Börsenbericht MDax
Positiver Trend im MDax - Gea Group legt dramatisch zu

Die Aktionäre von MDax-Werten registrieren nach Handelsschluss des Freitags klare Gewinne. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Gea Group, Steinhoff International und Bilfinger.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 25.102 Punkten und hat damit 1,31 Prozent gewonnen. 88 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 12 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,94 Prozent als auch der TecDax mit 1,00 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Gea Group mit 77,04 Millionen Euro Umsatz, Dürr mit 35,17 Millionen Euro und Hugo Boss mit 22,48 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Maschinenbauers Gea Group mit 8,83 Prozent, Steinhoff International mit 2,91 Prozent und des Baudienstleisters Bilfinger mit 2,87 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Verlags Axel Springer mit 2,05 Prozent, des Kupferherstellers Aurubis mit 1,62 Prozent und des Optikers Fielmann mit 0,72 Prozent Rückgang.

Tops

Der Anteilschein des Anlagenherstellers Gea Group gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 8,83 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 34,58 Euro kann sich das Papier des Anlagenherstellers um sehr klare 3,06 Euro auf 37,64 Euro verbessern. Die Commerzbank hat die Einstufung für Gea Group nach der gemeldeten 3-prozentigen Beteiligung der Frere-Familie auf "Hold" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Der Einstieg dieses als langfristig orientiert und aktivistisch bekannten Investors mit profundem industriellen Hintergrund werte er leicht positiv für die Aktie, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Freitag. Eine Erholung des operativen Geschäfts hänge aber weitgehend von einer Steigerung der aktuell eher begrenzten Nachfrage in den Absatzmärkten des Anlagenbauers ab.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Steinhoff International. Bis zur Stunde gewinnt der Wert 12 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 4,23 Euro und macht damit deutliche 2,91 Prozent gut. Zuletzt wurde Steinhoff International mit 4,36 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern von Bilfinger. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Bau- und Industriedienstleisters den aktuellen Stand von 36,51 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 2,87 Prozent verbessern.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Axel Springer. Bis zur Stunde verliert der Wert des Verlags deutliche 1,14 Euro und notiert mit 2,05 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 55,65 Euro. Zuletzt wird Axel Springer mit 54,51 Euro gehandelt. Kepler Cheuvreux hat Axel Springer nach einem Anteilsverkauf durch General Atlantic auf "Buy" mit einem Kursziel von 63 Euro belassen. Die Beteiligungsgesellschaft General Atlantik habe ihren restlichen Springer-Anteile von 2,1 Prozent für 54,50 Euro je Aktie platziert, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Freitag. Der allgemein bekannte Aktienüberhang sei nun abgebaut. Er verwies zugleich darauf, dass der Medienkonzern am Mittwoch starke Quartalszahlen vorgelegt habe.

Enttäuschung bei den Anlegern von Aurubis. Aktuell fällt die Aktie des Kupferherstellers auf den Stand von 72,17 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,62 Prozent verschlechtert. Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Aurubis nach dem jüngsten Kursanstieg und vor Zahlen von "Equal-weight" auf "Underweight" abgestuft. Das Kursziel liege weiter bei 54 Euro, schrieb Analyst Dan Shaw in einer Studie vom Freitag. Dieses hatte er zuletzt am 13. März von 50 auf 54 Euro erhöht. Seitdem ist die Aktie um rund 35 Prozent auf zuletzt 74,38 Euro gestiegen.

Die Anleger von Fielmann haben gleichermaßen keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Brillenhändlers im Vergleich zu den anderen Werten im Index unmerklich nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 72,00 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,72 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

04.08.2017 Goldman hebt Ziel für Hugo Boss auf 62,50 Euro - 'Sell'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Hugo Boss von 60,00 auf 62,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Der Strategieumbau komme voran, schrieb Analyst Alberto D'Agnano in einer Studie vom Freitag. Mittelfristig winke jedoch kaum Gewinnwachstum und die Restrukturierung berge weiter Risiken./ag/zb Datum der Analyse: 04.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.08.2017 HSBC hebt Ziel für Rheinmetall auf 85 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Rheinmetall nach Zahlen von 78 auf 85 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Halbjahreszahlen des Autozulieferers und Rüstungskonzerns seien etwas besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Freitag. Die moderate Anhebung der Jahresziele für Wachstum und Margen sei keine allzu große Überraschung gewesen./ck/das Datum der Analyse: 04.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.08.2017 Morgan Stanley senkt Aurubis auf 'Underweight' - Ziel 54 Euro
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Aurubis nach dem jüngsten Kursanstieg und vor Zahlen von "Equal-weight" auf "Underweight" abgestuft. Das Kursziel liege weiter bei 54 Euro, schrieb Analyst Dan Shaw in einer Studie vom Freitag. Dieses hatte er zuletzt am 13. März von 50 auf 54 Euro erhöht. Seitdem ist die Aktie um rund 35 Prozent auf zuletzt 74,38 Euro gestiegen./zb Datum der Analyse: 04.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.08.2017 Barclays belässt Fraport auf 'Underweight' - Ziel 55 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Fraport nach dem Bericht des zweiten Quartals auf "Underweight" mit einem Kursziel von 55 Euro belassen. Es bleibe die Frage, ob das Wachstum der Passagierzahlen profitables Wachstum sei, schrieb Analyst Rishika Savjani in einer Studie vom Freitag. Er bleibe zurückhaltend - auch mit Blick auf steigende Investitionsanforderungen./ag/das Datum der Analyse: 04.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%