Börsenbericht MDax
MDax kommt nicht voran

Die Anleger von MDax-Werten verzeichnen nach Börsenschluss des Donnerstags minimale Gewinne. Die beste Performance erreichen Brenntag, Zalando und Wacker Chemie.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 25.113 Punkten und hat damit 0,13 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 50 Prozent der Werte im Plus und 50 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,59 Prozent als auch der TecDax mit 0,81 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Stada mit 27,71 Millionen Euro Umsatz, Gea Group mit 19,47 Millionen Euro und Steinhoff International mit 17,94 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Logistikkonzerns Brenntag mit 2,28 Prozent, des Internethändlers Zalando mit 1,66 Prozent und der Chemiefirma Wacker Chemie mit 1,06 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger mit 2,85 Prozent, des Logistikfahrzeugherstellers Kion Group mit 1,49 Prozent und der Bank Aareal Bank mit 1,27 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Chemielogistikers Brenntag, die beim letzten Börsenschluss mit 51,33 Euro notierte, zeigt mit 2,28 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 52,50 Euro eine positive Entwicklung. Die US-Bank Citigroup hat Brenntag mit "Buy" und einem Kursziel von 65 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die starke Marktstellung des Chemikalienhändlers zahle sich aus, schrieb Analyst Marc Van'T Sant in einer Studie vom Donnerstag. Dies verschaffe in der Branche Kostenvorteile. Das Wachstum des Unternehmens sollte sich wieder beschleunigen, die Rentabilität dürfte weiter steigen, und eine Branchenkonsolidierung könnte für zusätzliches Potenzial sorgen.

Freude bei den Anlegern von Zalando. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Internetunternehmens den aktuellen Stand von 42,57 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 1,66 Prozent verbessern.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Wacker Chemie. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Chemieunternehmens 1,01 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 95,50 Euro und macht damit deutliche 1,06 Prozent gut. Zuletzt wurde Wacker Chemie mit 96,51 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktionäre von Bilfinger können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Baudienstleisters deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 35,00 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,85 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 1,49 Prozent geht es mit dem Kurs von Kion Group. Aktuell verliert der Wert des Logistikfahrzeugherstellers, der am vorigen Börsentag mit 64,43 Euro aus dem Handel gegangen ist, 96 Cent (1,49 Prozent). Zuletzt wird Kion Group mit 63,47 Euro notiert. Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Kion von 71 auf 72 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach der jüngsten Ausgabe neuer Aktien sollten die Refinanzierung der Dematic-Übernahme beendet sein, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Donnerstag. Die solide Entwicklung des freien Barmittelflusses (Free Cashflow) sollte zudem den weiteren Schuldenabbau ermöglichen. Das Kursziel hob er an, da er sein Bewertungsmodell für den Gabelstaplerhersteller ein Jahr weiter in die Zukunft verschob.

Die Aktie des Kreditinstituts Aareal Bank gehört mit einem Rückgang von 1,27 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 38,14 Euro hat sie sich um 49 Cent auf 37,65 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

25.05.2017 RBC Capital belässt Salzgitter auf 'Outperform' - Ziel 38 Euro
Das Analysehaus RBC Capital hat die Einstufung für Salzgitter AG auf "Outperform" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Angesichts der guten Kostenentwicklung in einigen Bereichen habe er seine operativen Gewinnerwartungen für den Stahlkonzern angehoben, schrieb Analyst Ioannis Masvoulas in einer Studie vom Donnerstag. Ansonsten habe er die Bewertungsmodelle für Stahlproduzenten an niedrigere Stahl- und Eisenerzpreise angepasst. Grundsätzlich sei aber eine positive Einschätzung der europäischen Stahlbranche angemessen. Die globale Nachfrage steige, es gebe Konsolidierungspotenzial und zudem gebe es Schutz gegen Billigimporte aus China./mis/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.05.2017 Citigroup startet Brenntag mit 'Buy' - Ziel 65 Euro
Die US-Bank Citigroup hat Brenntag mit "Buy" und einem Kursziel von 65 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die starke Marktstellung des Chemikalienhändlers zahle sich aus, schrieb Analyst Marc Van'T Sant in einer Studie vom Donnerstag. Dies verschaffe in der Branche Kostenvorteile. Das Wachstum des Unternehmens sollte sich wieder beschleunigen, die Rentabilität dürfte weiter steigen, und eine Branchenkonsolidierung könnte für zusätzliches Potenzial sorgen./mis/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.05.2017 HSBC hebt Ziel für Kion auf 72 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Kion von 71 auf 72 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach der jüngsten Ausgabe neuer Aktien sollten die Refinanzierung der Dematic-Übernahme beendet sein, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Donnerstag. Die solide Entwicklung des freien Barmittelflusses (Free Cashflow) sollte zudem den weiteren Schuldenabbau ermöglichen. Das Kursziel hob er an, da er sein Bewertungsmodell für den Gabelstaplerhersteller ein Jahr weiter in die Zukunft verschob./mis/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.05.2017 Goldman belässt Innogy auf 'Neutral' - Ziel 36 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Innogy auf "Neutral" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Die zuletzt überdurchschnittliche Kursentwicklung von Versorgeraktien könnte andauern, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Studie zu europäischen Versorgern vom Donnerstag. Die Lage in der Branche habe sich verbessert und die Umsätze legten wieder zu. Zusätzlich dürften Übernahmefantasien stützen. Die Favoriten des Experten sind Enel, Eon und Iberdrola./mis/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%