Börsenbericht MDax
MDax zeigt nach oben - MTU Aero mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Gewinne verbuchen die Anteilseigner im MDax nach Handelsschluss des Dienstags. Die Liste der Tops wird angeführt von MTU Aero, Rheinmetall und Ströer Media.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 21.047 Punkten und hat damit 0,8 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 62 Prozent der Werte im Plus und 38 Prozent der Aktien im Minus. Während der TecDax ebenfalls mit 0,51 Prozent zulegt, verliert der SDax 0,05 Prozent. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute MTU Aero mit 41,94 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 34,85 Millionen Euro und K+S mit 26,94 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Triebwerkherstellers MTU Aero mit 7,53 Prozent, des Rüstungskonzerns Rheinmetall mit 5,20 Prozent und des Außenwerbunganbieters Ströer Media mit 2,46 Prozent Kursgewinn. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 1,58 Prozent, des Ticketvermarkters CTS Eventim mit 0,92 Prozent und des Lagertechnik-Herstellers Jungheinrich mit 0,60 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Triebwerkherstellers MTU Aero, die beim letzten Börsenschluss mit 86,60 Euro notierte, zeigt mit 7,53 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 93,12 Euro eine positive Entwicklung. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für MTU nach Zahlen und einem angehobenen Ausblick auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Die Umsätze des Triebwerksherstellers seien stärker als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Dienstag. Dies gehe vor allem auf höher als prognostizierte Umsätze im Geschäft mit Antrieben für Verkehrsflugzeuge zurück. Zudem sei das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) dank des Erstausrüstergeschäfts überraschend stark gewesen.

Freude bei den Anlegern von Rheinmetall. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index sehr deutlich zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Automobilzulieferers den aktuellen Stand von 62,07 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 5,2 Prozent verbessern. Das Analysehaus Warburg Research hat Rheinmetall von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 74 auf 76 Euro angehoben. Die Aktien des Autozulieferers und Rüstungskonzerns dürfte mit der Vorlage der Zahlen für das zweite Quartal ihren Weg nach oben fortsetzen, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Dienstag. Treiber seien Anzeichen einer starken Trendwende im Rüstungsgeschäft.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Ströer Media. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Werbe- und Internetunternehmens 1,01 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 41,05 Euro und macht damit deutliche 2,46 Prozent gut. Zuletzt wurde Ströer Media mit 42,06 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktionäre von Krones können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Abfüllanlagenherstellers deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 90,73 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,58 Prozent verschlechtert. Die Baader Bank hat das Kursziel für Krones von 109 auf 100 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Nach der jüngsten Kurskorrektur in Reaktion auf enttäuschende Quartalsergebnisse erschienen die Papiere wieder vernünftig bewertet, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Dienstag. Langfristig hält er die Papiere des Herstellers von Getränkeabfüllanlagen für ein sehr solides Investment.

Minimal nach unten geht es ebenso mit dem Kurs der CTS Eventim. Derzeit verliert der Wert des Ticketvermarkters, der beim letzten Börsenschluss mit 30,86 Euro notierte, 29 Cent (0,92 Prozent). Zuletzt wird CTS Eventim mit 30,58 Euro gehandelt.

Die Aktie des Lagertechnik-Herstellers Jungheinrich gehört mit einer negativen Entwicklung von 0,6 Prozent gleichfalls zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 27,47 Euro hat sie sich um 17 Cent unwesentlich auf 27,30 Euro unwesentlich verschlechtert. Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Jungheinrich von 27 auf 35 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er bevorzuge weiter kleinere Investitionsgüter-Unternehmen mit überlegenen Wachstumsaussichten, Selbsthilfepotenzial und attraktiven Bewertungen wie den Gabelstaplerproduzenten, schrieb Analyst Peter Reilly in einer Branchenstudie vom Dienstag.

Analysten-Report

26.07.2016 Jefferies senkt Kion auf 'Hold' - Ziel 50 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Aktien des Gabelstaplerproduzenten Kion nach der jüngsten Kurserholung von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 50 Euro belassen. Der Kurs habe sein Ziel fast erreicht und durch die Übernahme von Dematic stiegen die Risiken, begründete Analyst Peter Reilly in einer Branchenstudie vom Dienstag die Abstufung./mis/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

26.07.2016 Baader Bank hebt Norma Group auf 'Buy' - Ziel 55 Euro
Die Baader Bank hat Norma Group nach der Kurskorrektur von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 55 Euro belassen. Die Aktie sei dem Markt in den vergangenen Monaten hinterher gelaufen und nun wieder attraktiv, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Dienstag. Der Spezialist für Verbindungstechnik profitiere vom anhaltend soliden Marktumfeld für die Autobranche und bleibe eine langfristige Wachstumsstory./ag/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

26.07.2016 Baader Bank belässt Kion auf 'Buy' - Ziel 52 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Kion vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 52 Euro belassen. Analyst Peter Rothenaicher rechnet in einer Studie vom Dienstag mit starken Ergebnissen für das zweite Quartal. Immerhin hätten die Eckdaten bereits gezeigt, dass der Staplerhersteller im Hinblick auf seine Jahresziele auf bestem Weg sei. Das zentrale Thema sei nun die Übernahme von Dematic./ag/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

26.07.2016 Baader Bank hebt Ziel für Jungheinrich auf 27,50 Euro - 'Hold'
Die Baader Bank hat das Kursziel für Jungheinrich von splitbereinigten 24,67 auf 27,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das Wachstum des Staplerherstellers sei beeindruckend, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Dienstag. Bei der Profitabilität gebe es aber wohl noch keine Fortschritte./ag/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%