Börsenbericht MDax
MDax zeigt nach oben - Gea Group mit deutlichen Kursgewinnen

Nach Börsenschluss registrieren die Aktionäre am Freitag im MDax unwesentliche Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Gea Group, Symrise und Zalando.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 20.916 Punkten und hat damit 0,65 Prozent zugelegt. 66 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 34 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso gewinnt der SDax mit 0,03 Prozent, während der TecDax 0,09 Prozent verliert. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Gea Group mit 31,96 Millionen Euro Umsatz, Zalando mit 18,50 Millionen Euro und Fielmann mit 17,97 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Anlagenkonzerns Gea Group mit 3,84 Prozent, des Geschmacksstoff-Herstellers Symrise mit 2,23 Prozent und des Internethändlers Zalando mit 2,14 Prozent Kursgewinn. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Stahlunternehmens Salzgitter mit 2,31 Prozent, des Kabelspezialisten Leoni mit 0,91 Prozent und des Brillenkonzerns Fielmann mit 0,87 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Anlagenherstellers Gea Group, die beim letzten Börsenschluss mit 34,37 Euro notierte, zeigt mit 3,84 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 35,69 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von Symrise. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Duftstoff-Herstellers den aktuellen Stand von 57,30 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 2,23 Prozent verbessern. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Symrise nach einer Investorenveranstaltung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Symrise habe die Herstellungskosten unter Kontrolle, schrieb Analystin Heidi Vesterinen in einer Branchenstudie vom Freitag. Mit Blick auf die Ziele für 2020 sei der Holzmindener Duftstoff- und Aromenhersteller auf Kurs.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Zalando. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Internetunternehmens 76 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 35,35 Euro und macht damit deutliche 2,14 Prozent gut. Zuletzt wurde Zalando mit 36,10 Euro gehandelt.

Flops

Nach unten um 2,31 Prozent geht es mit dem Kurs von Salzgitter. Aktuell verliert der Wert des Stahlkonzerns, der am vorigen Börsentag mit 30,72 Euro aus dem Handel gegangen ist, 71 Cent (2,31 Prozent). Zuletzt wird Salzgitter mit 30,01 Euro notiert.

Die Aktie des Kabelspezialisten Leoni gehört mit einem Minus von 0,91 Prozent gleichfalls zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 30,90 Euro hat sie sich um 28 Cent geringfügig auf 30,62 Euro geringfügig verschlechtert.

Minimal nach unten geht es auch mit dem Wert der Fielmann. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Brillenhändlers 52 Cent (0,87 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 59,75 Euro des Vortages. Zuletzt wird Fielmann mit 59,23 Euro gehandelt. Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Fielmann von 63,50 auf 59,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Nach der Gewinnwarnung in diesem Monat und der jüngsten Telefonkonferenz mit dem Management der Optikerkette habe sie ihr Bewertungsmodell angepasst, schrieb Analystin Anna Patrice in einer Studie vom Freitag. Damit reflektiere sie das diesjährige Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. 2017 rechnet sie aber wieder mit Wachstum im mittleren zweistelligen Prozentbereich. Patrice reduzierte ihre Schätzungen für die Erlöse und den Gewinn je Aktie.

Analysten-Report

25.11.2016 Berenberg senkt Ziel für Fielmann auf 59 Euro - 'Hold'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Fielmann von 63,50 auf 59,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Nach der Gewinnwarnung in diesem Monat und der jüngsten Telefonkonferenz mit dem Management der Optikerkette habe sie ihr Bewertungsmodell angepasst, schrieb Analystin Anna Patrice in einer Studie vom Freitag. Damit reflektiere sie das diesjährige Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. 2017 rechnet sie aber wieder mit Wachstum im mittleren zweistelligen Prozentbereich. Patrice reduzierte ihre Schätzungen für die Erlöse und den Gewinn je Aktie./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.11.2016 Berenberg senkt Ziel für Norma Group auf 45 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Norma Group von 50 auf 45 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Philippe Lorrain reduzierte für den Autozulieferer und Verbindungstechnikhersteller seine Schätzungen für Umsatz und bereinigtes operatives Ergebnis (Ebita), wie aus einer Studie vom Freitag hervorgeht. Dabei verwies er auf die jüngste Gewinnwarnung und etwas konservativere Annahmen zur europäischen und US-amerikanischen Autoproduktion. Im Kurs seien die negativen Aspekte aber bereits eingepreist./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.11.2016 JPMorgan hebt Ziel für Fraport auf 50 Euro - 'Underweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Fraport von 46 auf 50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Sie berücksichtige nun die Entschädigungszahlungen aus Manila, die künftigen Geschäfte mit Ryanair in Frankfurt sowie die Akquisition der griechischen Regionalflughäfen, schrieb Analystin Elodie Rall in einer Studie vom Freitag. Zudem habe sie ihren Bewertungszeitrahmen auf 2017 verschoben./ajx/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

25.11.2016 Exane BNP belässt Symrise auf 'Neutral' - Ziel 66 Euro
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Symrise nach einer Investorenveranstaltung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Symrise habe die Herstellungskosten unter Kontrolle, schrieb Analystin Heidi Vesterinen in einer Branchenstudie vom Freitag. Mit Blick auf die Ziele für 2020 sei der Holzmindener Duftstoff- und Aromenhersteller auf Kurs./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%