Börsenbericht MDax
MDax-Werte laufen schlechter - Rational bricht ein

Die Anteilseigner von MDax-Werten verbuchen nach Handelsschluss des Dienstags minimale Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Norma Group, Aurubis und Jungheinrich.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 20.616 Punkten und damit 0,3 Prozent im Minus. Insgesamt sind 36 Prozent der Werte im Plus und 64 Prozent der Aktien im Minus. Ebenso verliert der SDax mit 1,00 Prozent, während der TecDax 0,36 Prozent gewinnt. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Gea Group mit 30,26 Millionen Euro Umsatz, Hugo Boss mit 25,28 Millionen Euro und Deutsche Wohnen mit 21,28 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Verbindungsteilespezialisten Norma Group mit 2,22 Prozent, des Kuperproduzenten Aurubis mit 1,30 Prozent und des Nutzfahrzeugherstellers Jungheinrich mit 0,97 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Großküchenherstellers Rational mit 3,62 Prozent, Schaeffler mit 2,04 Prozent und des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger mit 2,02 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Verbindungstechnik-Produzenten Norma Group, die beim letzten Börsenschluss mit 38,08 Euro notierte, zeigt mit 2,22 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 38,92 Euro eine positive Entwicklung. Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Norma Group von 52 auf 50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Philippe Lorrain passte in einer Studie vom Dienstag seine Schätzungen unter anderem wegen des zuletzt etwas langsameren organischen Wachstums des Verbindungstechnik-Spezialisten an. Seine Kaufempfehlung halte er jedoch wegen des sehr strapazierfähigen und auf Dienstleistungen fokussierten Geschäftsmodells bei, das für weiterhin solide Erträge und Barmittel sorgen sollte. Dabei sei die Bewertung attraktiv.

Freude bei den Anlegern von Aurubis. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Kuperproduzenten den aktuellen Stand von 48,27 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 1,3 Prozent verbessern.

Nur kaum spürbar geht es heute mit dem Wert der Jungheinrich nach oben. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Lagertechnik-Spezialisten 26 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 26,81 Euro des Vortages und macht damit 0,97 Prozent gut. Zuletzt wird Jungheinrich mit 27,07 Euro gehandelt. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Jungheinrich nach Zahlen auf "Halten" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Während Umsatz und Auftragseingang des Gabelstapler-Herstellers wie erwartet ausgefallen seien, habe das operative Ergebnis (Ebit) enttäuscht, schrieb Analyst Gordon Schönell in einer Studie vom Dienstag. Damit könnten auf den ersten Blick die Markterwartungen an die Jahresziele einen Tick zu hoch sein.

Flops

Bergab um 3,62 Prozent geht es mit dem Kurs von Rational. Aktuell verliert der Wert des Großküchendienstleisters, der am vorigen Börsentag mit 461,20 Euro aus dem Handel gegangen ist, 16,70 Euro (3,62 Prozent). Zuletzt wird Rational mit 444,50 Euro notiert. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Rational nach Zahlen zum dritten Jahresviertel auf "Halten" mit einem Kursziel von 440 Euro belassen. Die Resultate des Großküchengeräteherstellers hätten die Markterwartungen leicht verfehlt, schrieb Analyst Gordon Schönell in einer Studie vom Dienstag. Er selbst aber habe mit weniger operativem Gewinn (Ebit) gerechnet. Der Marktkonsens zum Umsatz und Ebit im Gesamtjahr könnte sich nun als etwas zu hoch erweisen.

Die Aktie Schaeffler gehört mit einer negativen Entwicklung von 2,04 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 13,26 Euro hat sie sich um 27 Cent auf 12,99 Euro verschlechtert.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Bilfinger. Bis zur Stunde verliert der Wert des Baudienstleisters klare 67 Cent und notiert mit 2,02 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 32,94 Euro. Zuletzt wird Bilfinger mit 32,27 Euro gehandelt.

Analysten-Report

08.11.2016 Bernstein hebt Metro auf 'Market-Perform' und Ziel auf 27 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Metro AG vor der Aufspaltung in zwei unabhängige börsennotierte Gesellschaften von "Underperform" auf "Market-Perform" hochgestuft und das Kursziel von 23 auf 27 Euro angehoben. Die Anleger des Handelskonzerns hätten die zehnprozentige Beteiligung der Elektroniksparte an der neuen Metro nicht so negativ aufgenommen wie von ihm befürchtet, schrieb Analyst Bruno Monteyne in einer Studie vom Dienstag. Zudem dürfte das Lebensmittelgeschäft seine gute Bonitätseinstufung beibehalten./la/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.11.2016 UBS senkt Ziel für Symrise auf 72 Euro - 'Buy'
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Symrise nach Zahlen von 74 auf 72 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der jüngste Bewertungsabschlag in der Aktie wegen der Sorge um das Wachstum des Aromen- und Duftstoffeherstellers entbehre jeder Grundlage, schrieb Analyst Geoff Haire in einer Studie vom Dienstag. Vielmehr hätten die Resultate zum dritten Quartal belegt, dass das Unternehmen nachhaltig vorankomme. Symrise dürfte auch weiterhin dem Wettbewerb voraus sein./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.11.2016 HSBC hebt Norma Group auf 'Buy' - Ziel gesenkt auf 49 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktie des Autozulieferers und Verbindungstechnik-Spezialisten Norma Group von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 50 auf 49 Euro gesenkt. Der jüngste Ausverkauf erscheine übertrieben, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Dienstag. Die Kursschwäche sollten Anleger zum Kauf des Papiers nutzen./ajx/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.11.2016 Berenberg senkt Ziel für Norma Group auf 50 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Norma Group von 52 auf 50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Philippe Lorrain passte in einer Studie vom Dienstag seine Schätzungen unter anderem wegen des zuletzt etwas langsameren organischen Wachstums des Verbindungstechnik-Spezialisten an. Seine Kaufempfehlung halte er jedoch wegen des sehr strapazierfähigen und auf Dienstleistungen fokussierten Geschäftsmodells bei, das für weiterhin solide Erträge und Barmittel sorgen sollte. Dabei sei die Bewertung attraktiv./tav/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%