf 'Neutral' - Ziel 36 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Gea Group nach endgültigen Zahlen zum ersten Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Die Resultate des Maschinenbauers hätten für etwas Beruhigung gesorgt, schrieb Analyst Jack O'Brien in einer Studie vom Mittwoch. So seien die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen ein wenig gestiegen, auch wenn das Umlaufvermögen weiterhin hoch sei. Gleichwohl bleibe das Marktumfeld weiterhin eingetrübt./la/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.05.2017 Berenberg belässt Gea Group auf 'Sell' - Ziel 36 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für die Gea Group nach der Telefonkonferenz zu den Erstquartalszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Der Maschinenbauer habe Kosten für "strategische Projekte" deutlich gemacht, die eine 11-prozentige Kürzung des Ausblicks für den operativen Gewinn (Ebit) bedeuteten, schrieb Analyst Sebastian Kuenne in einer Studie vom Mittwoch. Dies habe nicht nur ihn, sondern auch den Konsens überrascht./tih/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.05.2017 Goldman senkt Zalando auf 'Buy' und Ziel 48 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktien von Zalando nach Zahlen zum ersten Quartal von der "Conviction Buy List" gestrichen und auf "Buy" abgestuft. Das Kursziel wurde in einer Studie vom Mittwoch von 53 auf 48 Euro gesenkt. Der Online-Modehändler habe jüngst seine verkaufsfördernden Maßnahmen und die strategischen Investitionen in die Infrastruktur erhöht, so dass er nun mit einer etwas niedrigeren Gewinnmarge (Ebitda-Marge) in diesem Jahr rechne, schrieb Analyst Richard Edwards. Zudem böten die Aktien nur noch ein begrenztes Aufwärtspotenzial, begründete Edwards die Abstufung./la/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

10.05.2017 Goldman belässt Fraport auf 'Neutral' - Ziel 57 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Fraport nach Zahlen zum ersten Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 57 Euro belassen. Der Flughafenbetreiber habe beim operativen Ergebnis (Ebitda) enttäuscht, schrieb Analyst Patrick Creuset in einer Studie vom Mittwoch. Beim Gewinn je Aktie und bei der Prognose für das Gesamtjahr hingegen habe das Unternehmen die Erwartungen erfüllt. Als stark bezeichnete Creuset zudem unter anderem die Einzelhandelserlöse und den Barmittelzufluss./la/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%