Börsenbericht MDax
MDax trübt sich ein - Wacker Chemie mit deutlichen Kursverlusten

Nach Börsenschluss notiert der MDax am Mittwoch minimale Rückgänge. Die beste Performance erreichen Salzgitter, Deutsche Wohnen und Hella.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 19.611 Punkten und hat damit 0,59 Prozent verloren. 22 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 78 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,60 Prozent als auch der TecDax mit 1,99 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Deutsche Wohnen mit 76,08 Millionen Euro Umsatz, Leoni mit 54,31 Millionen Euro und LEG Immobilien mit 32,75 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Stahlunternehmens Salzgitter mit 2,93 Prozent, des Wohnungsunternehmens Deutsche Wohnen mit 2,27 Prozent und des Automobilzulieferers Hella mit 1,04 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Chemieunternehmens Wacker Chemie mit 5,05 Prozent, des Automobilzulieferers Leoni mit 4,18 Prozent und des Wohnungsunternehmens LEG Immobilien mit 3,26 Prozent Rückgang.

Tops

Um 2,93 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Salzgitter. Aktuell gewinnt der Wert des Stahlkonzerns klare 74,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 25,23 Euro. Zuletzt wird Salzgitter mit 25,97 Euro gehandelt. Die Privatbank Berenberg hat Salzgitter AG mit " Buy" und einem Kursziel von 40 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Konzern gehöre neben ThyssenKrupp und ArcelorMittal zu seinen Favoriten in der europäischen Stahlindustrie, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Salzgitter sei am günstigsten bewertet und habe zusätzliches Potenzial durch Zukaufsfantasie.

Die Anleger von Deutsche Wohnen können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Immobilienkonzerns den aktuellen Stand von 24,75 Euro und kann damit ebenfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,27 Prozent zulegen.

Der Anteilschein des Autolampen-Spezialisten Hella gehört heute mit einer Steigerung von 1,04 Prozent gleichermaßen zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 34,28 Euro kann sich das Papier des Autozulieferers um minimale 35,50 Cent auf 34,64 Euro verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Wacker Chemie. Aktuell fällt die Aktie der Chemiefirma auf den Stand von 68,97 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um sehr klare 5,05 Prozent verschlechtert. Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Wacker Chemie von 140 auf 125 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Buy" belassen. Die Papiere des Spezialchemiekonzerns erschienen inzwischen überverkauft, schrieb Analyst Thomas Gilbert in seinem Quartalskommentar zur Branche vom Mittwoch. Die Bilanz biete keinen Anlass zur Sorge.

Die Aktionäre von Leoni können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Automobilzulieferers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 34,07 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,18 Prozent verschlechtert. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Leoni nach der jüngsten Gewinnwarnung von 56 auf 30 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Hold" belassen. Die Heftigkeit der Gewinnwarnung sei massiv, schrieb Analyst Christoph Laskawi in einer Studie vom Mittwoch. In der Folge habe er seine Ebit-Prognosen deutlich gesenkt. Das Management habe dem Finanzmarkt zudem die drastische Gewinnwarnung nicht erklärt, was auch ein Problem sei. Er erwarte, dass es bei der Telefonkonferenz zur Zahlenvorlage des dritten Quartals nur um die Gewinnwarnung gehen werde. Er schließe nicht aus, dass das Ergebnis dann noch schlimmer ausfalle als bisher am Finanzmarkt erwartet.

Nach unten um 3,26 Prozent geht es mit dem Kurs von LEG Immobilien. Aktuell verliert der Wert des Wohnungsunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 72,95 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,38 Euro (3,26 Prozent). Zuletzt wird LEG Immobilien mit 70,57 Euro notiert.

Analysten-Report

14.10.2015 UBS senkt Ziel für Evonik auf 31 Euro - 'Neutral'
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Evonik von 36 auf 31 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Neutral" belassen. Seine Schätzungen für den Spezialchemiekonzern lägen deutlich unter dem Marktkonsens, schrieb Analyst Thomas Gilbert in seinem Quartalskommentar zur Branche vom Mittwoch./ag/das

14.10.2015 Warburg Research hebt Ziel für ProSiebenSat.1 - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 nach den jüngsten Zukäufen von 44 auf 45 Euro angehoben und die Einstufung auf " Hold" belassen. Analyst Malte Räther erhöhte in einer Studie vom Mittwoch seine Schätzungen für den Fernsehsender. Im Aktienkurs würden aber die Wachstumschancen und die Qualität der Geschäfte angemessen reflektiert./ajx/das

14.10.2015 Exane BNP senkt Ziel für Leoni auf 41 Euro - Weiter 'Neutral'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Leoni nach einer Gewinnwarnung für 2015 und 2016 von 56 auf 41 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Neutral" belassen. Anleger sollten warten, bis sich die Gewinnentwicklung bei dem Kabel- und Bordnetzspezialisten wieder besser vorhersagen lasse, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Mittwoch. Die Streichung der Ziele auch für das Geschäftsjahr 2016 werfe Fragen auf zur Transparenz und Glaubwürdigkeit des Managements. Orgonas kürzte seine Schätzungen für den operativen Gewinn der Jahre 2015 bis 2017 um durchschnittlich 16 Prozent./ajx/das

14.10.2015 UBS senkt Ziel für Lanxess auf 52 Euro - 'Buy'
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Lanxess von 60 auf 52 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Buy" belassen. Seine Schätzungen für den Spezialchemiekonzern lägen deutlich unter dem Marktkonsens, schrieb Analyst Thomas Gilbert in seinem Quartalskommentar zur Branche vom Mittwoch./ag/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%