Börsenbericht MDax
MDax zeigt nach oben - Salzgitter gewinnt deutlich

Geringfügige Zuwächse realisieren die Aktionäre im MDax nach Börsenschluss des Montags. Die beste Performance erreichen Salzgitter, Bilfinger und Dürr.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 20.042 Punkten und damit 1,15 Prozent im Plus. Insgesamt sind 84 Prozent der Werte im Plus und 16 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 1,07 Prozent als auch der TecDax mit 1,69 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Hugo Boss mit 28,64 Millionen Euro Umsatz, Deutsche Wohnen mit 19,68 Millionen Euro und Salzgitter mit 19,13 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Stahlkochers Salzgitter mit 5,83 Prozent, des Baukonzerns Bilfinger mit 4,44 Prozent und des Lackiermaschinen-Spezialisten Dürr mit 4,34 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Chemieprodukthändlers Brenntag mit 1,91 Prozent, des Stahlhändlers Kloeckner mit 1,06 Prozent und Covestro mit 0,99 Prozent Rückgang.

Tops

Die Anteilseigner von Salzgitter können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Stahlunternehmens den aktuellen Stand von 24,98 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 5,83 Prozent zulegen. Die Privatbank Berenberg hat die Salzgitter AG von " Hold" auf " Buy" hochgestuft und das Kursziel von 25,00 auf 30,50 Euro angehoben. Der Großauftrag über 890 000 Tonnen Rohre für die Ostsee-Pipeline Nordstream komme früher als gedacht, schrieb Analyst Alessandro Abate in einer Studie vom Montag. Abate hatte damit erst für das zweite Quartal gerechnet. Insofern ergebe sich ein positiver Ergebnisbeitrag (Ebitda) in Höhe von 10 Millionen Euro. Mittelfristig dürften die niedrigen Energiekosten in weitere Pipeline-Aufträge münden.

Um 4,44 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Bilfinger. Aktuell gewinnt der Wert des Baukonzerns klare 1,87 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 42,08 Euro. Zuletzt wird Bilfinger mit 43,95 Euro gehandelt.

Die Aktie des Lackiermaschinen-Spezialisten Dürr, die beim letzten Börsenschluss mit 60,63 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 4,34 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 63,26 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Brenntag. Aktuell fällt die Aktie des Chemielogistikers auf den Stand von 45,70 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,91 Prozent verschlechtert. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Brenntag vor Jahreszahlen auf " Hold" belassen. Brenntag dürfte ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 793 Millionen Euro erwirtschaftet haben, schrieb Analystin Sylvia Foteva in einer Studie vom Montag. Damit sollte das Ebitda innerhalb der vom Chemikalienhändler kommunizierten Zielspanne von 790 bis 800 Millionen Euro liegen.

Die Anteilseigner von Kloeckner können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Stahlhändlers geringfügig nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 8,90 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,06 Prozent verschlechtert.

Minimal abwärts geht es ebenso mit dem Kurs der Covestro. Derzeit verliert der Wert, der beim letzten Börsenschluss mit 29,35 Euro notierte, 29,00 Cent (0,99 Prozent). Zuletzt wird Covestro mit 29,06 Euro gehandelt.

Analysten-Report

14.03.2016 UBS belässt Salzgitter auf 'Buy' - Ziel 31 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Salzgitter nach einem Großauftrag für das Joint Venture Europipe auf " Buy" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Die bestellte Lieferung von 890 000 Tonnen Großrohre für die Ostsee-Pipeline Nordstream habe positiv überrascht, schrieb Analyst Carsten Riek in einer Studie vom Montag. Dies werde die Auslastung der 50-Prozent-Beteiligung des Stahlkonzerns bis Mitte 2018 sichern. Die Salzgitter-Aktie sei derzeit sehr attraktiv bewertet./edh/das

14.03.2016 Exane BNP hebt Salzgitter auf 'Outperform' und Ziel auf 28 Euro
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Salzgitter nach einem Großauftrag für das Joint Venture Europipe von " Neutral" auf " Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 27 auf 28 Euro angehoben. Die Lieferung von 890 000 Tonnen Großrohre für die Ostsee-Pipeline Nordstream stärke den Ergebnisausblick des Stahlkonzerns, schrieb Analyst Daniel Lurch in einer Studie vom Montag. Der Experte erhöhte seine Gewinnprognose (Ebitda) für 2017 und sieht die Aktie derzeit historisch und im Branchenvergleich klar unterbewertet./edh/das

14.03.2016 Goldman belässt Hugo Boss auf 'Sell' - Ziel 57,90 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Hugo Boss nach einem Analystenwechsel auf " Sell" mit einem Kursziel von 57,90 Euro belassen. Dies schrieb der neu zuständige Analyst Richard Edwards in einer Studie vom Montag./edh/das

14.03.2016 Lampe startet Gerresheimer mit 'Kaufen' - Ziel 76 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Gerresheimer mit " Kaufen" und einem Kursziel von 76 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Verpackungsspezialist habe im vergangenen Jahr verschiedene Portfolio-Anpassungen vorgenommen, die sich 2016 voll auszahlen sollten, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie vom Montag. Die zunehmende Berechenbarkeit mit Blick auf die geringere Kapitalintensität und die steigenden Cashflows dürfte sich in der Bewertung der Aktien niederschlagen./la/mis

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%