Börsenbericht MDax
Positiver Trend im MDax - Aareal Bank mit deutlichen Kursverlusten

Nach Börsenschluss realisieren die Aktionäre am Donnerstag im MDax deutliche Zuwächse. Die Liste der Tops wird angeführt von Airbus Group, Norma Group und Dürr.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 25.451 Punkten und damit 1,28 Prozent im Plus. 90 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 10 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,86 Prozent als auch der TecDax mit 0,87 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Stada mit 50,54 Millionen Euro Umsatz, Covestro mit 47,39 Millionen Euro und UNIPER mit 28,13 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Industriekonzerns Airbus Group mit 3,04 Prozent, des Verbindungsteilespezialisten Norma Group mit 2,86 Prozent und des Spezialmaschinenbauers Dürr mit 2,77 Prozent Zuwachs. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Immobilienfinanzierers Aareal Bank mit 4,54 Prozent, des Pharmaunternehmens Stada mit 0,59 Prozent und des Supermarktbetreibers Metro mit 0,12 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Airbus Group. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Luftfahrtkonzerns den aktuellen Stand von 75,21 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 3,04 Prozent verbessern.

Die Aktie des Verbindungstechnik-Produzenten Norma Group, die beim letzten Börsenschluss mit 47,41 Euro notierte, zeigt mit 2,86 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 48,77 Euro eine positive Entwicklung.

Um 2,77 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Dürr. Aktuell gewinnt der Wert des Maschinenbauers klare 2,69 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 97,09 Euro. Zuletzt wird Dürr mit 99,78 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktionäre von Aareal Bank können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Immobilienfinanzierers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 35,54 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 4,54 Prozent verschlechtert.

Unbedeutend nach unten geht es ebenso mit dem Kurs der Stada. Derzeit verliert der Wert des Arzneimittel-Herstellers, der beim letzten Börsenschluss mit 64,40 Euro notierte, 38 Cent (0,59 Prozent). Zuletzt wird Stada mit 64,02 Euro gehandelt.

Die Aktie des Handelskonzerns Metro gehört mit einem Minus von 0,12 Prozent gleichfalls zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 29,80 Euro hat sie sich um 4 Cent minimal auf 29,77 Euro minimal verschlechtert. Die Deutsche Bank hat die Aktien der Metro AG nach Zahlen für das zweite Geschäftsquartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Das operative Ergebnis (Ebit) des Handelskonzerns habe enttäuscht, schrieb Analystin Niamh McSherry in einer Studie vom Donnerstag. Die Sparte Cash & Carry habe besser abgeschnitten als gedacht, der Elektrohandelsbereich Media-Saturn sei hingegen schwächer als prognostiziert gelaufen. Ferner lobte sie die unerwartet schnell sinkenden Finanzaufwendungen.

Analysten-Report

01.06.2017 Goldman belässt Uniper auf 'Neutral' - Ziel 17 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Uniper angesichts der Spekulationen um Interesse von Fortum am Uniper-Anteil von Eon auf "Neutral" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Der Kraftwerksbetreiber sei angesichts des klar kommunizierten Verkaufswillens der Essener ein Übernahmekandidat, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Studie vom Donnerstag. Er rechnet aber im laufenden Jahr nicht damit, dass ein Deal konkret wird./ag/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.06.2017 Deutsche Bank belässt Metro auf 'Hold' - Ziel 27 Euro
Die Deutsche Bank hat die Aktien der Metro AG nach Zahlen für das zweite Geschäftsquartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Das operative Ergebnis (Ebit) des Handelskonzerns habe enttäuscht, schrieb Analystin Niamh McSherry in einer Studie vom Donnerstag. Die Sparte Cash & Carry habe besser abgeschnitten als gedacht, der Elektrohandelsbereich Media-Saturn sei hingegen schwächer als prognostiziert gelaufen. Ferner lobte sie die unerwartet schnell sinkenden Finanzaufwendungen./mis/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.06.2017 HSBC belässt Metro auf 'Buy' - Ziel 36 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Aktien der Metro AG nach Zahlen für das zweite Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Die Resultate des Handelskonzerns hätten enttäuscht, schrieb Analyst Jerome Samuel in einer Studie vom Donnerstag. Die Aktien blieben aber attraktiv bewertet: Durch die anstehenden Konzernaufspaltung dürfte sich der Abstand zur Wertsumme der einzelnen Unternehmensteile verringern./mis/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.06.2017 Berenberg hebt Ziel für Schaeffler auf 16 Euro - 'Hold'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Schaeffler von 13 auf 16 Euro angehoben, die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Papiere des Autozulieferers und Industriekonzerns würden zwar mit einem deutlichen Bewertungsabschlag zur Konkurrenz gehandelt, schrieb Analyst Paul Kratz in einer Studie vom Donnerstag. Unsicherheiten rund um die steigende Bedeutung der E-Mobilität und das organische Wachstum in nächster Zeit dürften jedoch zunächst eine Neubewertung verhindern, glaubt der Experte./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%