Börsenbericht MDax
MDax positiv gestimmt - Südzucker legt dramatisch zu

Nach Handelsschluss realisieren die Anleger am Mittwoch im MDax unwesentliche Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Südzucker, Norma Group und Bilfinger.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 22.080 Punkten und hat damit 0,57 Prozent gewonnen. 80 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 20 Prozent eine negative Entwicklung. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Covestro mit 16,96 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 16,79 Millionen Euro und Metro mit 16,15 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Zuckerproduzenten Südzucker mit 4,05 Prozent, des Verbindungstechnik-Produzenten Norma Group mit 3,09 Prozent und des Baudienstleisters Bilfinger mit 2,77 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des deutsch-französischer Konzerns Airbus Group mit 1,22 Prozent, Deutsche Pfandbriefbank mit 0,91 Prozent und des Chemieunternehmens Evonik Industries mit 0,58 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Südzucker. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Zuckerproduzenten 89 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,13 Euro und macht damit deutliche 4,05 Prozent gut. Zuletzt wurde Südzucker mit 23,02 Euro gehandelt. Die Investmentbank Equinet hat Südzucker vor der für den 12. Januar erwarteten Zahlenvorlage auf "Buy" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Einhergehend mit steigenden Zuckerpreisen und anziehenden operativen Ergebnissen in der Zuckersparte sei er inzwischen positiv gestimmt, schrieb Analyst Christian Bruns in einer Studie vom Mittwoch. Zudem schreite die Konsolidierung unter den Zuckerproduzenten voran, an dem der deutsche Konzern aktiv teilnehmen dürfte. Bruns rechnet damit, dass sich die Erholung im Zuckergeschäft mindestens in den nächsten sechs aufeinander folgenden Quartalen fortsetzen werde.

Freude bei den Anlegern von Norma Group. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Verbindungstechnik-Herstellers den aktuellen Stand von 39,84 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 3,09 Prozent verbessern.

Die Aktie des Baukonzerns Bilfinger, die beim letzten Börsenschluss mit 36,07 Euro notierte, zeigt mit 2,77 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 37,07 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Airbus Group. Bis zur Stunde verliert der Wert des Industriekonzerns klare 78 Cent und notiert mit 1,22 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 63,76 Euro. Zuletzt wird Airbus Group mit 62,98 Euro gehandelt. Die DZ Bank hat die Airbus-Aktie von der "Equity Long-Ideas"-Liste gestrichen, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Innerhalb weniger Wochen habe sich der Aktienkurs des Flugzeugbauers überdurchschnittlich stark entwickelt und könnte über den Jahreswechsel nun an Schwung verlieren, schrieb Analyst Alexander Hauenstein in einer Studie vom Mittwoch. Dabei verwies er auf die potenziell verhaltene Nachrichtenlage. Ein Airbus-Investment bleibe mittelfristig gesehen aber attraktiv.

Leichte Enttäuschung ebenfalls bei den Anlegern von Deutsche Pfandbriefbank. Bisher fällt die Aktie minimal auf den aktuellen Stand von 9,03 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,91 Prozent unbedeutend verschlechtert.

Die Aktionäre von Evonik Industries haben gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Chemieherstellers im Vergleich zu den anderen Werten im Index unmerklich nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 28,52 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,58 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

21.12.2016 Goldman belässt Metro auf 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Metro vor Umsatzzahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Neutral" belassen. Der Handelskonzern dürfte seine Erlöse im wichtigen Weihnachtsquartal um rund 2,1 Prozent gesteigert haben, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch./tav/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.12.2016 DZ Bank streicht Airbus von 'Equity Long-Ideen'-Liste - 'Kaufen'
Die DZ Bank hat die Airbus-Aktie von der "Equity Long-Ideas"-Liste gestrichen, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Innerhalb weniger Wochen habe sich der Aktienkurs des Flugzeugbauers überdurchschnittlich stark entwickelt und könnte über den Jahreswechsel nun an Schwung verlieren, schrieb Analyst Alexander Hauenstein in einer Studie vom Mittwoch. Dabei verwies er auf die potenziell verhaltene Nachrichtenlage. Ein Airbus-Investment bleibe mittelfristig gesehen aber attraktiv./ck/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.12.2016 Warburg Research hebt Ziel für Metro auf 36 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Metro AG anlässlich konkretisierter Aufspaltungspläne von 33 auf 36 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Handelskonzern habe mit den Details zur Strategie und den Geschäftszielen überzeugt, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie vom Mittwoch./ag/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

21.12.2016 Equinet belässt Südzucker auf 'Buy' - Ziel 25 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Südzucker vor der für den 12. Januar erwarteten Zahlenvorlage auf "Buy" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Einhergehend mit steigenden Zuckerpreisen und anziehenden operativen Ergebnissen in der Zuckersparte sei er inzwischen positiv gestimmt, schrieb Analyst Christian Bruns in einer Studie vom Mittwoch. Zudem schreite die Konsolidierung unter den Zuckerproduzenten voran, an dem der deutsche Konzern aktiv teilnehmen dürfte. Bruns rechnet damit, dass sich die Erholung im Zuckergeschäft mindestens in den nächsten sechs aufeinander folgenden Quartalen fortsetzen werde./ck/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%