Börsenbericht MDax
MDax trübt sich ein - Brenntag im Sturzflug

Nach Börsenschluss verbuchen die Aktionäre am Dienstag im MDax unwesentliche Verluste. Die beste Performance erreichen Leoni, K+S und Aareal Bank.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 21.247 Punkten und damit 0,83 Prozent im Minus. 38 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 62 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,35 Prozent als auch der TecDax mit 0,58 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina MTU Aero mit 35,96 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 33,37 Millionen Euro und Gea Group mit 28,46 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Automobilzulieferers Leoni mit 1,89 Prozent, des Düngemittelherstellers K+S mit 1,39 Prozent und des Immobilienfinanzierers Aareal Bank mit 1,18 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Chemielogistikers Brenntag mit 4,48 Prozent, des Turbinenherstellers MTU Aero mit 3,67 Prozent und des Baudienstleisters Bilfinger mit 3,24 Prozent Rückgang.

Tops

Der Anteilschein des Kabelspezialisten Leoni gehört heute mit einem Zuwachs von 1,89 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 34,34 Euro kann sich das Papier des Automobilzulieferers um klare 65 Cent auf 34,99 Euro verbessern.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von K+S. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Auftausalzproduzenten 25 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 18,04 Euro und macht damit deutliche 1,39 Prozent gut. Zuletzt wurde K+S mit 18,29 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Aareal Bank. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Immobilienfinanzierers den aktuellen Stand von 32,50 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 1,18 Prozent verbessern.

Flops

Abwärts um 4,48 Prozent geht es mit dem Kurs von Brenntag. Aktuell verliert der Wert des Logistikkonzerns, der am vorigen Börsentag mit 50,80 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,28 Euro (4,48 Prozent). Zuletzt wird Brenntag mit 48,53 Euro notiert. Die Deutsche Bank hat Brenntag von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber auf 51 Euro belassen. Auf organischer Basis seien die Marktschätzungen für 2017 zu hoch, schrieb Analyst Andy Chu in einer Studie vom Dienstag. Das gesamtwirtschaftliche Umfeld bleibe schwach, so dass der Chemikalienhändler sein angepeiltes Wachstum aus eigener Kraft nur schwer erreichen dürfte. Zudem gebe es auf kurze Sicht kaum Kurstreiber.

Die Aktie des Triebwerkproduzenten MTU Aero gehört mit einem Minus von 3,67 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 96,21 Euro hat sie sich um 3,53 Euro auf 92,68 Euro verschlechtert. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für MTU nach Zahlen für das dritte Quartal von 105 auf 110 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Triebwerksbauer habe die Erwartungen übertroffen und die Prognose für den bereinigten operativen Gewinn (Ebit) für 2016 angehoben, schrieb Analyst Henning Breiter in einer Studie vom Dienstag. Der Experte hob seine Ebit-Schätzungen an. Er lobte die Profitabilität des Konzerns.

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Bilfinger. Bis zur Stunde verliert der Wert des Bau- und Industriedienstleisters klare 1,09 Euro und notiert mit 3,24 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 33,47 Euro. Zuletzt wird Bilfinger mit 32,38 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für Bilfinger vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Beim Industriedienstleister dürfte sich der rückläufige Umsatztrend im dritten Quartal nochmals beschleunigt haben, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Dienstag. Der bereinigte operative Gewinn (Ebita) sollte sich seiner Einschätzung nach mehr als halbiert haben, aber immerhin über dem Wert für das zweite Quartal liegen. Zukünftig glaubt er jedoch, dass Kostensenkungen und Effizienzgewinne zu einer deutlichen Gewinnerholung führen werden.

Analysten-Report

25.10.2016 Deutsche Bank senkt Brenntag auf 'Hold' - Ziel 51 Euro
Die Deutsche Bank hat Brenntag von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber auf 51 Euro belassen. Auf organischer Basis seien die Marktschätzungen für 2017 zu hoch, schrieb Analyst Andy Chu in einer Studie vom Dienstag. Das gesamtwirtschaftliche Umfeld bleibe schwach, so dass der Chemikalienhändler sein angepeiltes Wachstum aus eigener Kraft nur schwer erreichen dürfte. Zudem gebe es auf kurze Sicht kaum Kurstreiber./la/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.10.2016 Baader Bank belässt Covestro auf 'Sell' - Ziel 35 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Covestro nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Die Bayer-Kunststofftochter habe starke Resultate vorgelegt, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Dienstag. Das ändere aber nichts an seiner vorsichtigen Einschätzung der Aktien. Das Unternehmen habe 2016 von niedrigeren Rohstoffkosten und Verzögerungen bei Produktionsanläufen der Konkurrenz profitiert. Diese zusätzlichen Kapazitäten kämen nun aber auf den Markt und die Rohstoffkosten stiegen. Daher könnte Covestro Preisdruck zu spüren bekommen./mis/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.10.2016 Commerzbank belässt Covestro auf 'Buy' - Ziel 57 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Covestro nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 57 Euro belassen. Analyst Lutz Grüten sprach in einer Studie vom Dienstag von sensationellen Resultaten des Chemiekonzerns. Sie hätten seine Schätzungen übertroffen. Der angehobene Ausblick entspreche nun seinen Schätzungen./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.10.2016 Jefferies hebt Ziel für Salzgitter auf 36 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Salzgitter AG von 34 auf 36 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Faktoren wie handelspolitische Entscheidungen oder eine vorteilhafte Preisentwicklung bei Rohstoffen trieben weiterhin den Stahlpreis in Europa nach oben und damit auch die Aktien der Branchenwerte, schrieb Analyst Seth Rosenfeld in einer Branchenstudie vom Dienstag. Bei Salzgitter wirke sich die Dynamik des Euro zusätzlich positiv auf die operative Entwickung aus./tih/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%