Börsenbericht MDax MDax-Werte laufen schlechter - Steinhoff International im Sturzflug

Der MDax verzeichnete am Donnerstag am Ende des Handelstages unwesentliche Verluste. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Hella, Zalando und Leoni.
Update: 11.01.2018 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer MDax notierte bei Ende des Parketthandels bei 26.849 Punkten und hatte damit 0,38 Prozent verloren. Insgesamt waren 42 Prozent der Werte im Plus und 58 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,47 Prozent als auch der TecDax mit 0,03 Prozent registrierten bei Handelsende ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Covestro mit 199,92 Millionen Euro Umsatz, Südzucker mit 45,08 Millionen Euro und Evonik Industries mit 29,38 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Börsenschluss die Anteilseigner des Scheinwerferproduzenten Hella mit 1,99 Prozent, des Internethändlers Zalando mit 1,59 Prozent und des Automobilzulieferers Leoni mit 1,47 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger Steinhoff International mit 12,76 Prozent, des Wohnungsunternehmens Deutsche Wohnen mit 2,72 Prozent und des Gewerbeimmobilien-Spezialisten Deutsche Euroshop mit 2,36 Prozent Rückgang.

Tops

Freude bei den Anlegern des Hella-Anteilscheines. Bei Ende des Parketthandels konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Autozulieferers den Stand von 56,50 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um 1,99 Prozent verbessern. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Hella nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Der Umsatz des Autozulieferers sei höher als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Michael Raab in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das operative Ergebnis (Ebit) habe seine Prognose getroffen.

Bergauf ging es mit dem Zalando-Wertpapier. Bei Handelsschluss gewann die Aktie des Internethändlers 70 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 43,90 Euro und machte damit deutliche 1,59 Prozent gut. Zuletzt wurde Zalando mit 44,60 Euro gehandelt.

Der Anteilschein des Kabelspezialisten Leoni gehörte bei Handelsschluss mit einem Plus von 1,47 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 64,04 Euro konnte sich das Papier des Kabelspezialisten um gute 94 Cent auf 64,98 Euro verbessern.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Steinhoff International-Wertpapieres. Bis zum Ende des Parketthandels fiel die Aktie auf den Stand von 43 Cent zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um dramatische 12,76 Prozent verschlechtert.

Die Anleger des Deutsche Wohnen-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Börsenschluss gab der Anteilschein des Immobilienunternehmens deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 35,79 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,72 Prozent verschlechtert.

Bergab ging es heute mit dem Deutsche Euroshop-Kurs. Bis zum Handelsschluss verlor der Wert des Shoppingcenter-Betreibers klare 78 Cent und registrierte mit 2,36 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 33,08 Euro. Zuletzt wurde Deutsche Euroshop mit 32,30 Euro gehandelt.

Analysten-Report

11.01.2018 Kepler Cheuvreux belässt Hella auf 'Hold' - Ziel 53 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Hella nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Der Umsatz des Autozulieferers sei höher als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Michael Raab in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das operative Ergebnis (Ebit) habe seine Prognose getroffen./edh/la Datum der Analyse: 11.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.01.2018 Jefferies hebt Ziel für Norma Group auf 70 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Norma Group von 65 auf 70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Bewertung der Papiere sei gemessen an Qualität und Wachstums des Autozulieferers zu niedrig, schrieb Analyst Omid Vaziri in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Er traut Norma bis 2020 eine Steigerung des Ergebnisses je Aktie von im Schnitt 8,6 Prozent zu./ag/zb Datum der Analyse: 11.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.01.2018 Warburg Research hebt Ziel für Hella auf 60 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Hella nach Quartalszahlen von 56 auf 60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Björn Voss begründete das neue Kursziel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie mit der höheren Bewertung der Vergleichsgruppe und seiner nach vorn verschobenen Bewertung, die sich nun auf das bevorstehende Geschäftsjahr 2018/19 beziehe. Die von dem Autozulieferer vorgelegten Zahlen hätten sowohl seine Erwartungen als auch die des Marktes übertroffen. Der Analyst bleibt ungeachtet der starken Kursentwicklung im Jahr 2017 für das Papier des MDax-Konzerns positiv gestimmt. Die strategische Positionierung des Scheinwerfer-Spezialisten spreche für die Aktie./ajx/la Datum der Analyse: 11.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.01.2018 SocGen belässt Evonik auf 'Buy' - Ziel 39 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Evonik auf "Buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Der operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) des Spezialchemiekonzerns dürfte im Zeitraum 2017 bis 2021 durchschnittlich um 5 Prozent pro Jahr steigen, geht aus einer am Donnerstag vorliegenden Studie des Instituts hervor. Dies sollte zu einer Aufwertung der Aktie führen./edh/zb Datum der Analyse: 11.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%