Börsenbericht MDax
MDax trübt sich ein

Nach Börsenschluss notieren die Aktionäre am Donnerstag im MDax unwesentliche Verluste. Die Liste der Tops wird angeführt von Jungheinrich, Aareal Bank und Deutsche Pfandbriefbank.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 24.557 Punkten und hat damit 0,78 Prozent verloren. 22 Prozent der Aktien zeigen aktuell eine positive und 78 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,95 Prozent als auch der TecDax mit 0,49 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Stada mit 24,07 Millionen Euro Umsatz, Metro mit 23,65 Millionen Euro und Covestro mit 20,03 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Lagertechnik-Herstellers Jungheinrich mit 2,44 Prozent, der Bank Aareal Bank mit 1,66 Prozent und Deutsche Pfandbriefbank mit 1,37 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Baudienstleisters Hochtief mit 2,78 Prozent, UNIPER mit 2,39 Prozent und des Leuchtenherstellers Osram Licht mit 2,38 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Jungheinrich. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Lagertechnik-Herstellers den aktuellen Stand von 34,07 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 2,44 Prozent verbessern.

Die Aktie des Immobilienfinanzierers Aareal Bank, die beim letzten Börsenschluss mit 35,24 Euro notierte, zeigt mit 1,66 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 35,82 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,37 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Deutsche Pfandbriefbank. Aktuell gewinnt der Wert klare 15 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 10,94 Euro. Zuletzt wird Deutsche Pfandbriefbank mit 11,09 Euro gehandelt.

Flops

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Hochtief. Bis zur Stunde verliert der Wert des Baudienstleisters klare 4,45 Euro und notiert mit 2,78 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 160,25 Euro. Zuletzt wird Hochtief mit 155,80 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von UNIPER. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 16,37 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,39 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Osram Licht können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Lichtspezialisten klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 67,57 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,38 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

06.07.2017 HSBC hebt Ziel für Hugo Boss auf 65 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Hugo Boss von 61 auf 65 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Die Zielerhöhung spiegele eine Verschiebung des zeitlichen Rahmens im Bewertungsmodell um ein Jahr wider, schrieb Analystin Anne-Laure Bismuth in einer Studie vom Donnerstag. Mit Blick auf die Anfang August erwarteten Halbjahreszahlen des Modekonzerns erwartet sie, dass eine sich bessernde Entwicklung im Einzelhandel durch eine schwächere Entwicklung im Großhandel aufgezehrt worden sein sollte. Der Unternehmensausblick für konstante Gewinnmargen im Gesamtjahr stehe nicht im Einklang mit Investitionen, die für eine geschäftliche Trendwende notwendig wären./mis/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.07.2017 Berenberg belässt Brenntag auf 'Hold' - Ziel 56 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Brenntag auf "Hold" mit einem Kursziel von 56 Euro belassen. Unter den Chemikalienhändlern habe IMCD mehr Potenzial durch Outsourcing-Maßnahmen, Marktanteilsgewinne und Zukäufe als die Konkurrenten Brenntag und Univar, schrieb Analyst Josh Puddle in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Mit Blick auf Brenntag zeigte sich der Experte vor den Zahlen für das zweite Quartal vorsichtig. Die Gewinnmargen könnten enttäuschen./gl/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.07.2017 Berenberg hebt Ziel für Salzgitter auf 45 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für die Aktien der Salzgitter AG von 42 auf 45 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe seine diesjährigen Gewinnschätzungen für den Stahlkonzern wegen höherer Erwartungen für das Stahlgeschäft und der Neubewertung der Beteiligung am Kupferkonzern Aurubis erhöht und sehe auch Aufwärtspotenzial für seine Schätzungen für 2019, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer Studie vom Donnerstag. Salzgitter sei der größte Profiteur der laufenden Branchenkonsolidierung in Europa. Die Konsensschätzung für den Vorsteuergewinn im ersten Halbjahr 2017 hält Abate allerdings für zu hoch./gl/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.07.2017 Commerzbank belässt Fraport auf 'Hold' - Ziel 75 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Fraport nach einem Presseinterview mit dem Konzernchef Stefan Schulte auf "Hold" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. Die Pläne für den sogenannten Flugsteig G für die Billigflieger erschienen konkreter, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Donnerstag. Noch gebe es aber keinen Grund, seine Schätzungen für das Fluggastaufkommen zu ändern. Der Flugsteig G solle bereits Anfang 2020 und damit drei Jahre früher als geplant in Betrieb gehen, hatte der Fraport-Chef der Tageszeitung "Die Welt" gesagt./mis/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%