Börsenbericht MDax MDax konnte sich nicht behaupten - Steinhoff International verbesserte sich deutlich

Der MDax notierte am Dienstag am Ende des Handelstages unwesentliche Verluste. Die besten Kursentwicklungen realisierten Steinhoff International, METRO AG ST O.N. und Hugo Boss.
Update: 02.01.2018 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer MDax lag bei Börsenschluss bei 26.087 Punkten und damit 0,43 Prozent im Minus. 34 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 66 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite gewannen bei Börsenschluss sowohl der SDax mit 0,14 Prozent als auch der TecDax mit 0,83 Prozent. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Covestro mit 30,34 Millionen Euro Umsatz, Schaeffler mit 18,72 Millionen Euro und K+S mit 17,48 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Handelsende die Anteilscheine Steinhoff International mit 9,94 Prozent, des Handelsunternehmens METRO AG ST O.N. mit 2,97 Prozent und des Modekonzerns Hugo Boss mit 1,49 Prozent Kursgewinn. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien Schaeffler mit 5,07 Prozent, des Werbe- und Internetunternehmens Ströer Media mit 1,95 Prozent und des Bau- und Industriedienstleisters Hochtief mit 1,76 Prozent Verlust.

Tops

Der Wert Steinhoff International gehörte bei Ende des Parketthandels mit einem Zuwachs von 9,94 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 32 Cent konnte sich das Papier um sehr deutliche 3 Cent auf 35 Cent verbessern.

Die Anleger von METRO AG ST O.N.-Aktien konnten sich freuen. Bei Handelsschluss erreichte das Papier des Handelsunternehmens den Stand von 17,15 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,97 Prozent zulegen.

Um 1,49 Prozent bergauf ging es bis zum Ende des Parketthandels mit dem Hugo Boss-Kurs. Bei Börsenschluss gewann der Wert der Modefirma klare 1,06 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 70,94 Euro. Zuletzt wurde Hugo Boss mit 72,00 Euro gehandelt.

Flops

Die Anleger des Schaeffler-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Ende des Handelstages gab der Anteilschein sehr deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 14,04 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 5,07 Prozent verschlechtert.

Nach unten ging es heute mit dem Ströer Media-Kurs. Bis zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Außenwerbunganbieters deutliche 1,20 Euro und realisierte mit 1,95 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 61,60 Euro. Zuletzt wurde Ströer Media mit 60,40 Euro gehandelt.

Die Aktie des Baukonzerns Hochtief gehörte mit einem Minus von 1,76 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 147,60 Euro hatte sie sich um 2,60 Euro auf 145,00 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

29.12.2017 JPMorgan belässt Gerresheimer auf 'Overweight' - Ziel 87,70 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Gerresheimer mit Blick auf die Aussichten für 2018 auf "Overweight" mit einem Kursziel von 87,70 Euro belassen. Nach einer umfassenden jährlichen Überprüfung von Unternehmen aus dem europäischen Gesundheitsbereich sehe er keinen Anlass, um etwas an den Kurszielen und den bisherigen Empfehlungen zu ändern, schrieb Analyst David Adlington in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Das defensive Wachstumsprofil des Herstellers von Pharmaverpackungen mache die Bewertung der Gerresheimer-Aktie attraktiv./tih/ck Datum der Analyse: 29.12.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.12.2017 Baader Bank belässt Ceconomy auf 'Buy' - Ziel 13 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Ceconomy nach dem Tod des Media-Saturn-Miteigentümers Erich Kellerhals auf "Buy" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Die Meldung sei tragisch, dürfte aber eine positive Kursreaktion nach sich ziehen, schrieb Analyst Volker Bosse in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Wahrscheinlichkeit steige, dass bestehende Konflikte eher früher als später gelöst werden: So könnte Ceconomy die die Minderheitsbeteiligung übernehmen./tih/mis Datum der Analyse: 28.12.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

28.12.2017 Baader Bank senkt Ziel für Metro AG auf 19 Euro - 'Buy'
Die Baader Bank hat das Kursziel für die Aktie der Metro AG von 22 auf 19 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Dies geht aus einer am Donnerstag vorliegenden Studie des Instituts hervor./edh/he Datum der Analyse: 28.12.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

27.12.2017 DZ Bank belässt Hannover Rück auf 'Kaufen'
Die DZ Bank hat die Einstufung für Hannover Rück auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 122 Euro belassen. Angesichts der jüngsten großen Schäden durch Katastrophen dürfte die jahrelange Preiserosion in der Rückversicherung beendet sein, schrieb Analyst Thorsten Wenzel in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Experte rechnet bereits mit der Erneuerungsrunde von Verträgen per Januar 2018 mit steigenden Preisen. Davon dürften die Hannoveraner dank ihrer guten Ausstattung mit Kapital und ihrer Flexibilität profitieren./bek/la Datum der Analyse: 27.12.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%