Börsenbericht MDax
MDax zeigt nach oben - Leoni mit deutlichen Kursgewinnen

Der MDax registriert nach Handelsschluss des Mittwochs minimale Zuwächse. Die beste Performance erreichen Leoni, Kuka und Gea Group.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 20.959 Punkten und hat damit 1,35 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 92 Prozent der Werte im Plus und 8 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,89 Prozent als auch der TecDax mit 1,56 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Leoni mit 11,86 Millionen Euro Umsatz, LANXESS mit 11,08 Millionen Euro und ProSiebenSat.1 Media mit 8,91 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Kabelspezialisten Leoni mit 6,79 Prozent, des Automatisierungsanbieters Kuka mit 3,19 Prozent und des Maschinenbauers Gea Group mit 2,74 Prozent Kursgewinn. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Lebensmittelkonzerns Südzucker mit 2,34 Prozent, des Veranstaltungsanbieters CTS Eventim mit 0,49 Prozent und des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 0,28 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Kabelspezialisten Leoni, die beim letzten Börsenschluss mit 35,07 Euro notierte, zeigt mit sehr deutlichen 6,79 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 37,45 Euro eine positive Entwicklung. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Leoni von " Neutral" auf " Outperform" hochgestuft, das Kursziel aber von 54 auf 45 Euro gesenkt. Der Großteil negativer Nachrichten beim Autozulieferer dürfte inzwischen bekannt sein, schrieb Analyst Alexander Haissl in einer Studie vom Mittwoch. Sobald der Bordnetz-Spezialist seine Probleme im operativen Geschäft unter Kontrolle habe, sei für die Aktie deutliches Aufwärtspotenzial in Sicht. Haissl rechnet mit weiteren klaren strategischen Richtungsänderungen. Der Analyst senkte zwar seine Schätzungen bis 2017, sieht die Aktie aber vor diesem Hintergrund attraktiv bewertet.

Um 3,19 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Kuka. Aktuell gewinnt der Wert des Automatisierungsanbieters klare 2,37 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 74,28 Euro. Zuletzt wird Kuka mit 76,65 Euro gehandelt.

Die Anleger von Gea Group können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Spezialmaschinenbauers den aktuellen Stand von 36,33 Euro und kann damit gleichfalls im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,74 Prozent zulegen. Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für Gea Group nach Zahlen zum dritten Quartal und einem vorsichtigeren Umsatzausblick von 57 auf 49 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Buy" belassen. Die Resultate des Maschinenbauers hätten seine eigenen Erwartungen und den Marktkonsens verfehlt, schrieb Analyst Thomas Rau in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte kürzte seine Schätzungen bis 2017. Kurzfristig dürften auch die Markterwartungen sinken, weshalb das Kurspotenzial in dieser Zeit begrenzt sei. Mittelfristig berge die Aktie aber reichlich Chancen, da der Markt offenbar die Wachstumsaussichten bei den Margen unterschätze.

Flops

Die Aktie des Zuckerproduzenten Südzucker gehört mit einem Minus von 2,34 Prozent zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 17,53 Euro hat sie sich um 41,00 Cent auf 17,12 Euro verschlechtert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Südzucker von 17,70 auf 18,50 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Instituts hervor. Die Analysten hoben ihre Schätzungen für den Gewinn je Aktie des Zuckerproduzenten im Jahr 2016 um 1,1 Prozent an.

Unbedeutend nach unten geht es auch mit dem Wert der CTS Eventim. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Eintrittskartenhändlers 18,00 Cent (0,49 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 36,40 Euro des Vortages. Zuletzt wird CTS Eventim mit 36,22 Euro gehandelt.

Leichte Enttäuschung ebenfalls bei den Anlegern von Krones. Bisher fällt die Aktie des Abfüllanlagenherstellers minimal auf den aktuellen Stand von 107,35 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,28 Prozent gering verschlechtert.

Analysten-Report

28.10.2015 Goldman hebt Ziel für Südzucker auf 18,50 Euro - 'Buy'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Südzucker von 17,70 auf 18,50 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Instituts hervor. Die Analysten hoben ihre Schätzungen für den Gewinn je Aktie des Zuckerproduzenten im Jahr 2016 um 1,1 Prozent an./tav/das

28.10.2015 Exane BNP senkt Ziel für Hugo Boss auf 112 Euro - 'Outperform'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Hugo Boss von 125 auf 112 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf " Outperform" belassen. Die europäische Luxusgüterbranche dürfte auch 2016 unter einem weltweit sinkenden Nachfragewachstum und negativen Währungseffekten leiden, schrieb Analyst Luca Solca in einer Sektorstudie vom Mittwoch. In diesem Szenario bevorzugt er Qualitätswerte oder Aktien, die mehr Dynamik versprechen./edh/la

28.10.2015 Deutsche Bank belässt MAN auf 'Hold' - Ziel 82 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für MAN auf " Hold" mit einem Kursziel von 82 Euro belassen. Der weltweite Auftragsrückgang der europäischen Lkw-Hersteller habe sich von 5 Prozent im zweiten Quartal auf 12 Prozent im dritten Jahresviertel beschleunigt, bemängelte Analyst Tim Rokossa in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Dies lasse auch für 2016 nichts Gutes erwarten. Sein bevorzugter Sektorwert bleibt Daimler./edh/ajx

28.10.2015 Barclays belässt Fraport auf 'Underweight' - Ziel 54 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Fraport vor Zahlen auf " Underweight" mit einem Kursziel von 54 Euro belassen. In der aktuellen Berichtssaison für das dritte Quartal sei für die europäischen Flughafenbetreiber das starke Passagierwachstum das gemeinsame Thema, schrieb Analyst Rishika Savjani in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Das Wachstum im dritten Quartal sei zwar bei Fraport etwas schwächer ausgefallen als im ersten Halbjahr, bewege sich aber am oberen Ende der Unternehmensziele. Langfristig dürften die Probleme beim Bau eines neuen Terminals belasten./mzs/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%