Börsenbericht MDax
Positiver Trend im MDax - Steinhoff International gewinnt deutlich

Geringfügige Gewinne notieren die Anleger im MDax nach Handelsschluss des Donnerstags. Die Liste der Tops wird angeführt von Steinhoff International, Hochtief und Osram Licht.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 19.839 Punkten und damit 0,89 Prozent im Plus. 64 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 36 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,43 Prozent als auch der TecDax mit 1,01 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina K+S mit 28,04 Millionen Euro Umsatz, Hugo Boss mit 23,72 Millionen Euro und Covestro mit 20,27 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine Steinhoff International mit 5,00 Prozent, des Baukonzerns Hochtief mit 3,57 Prozent und des Beleuchtungsmittelherstellers Osram Licht mit 3,49 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Kupferherstellers Aurubis mit 2,08 Prozent, des Internethändlers Zalando mit 1,90 Prozent und des TV-Konzerns RTL Group mit 1,83 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie Steinhoff International, die beim letzten Börsenschluss mit 4,92 Euro notierte, zeigt mit 5,00 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 5,17 Euro eine positive Entwicklung. Die britische Investmentbank Barclays hat Steinhoff NV nach einem Analystenwechsel mit "Overweight" und einem Kursziel von 6,02 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Papiere des Möbel- und Einzelhändlers werden laut einer Studie vom Donnerstag nun vom für die Einzelhandelsbranche zuständigen Team in Südafrika beobachtet. Historisch weise das Unternehmen aufgrund des dortigen Firmensitzes einen Bewertungsabschlag gegenüber europäischen Branchenvertretern auf, schrieb der nun verantwortliche Analyst Rod Salmon. Das Listing in Frankfurt dürfte nun den Umsatzschwerpunkt in Euro in den Fokus rücken und eine Neubewertung begünstigen.

Freude bei den Anlegern von Hochtief. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Bau- und Industriedienstleisters den aktuellen Stand von 115,95 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 3,57 Prozent verbessern.

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Osram Licht. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Leuchtenherstellers 1,57 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 44,90 Euro und macht damit deutliche 3,49 Prozent gut. Zuletzt wurde Osram Licht mit 46,47 Euro gehandelt.

Flops

Bergab um 2,08 Prozent geht es mit dem Kurs von Aurubis. Aktuell verliert der Wert des Kupferherstellers, der am vorigen Börsentag mit 41,54 Euro aus dem Handel gegangen ist, 87 Cent (2,08 Prozent). Zuletzt wird Aurubis mit 40,68 Euro notiert. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Aktie des Kupferkonzerns Aurubis auf "Outperform" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Er habe seine Erwartungen für die Eisenerz- und Goldpreise angehoben, schrieb Analyst Liam Fitzpatrick in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Bei Aurubis setzt er angesichts weltweit begrenzter Verhüttungskapazitäten und des zunehmenden Kupferkonzentrat-Angebots auf weiter steigende Preise. Dazu kämen Zukaufmöglichkeiten im Kupfer- und das wachsende Engagement im Goldgeschäft.

Die Aktie des Internetunternehmens Zalando gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,9 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 24,23 Euro hat sie sich um 46 Cent auf 23,77 Euro verschlechtert. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Zalando auf "Buy" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Die Vorteile eines digitalen Mode-Großhandels seien groß, schrieb Analyst Christian Schwenkenbecher in einer Studie vom Donnerstag. Führende Anbieter wie Zalando sollten von der Entwicklung in diesem Bereich profitieren.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von RTL Group. Bis zur Stunde verliert der Wert des Fernsehsenders klare 1,37 Euro und notiert mit 1,83 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 74,74 Euro. Zuletzt wird RTL Group mit 73,37 Euro gehandelt. Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat RTL nach dem Brexit-Votum von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 89 auf 76 Euro gesenkt. Analyst Daniel Kerven kürzte in einer Studie vom Donnerstag seine Gewinnannahmen zum Mediensektor wegen der voraussichtlich nun schlechteren Wirtschaftsentwicklung und der in Europa schwelenden Unsicherheit. Die Abstufung für den Sender RTL begründete er zudem mit dem zuletzt überproportional gestiegenen Aktienkurs.

Analysten-Report

30.06.2016 Berenberg hebt Ziel für Dürr auf 90 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Dürr nach einem Kapitalmarkttag von 89 auf 90 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Seine Zuversicht in die diesjährigen Auftragseingänge im Auto-Geschäft und in das Margenpotenzial des zugekauften Maschinenbauers Homag sei gestiegen, schrieb Analyst Philippe Lorrain in einer Studie vom Donnerstag. Er hob seine Gewinnschätzungen für 2017 bis 2018 an./ajx/tav

30.06.2016 Exane BNP senkt Ziel für Hugo Boss auf 53 Euro - 'Neutral'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Hugo Boss nach der Brexit-Entscheidung von 56 auf 53 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. In seinen neuen Schätzungen für Luxusgüterkonzerne habe er ein schwächelndes Wirtschaftswachstum, aber auch positive Wechselkurseffekte für britische und europäische Unternehmen berücksichtigt, schrieb Analyst Luca Solca in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Der Ausblick für das zweite Quartal habe vor dem Brexit besser ausgesehen. Der Experte kürzte die Kursziele für Hugo Boss, Richemont, Prada, Ferragamo und Tod's./mzs/zb

30.06.2016 Merrill Lynch senkt RTL auf 'Underperform' - Ziel auf 76 Euro
Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat RTL nach dem Brexit-Votum von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 89 auf 76 Euro gesenkt. Analyst Daniel Kerven kürzte in einer Studie vom Donnerstag seine Gewinnannahmen zum Mediensektor wegen der voraussichtlich nun schlechteren Wirtschaftsentwicklung und der in Europa schwelenden Unsicherheit. Die Abstufung für den Sender RTL begründete er zudem mit dem zuletzt überproportional gestiegenen Aktienkurs./tav/zb

30.06.2016 Kepler Cheuvreux hebt Lanxess auf 'Buy' - Ziel gesenkt
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Lanxess von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 44 auf 43 Euro gesenkt. Wegen der Entscheidung der Briten für den EU-Austritt dürften in mehreren europäischen Ländern, vor allem in Südeuropa, die Kapitalkosten der Unternehmen steigen, schrieb Analyst Martin Rödiger in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie zu europäischen Chemiewerten. Bei den Aktien von AkzoNobel, Lanxess und Yara sei der jüngste Ausverkauf aber übertrieben gewesen, begründete der Experte seine Hochstufung für diese Papiere./ajx/fbr

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%