Börsenbericht MDax
MDax kommt nicht voran

Geringfügige Zuwächse registrieren die Anteilseigner im MDax nach Börsenschluss des Mittwochs. Die Liste der Tops wird angeführt von Ströer Media, Talanx und Dürr.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 23.636 Punkten und hat damit 0,24 Prozent gewonnen. 64 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 36 Prozent eine negative Entwicklung. Während der TecDax ebenfalls mit 0,27 Prozent zulegt, verliert der SDax 0,65 Prozent. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Covestro mit 27,24 Millionen Euro Umsatz, Gea Group mit 21,25 Millionen Euro und Symrise mit 18,39 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Werbeflächenvermarkters Ströer Media mit 2,49 Prozent, des Versicherers Talanx mit 2,03 Prozent und des Spezialmaschinenbauers Dürr mit 1,76 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Tickethändlers CTS Eventim mit 2,29 Prozent, INNOGY mit 1,60 Prozent und UNIPER mit 1,49 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Ströer Media. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Werbe- und Internetunternehmens den aktuellen Stand von 50,42 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 2,49 Prozent verbessern. Die britische Investmentbank HSBC hat Ströer mit "Buy" und einem Kursziel von 58 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die jüngsten Übernahmeaktivitäten dürften bei dem Außenwerbe-Spezialisten zu höheren Synergien führen und die führende Marktposition in Deutschland stärken, schrieb Analyst Olivier Moral in einer Studie vom Mittwoch. Die Entschuldung und die erwirtschafteten Barmittel erhöhten außerdem die Flexibilität für neue Zukäufe oder Rückflüsse an die Aktionäre.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Talanx. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Versicherungsunternehmens 65 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 31,71 Euro und macht damit deutliche 2,03 Prozent gut. Zuletzt wurde Talanx mit 32,36 Euro gehandelt. Die Investmentbank Oddo Seydler hat Talanx von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 35,00 auf 35,50 Euro angehoben. Der jüngste Kursrückgang bei der Aktie des Versicherers habe keine fundamentalen Gründe und sei daher ungerechtfertigt, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Mittwoch. Mit seinen operativen Maßnahmen sei das Unternehmen auf einem guten Weg. Unterstützung komme zudem von der geringeren Anzahl an Großschäden im ersten Quartal.

Der Wert des Spezialmaschinenbauers Dürr gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 1,76 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 79,67 Euro kann sich das Papier des Spezialmaschinenbauers um klare 1,40 Euro auf 81,07 Euro verbessern.

Flops

Die Aktie des Veranstaltungsanbieters CTS Eventim gehört mit einer negativen Entwicklung von 2,29 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 36,73 Euro hat sie sich um 84 Cent auf 35,89 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute mit dem Wert von INNOGY. Bis zur Stunde verliert der Wert klare 57 Cent und notiert mit 1,6 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 35,35 Euro. Zuletzt wird INNOGY mit 34,78 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von UNIPER. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 15,22 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,49 Prozent verschlechtert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Uniper nach zuletzt überdurchschnittlicher Kursentwicklung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Das Kursziel beließ Analyst Alberto Gandolfi in seiner Studie vom Mittwoch auf 17 Euro. Das verbleibende Kurspotenzial der Kraftwerksbeteiligung von Eon liege nur noch im Branchendurchschnitt. Trotz positiver Aspekte wie der vermutlich guten Gewinnentwicklung, der erwarteten Barmittelzuflüsse sowie dem Status als potenzieller Übernahmekandidat sei eine Kaufempfehlung daher nicht mehr angemessen.

Analysten-Report

29.03.2017 HSBC hebt Ziel für Norma Group auf 54 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Norma Group von 51 auf 54 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Ausblick des Verbindungstechnik-Herstellers erscheine bezüglich des organischen Wachstums konservativ, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Mittwoch. Er sehe deshalb die Chance einer positiven Überraschung - auch wegen Übernahmen, die 2017 auf berichteter Basis zu einer prozentual zweistelligen Umsatzsteigerung führen könnten./tih/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.03.2017 Goldman senkt Uniper auf 'Neutral' - Ziel 17 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Uniper nach zuletzt überdurchschnittlicher Kursentwicklung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Das Kursziel beließ Analyst Alberto Gandolfi in seiner Studie vom Mittwoch auf 17 Euro. Das verbleibende Kurspotenzial der Kraftwerksbeteiligung von Eon liege nur noch im Branchendurchschnitt. Trotz positiver Aspekte wie der vermutlich guten Gewinnentwicklung, der erwarteten Barmittelzuflüsse sowie dem Status als potenzieller Übernahmekandidat sei eine Kaufempfehlung daher nicht mehr angemessen./mis/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.03.2017 HSBC startet Ströer mit 'Buy' - Ziel 58 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Ströer mit "Buy" und einem Kursziel von 58 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die jüngsten Übernahmeaktivitäten dürften bei dem Außenwerbe-Spezialisten zu höheren Synergien führen und die führende Marktposition in Deutschland stärken, schrieb Analyst Olivier Moral in einer Studie vom Mittwoch. Die Entschuldung und die erwirtschafteten Barmittel erhöhten außerdem die Flexibilität für neue Zukäufe oder Rückflüsse an die Aktionäre./tih/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

29.03.2017 Goldman belässt Salzgitter auf 'Buy' - Ziel 45 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Salzgitter nach einer Analystenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Insgesamt hätten sich keine Änderungen beim Ausblick ergeben, schrieb Analyst Kevin Hellegard in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings habe der Stahlkonzern angedeutet, dass die Chance einer eine positiven Überraschung beim Vorsteuergewinn größer sei als die Gefahr einer Enttäuschung./tih/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%