Börsenbericht MDax
Verhaltene Kauflaune bei MDax-Werten - Hugo Boss mit deutlichen Kursgewinnen

Die Anteilseigner von MDax-Werten notieren nach Börsenschluss des Freitags deutliche Zuwächse. Die beste Performance erreichen Hugo Boss, Evonik Industries und Salzgitter.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 21.197 Punkten und damit 1,18 Prozent im Plus. Insgesamt sind 88 Prozent der Werte im Plus und 12 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,36 Prozent als auch der TecDax mit 0,56 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Hugo Boss mit 70,12 Millionen Euro Umsatz, Evonik Industries mit 39,49 Millionen Euro und K+S mit 24,99 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Bekleidungsherstellers Hugo Boss mit 7,52 Prozent, des Chemiekonzerns Evonik Industries mit 5,26 Prozent und des Stahlunternehmens Salzgitter mit 4,10 Prozent Kursgewinn. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Automobilzulieferers Rheinmetall mit 1,42 Prozent, des Flughafenbetreibers Fraport mit 0,92 Prozent und Steinhoff International mit 0,53 Prozent Verlust.

Tops

Der Wert des Modekonzerns Hugo Boss gehört heute mit einem Zuwachs von 7,52 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 52,25 Euro kann sich das Papier des Bekleidungskonzerns um sehr deutliche 3,93 Euro auf 56,18 Euro verbessern. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Hugo Boss nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 77 Euro belassen. Das zweite Quartal habe die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Mark Josefson in einer Studie vom Freitag. Von der Analystenkonferenz erhofft er sich mehr Details bezüglich des gesenkten Jahresausblicks.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Evonik Industries. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Chemiekonzerns 1,46 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 27,67 Euro und macht damit hervorragende 5,26 Prozent gut. Zuletzt wurde Evonik Industries mit 29,12 Euro gehandelt. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Evonik nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Gleichwohl das zweite Quartal nicht überzeugend gewesen sei, habe der Spezialchemiekonzern die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Nils-Peter Gehrmann in einer Studie vom Freitag. Wichtiger sei aber der nach oben konkretisierte Ausblick, der am Markt für mehr Vertrauen sorgen dürfte.

Freude bei den Anlegern von Salzgitter. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Stahlproduzenten den aktuellen Stand von 29,07 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 4,1 Prozent verbessern. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Aktien der Salzgitter AG vor Zahlen von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel von 26 auf 32 Euro angehoben. Analyst Marc Gabriel erhöhte in einer Studie vom Freitag seine Schätzungen. Er rechnet mit einer Margenausweitung im Stahlgeschäft ab dem dritten Quartal.

Flops

Die Anteilseigner von Rheinmetall können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Automobilzulieferers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 63,09 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,42 Prozent verschlechtert. Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Rheinmetall nach Zahlen von 63 auf 64 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Ergebnisse des zweiten Quartals hätten die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Daniel Kukalj in einer Studie vom Freitag. Das der Jahresausblick lediglich bestätigt worden sei, werfe aber Fragen hinsichtlich des Wachstums im zweiten Halbjahr auf.

Unbedeutend bergab geht es ebenso mit dem Kurs der Fraport. Derzeit verliert der Wert des Flughafen-Konzerns, der beim letzten Börsenschluss mit 48,31 Euro notierte, 45 Cent (0,92 Prozent). Zuletzt wird Fraport mit 47,86 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für Fraport nach Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Bereinigt sei das zweite Quartal zufriedenstellend verlaufen, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Freitag. Er rechne bei dem Flughafenbetreiber aber mit zunehmendem Gegenwind im zweiten Halbjahr. Als Gründe nannte der Analyst die Terrorangst, die politische Situation in der Türkei und den Widerstand der Lufthansa gegen eine geplante Gebührenerhöhung.

Die Aktie Steinhoff International gehört mit einem Minus von 0,53 Prozent gleichfalls zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 5,81 Euro hat sie sich um 3 Cent unwesentlich auf 5,78 Euro unwesentlich verschlechtert.

Analysten-Report

05.08.2016 Oddo Seydler hebt Ziel für Rheinmetall auf 64 Euro - 'Neutral'
Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Rheinmetall nach Zahlen von 63 auf 64 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Ergebnisse des zweiten Quartals hätten die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Daniel Kukalj in einer Studie vom Freitag. Das der Jahresausblick lediglich bestätigt worden sei, werfe aber Fragen hinsichtlich des Wachstums im zweiten Halbjahr auf./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.08.2016 Hauck & Aufhäuser belässt Hugo Boss auf 'Buy' - Ziel 67 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Hugo Boss nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Die Resultate für das zweite Quartal seien besser als befürchtet, schrieb Analyst Christian Schwenkenbecher in einer Studie vom Freitag. Die vom Unternehmen gesenkten Jahresziele hätten seinen Erwartungen entsprochen. Er warte nun auf Aussagen zu potenziellen Kosteneinsparungen./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.08.2016 Commerzbank belässt Hugo Boss auf 'Hold' - Ziel 60 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Hugo Boss nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Das zweite Quartal des Modekonzerns sei zwar etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Freitag. Die zugleich reduzierte Prognose für das Gesamtjahr könne aber negative Gewinnrevisionen nach sich ziehen./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.08.2016 Equinet belässt Hugo Boss auf 'Buy' - Ziel 77 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Hugo Boss nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 77 Euro belassen. Das zweite Quartal habe die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Mark Josefson in einer Studie vom Freitag. Von der Analystenkonferenz erhofft er sich mehr Details bezüglich des gesenkten Jahresausblicks./ag/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%