Börsenbericht MDax
Positiver Trend im MDax

Geringfügige Zuwächse notieren die Aktionäre im MDax nach Börsenschluss des Dienstags. Die Liste der Tops wird angeführt von Hochtief, Jungheinrich und Fielmann.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 24.805 Punkten und damit 0,77 Prozent im Plus. 80 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 20 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,97 Prozent als auch der TecDax mit 1,41 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Covestro mit 34,88 Millionen Euro Umsatz, Osram Licht mit 33,67 Millionen Euro und K+S mit 21,81 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Baukonzerns Hochtief mit 2,75 Prozent, des Nutzfahrzeugherstellers Jungheinrich mit 2,47 Prozent und des Brillenkonzerns Fielmann mit 2,44 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger Schaeffler mit 2,18 Prozent, des Auftausalzproduzenten K+S mit 1,89 Prozent und des Bekleidungsherstellers Hugo Boss mit 1,26 Prozent Verlust.

Tops

Der Wert des Baukonzerns Hochtief gehört heute mit einem Anstieg von 2,75 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 165,40 Euro kann sich das Papier des Baukonzerns um klare 4,55 Euro auf 169,95 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Jungheinrich können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Nutzfahrzeugherstellers den aktuellen Stand von 32,76 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,47 Prozent zulegen.

Um 2,44 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Fielmann. Aktuell gewinnt der Wert des Optikers klare 1,71 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 70,18 Euro. Zuletzt wird Fielmann mit 71,89 Euro gehandelt. Die Investmentbank Oddo Seydler hat die Einstufung für Fielmann nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. Die Optikerkette sei stark ins Jahr 2017 gestartet, schrieb Analyst Martin Decot in einer Studie vom Dienstag. Das Wachstum im zweiten Jahresviertel dürfte aber deutlich schwächer ausfallen.

Flops

Abwärts geht es heute mit dem Wert von Schaeffler. Bis zur Stunde verliert der Wert klare 35 Cent und notiert mit 2,18 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 15,82 Euro. Zuletzt wird Schaeffler mit 15,47 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von K+S. Aktuell fällt die Aktie des Chemiekonzerns auf den Stand von 21,49 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,89 Prozent verschlechtert. Die Commerzbank hat K+S anlässlich des Produktionsstarts der Kalimine in Kanada auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Der Förderbeginn in Kanada dürfte dazu beitragen, dass der Düngemittelkonzern aus eigener Kraft im zweiten Halbjahr die Kehrtwende einleite, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Dienstag. Ein etwas freundlicheres Marktumfeld stütze zusätzlich.

Die Aktionäre von Hugo Boss können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Modeunternehmens klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 68,95 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,26 Prozent verschlechtert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Hugo Boss vor Zahlen zum ersten Quartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Er rechne mit einem Umsatz von 634 Millionen Euro und einem operativen Gewinn (Ebit) von 62,3 Millionen Euro, schrieb Analyst Alberto D'Agnano in einer Studie vom Dienstag. Er beurteilt den Modehersteller zurückhaltend, unter anderem weil Boss weitere verlustträchtige Filialen schließen müsse.

Analysten-Report

02.05.2017 HSBC senkt MTU auf 'Hold' - Kursziel auf 133 Euro erhöht
Die britische Investmentbank HSBC hat MTU nach Zahlen zum ersten Quartal von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 125 auf 133 Euro angehoben. Der Triebwerksbauer sei unerwartet stark in das neue Jahr gestartet und habe unter Umständen sogar für seine Jahresziele noch Luft nach oben, schrieb Analyst Richard Schramm in einer Studie vom Dienstag. Nach der seit Jahresbeginn bereits starken Kursentwicklung, scheine die Aktie aber nun angemessen bewertet, begründete er sein nunmehr neutrales Votum./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.05.2017 S&P Global hebt Ziel für MTU auf 140 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für MTU nach Zahlen von 120 auf 140 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Triebwerksbauer habe einen starken Jahresstart hingelegt und die Erwartungen beim bereinigten Überschuss deutlich übertroffen, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer Studie vom Dienstag. Schub sei insbesondere vom Wartungsgeschäft gekommen, das auch für den Rest des Jahres der größte Wachstumstreiber bleiben sollte. Die guten Geschäftsaussichten für den Konzern seien aber bereits in der Aktie eingepreist./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.05.2017 Goldman belässt Hugo Boss auf 'Sell' - Ziel 60 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Hugo Boss vor Zahlen zum ersten Quartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Er rechne mit einem Umsatz von 634 Millionen Euro und einem operativen Gewinn (Ebit) von 62,3 Millionen Euro, schrieb Analyst Alberto D'Agnano in einer Studie vom Dienstag. Er beurteilt den Modehersteller zurückhaltend, unter anderem weil Boss weitere verlustträchtige Filialen schließen müsse./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.05.2017 SocGen hebt Kion auf 'Buy' und Ziel auf 79 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Kion nach Zahlen für das erste Quartal von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 57 auf 79 Euro angehoben. Der Gabelstapler-Hersteller sei gut ins Jahr gestartet, schrieb Analyst Sebastian Ubert in einer Studie vom Dienstag. Er sei zudem zuversichtlicher, dass Kion die zuletzt margenbelastenden Anlaufschwierigkeiten eines Produktionswerkes in Mexiko lösen werde. Ubert hob seine Gewinnerwartungen an./mis/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%