Börsenbericht MDax: Verhaltene Kauflaune bei MDax-Werten - Leoni mit deutlichen Kursgewinnen

Börsenbericht MDax
Verhaltene Kauflaune bei MDax-Werten - Leoni mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Zuwächse verzeichnen die Aktionäre im MDax nach Handelsschluss des Mittwochs. Die Liste der Tops wird angeführt von Leoni, Salzgitter und Lanxess.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 22.345 Punkten und hat damit 0,64 Prozent zugelegt. 70 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 30 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,59 Prozent als auch der TecDax mit 0,32 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina K+S mit 35,72 Millionen Euro Umsatz, Brenntag mit 22,97 Millionen Euro und Covestro mit 19,39 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Automobilzulieferers Leoni mit 3,47 Prozent, des Stahlkonzerns Salzgitter mit 3,43 Prozent und des Chemieunternehmens Lanxess mit 3,10 Prozent Kursgewinn. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Modeunternehmens Hugo Boss mit 2,08 Prozent, mit 1,68 Prozent und mit 1,37 Prozent Verlust.

Tops

Die Anteilseigner von Leoni können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Automobilzulieferers den aktuellen Stand von 37,70 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,47 Prozent zulegen.

Der Wert des Stahlkochers Salzgitter gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 3,43 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 34,28 Euro kann sich das Papier des Stahlkonzerns um klare 1,18 Euro auf 35,45 Euro verbessern. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Salzgitter von 41 auf 42 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Stahlkonzern habe noch Optimierungspotenzial, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer Studie vom Mittwoch. Zudem überzeugten der Free Cashflow und die solide Bilanz.

Bergauf geht es heute mit dem Wert von Lanxess. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Chemiekonzerns 1,97 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 63,60 Euro und macht damit deutliche 3,1 Prozent gut. Zuletzt wurde Lanxess mit 65,57 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktionäre von Hugo Boss können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Modeunternehmens deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 56,10 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,08 Prozent verschlechtert. Die britische Investmentbank HSBC hat Hugo Boss von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 65 auf 61 Euro gesenkt. Dass der neue Vorstand des Modeherstellers wichtige Problemfelder angehe, sei positiv, schrieb Analyst Antoine Belge in einer Studie vom Mittwoch. In den Konsensschätzungen seien die negativen Auswirkungen auf den Gewinn je Aktie für 2017 und 2018 aber offenbar noch nicht vollständig berücksichtigt.

Nach unten um 1,68 Prozent geht es mit dem Kurs von . Aktuell verliert der Wert, der am vorigen Börsentag mit 13,38 Euro aus dem Handel gegangen ist, 23 Cent (1,68 Prozent). Zuletzt wird mit 13,16 Euro notiert.

Die Aktie gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,37 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 31,50 Euro hat sie sich um 43 Cent auf 31,07 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

11.01.2017 Goldman belässt Metro auf 'Neutral' - Ziel 28,70 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Metro AG nach Umsatzzahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 28,70 Euro belassen. Der Handelskonzern habe seine Prognosen und die Konsensschätzungen knapp verfehlt, schrieb Analyst Rob Joyce in einer Studie vom Mittwoch. Negativ wertete er zudem Aussagen über schwierige Marktbedingungen und den zunehmenden Wettbewerb in Russland und Deutschland./gl/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.01.2017 Berenberg belässt Axel Springer auf 'Hold' - Ziel 48 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Axel Springer auf "Hold" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Die letztjährig schwache Entwicklung europäischer Medienwerte sollte sich 2017 ändern, schrieb Analyst Robert Berg in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Wichtig bleibe die Auswahl der Einzeltitel. Beim Medienkonzern Axel Springer rechnet Berg aber nur mit einem durchwachsenen Jahr 2017./gl/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.01.2017 HSBC senkt Hugo Boss auf 'Hold' und Ziel auf 61 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Hugo Boss von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 65 auf 61 Euro gesenkt. Dass der neue Vorstand des Modeherstellers wichtige Problemfelder angehe, sei positiv, schrieb Analyst Antoine Belge in einer Studie vom Mittwoch. In den Konsensschätzungen seien die negativen Auswirkungen auf den Gewinn je Aktie für 2017 und 2018 aber offenbar noch nicht vollständig berücksichtigt./ajx/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.01.2017 Merrill Lynch hebt Brenntag auf 'Europe 1' Liste
Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat die Aktie von Brenntag auf ihre Empfehlungsliste "Europe 1" gesetzt. Das Kursziel für die Papiere des Chemikalienhändlers hob Analyst Joel Spungin in einer Studie vom Mittwoch von 56 auf 64 Euro und blieb bei seinem "Buy"-Votum. Brenntag stehe ein großes Jahr bevor, schrieb der Experte. Kurzfristig sei die wohl zunehmende Dynamik im US-Geschäft der Schlüssel zum Erfolg. Aber auch längerfristig bestehe Margenpotenzial und zusätzlicher Spielraum durch Zukäufe./ag/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%