Börsenbericht MDax
Zurückhaltende Kaufimpulse beim MDax - Gea Group legt dramatisch zu

Die Anleger von MDax-Werten realisieren nach Handelsschluss des Mittwochs minimale Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Gea Group, alstria office REIT und Deutsche Wohnen.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 22.693 Punkten und hat damit 0,54 Prozent zugelegt. Insgesamt sind 66 Prozent der Werte im Plus und 34 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,25 Prozent als auch der TecDax mit 0,44 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Gea Group mit 38,56 Millionen Euro Umsatz, Metro mit 34,06 Millionen Euro und Deutsche Wohnen mit 26,05 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Anlagenherstellers Gea Group mit 3,84 Prozent, alstria office REIT mit 2,79 Prozent und des Wohnungsunternehmens Deutsche Wohnen mit 2,57 Prozent Zuwachs. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Stahlproduzenten Salzgitter mit 2,44 Prozent, des Auftausalzproduzenten K+S mit 1,83 Prozent und Covestro mit 1,54 Prozent Rückgang.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Gea Group. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Anlagenherstellers 1,49 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 38,68 Euro und macht damit deutliche 3,84 Prozent gut. Zuletzt wurde Gea Group mit 40,16 Euro gehandelt. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Gea Group von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 36 auf 44 Euro angehoben. Analyst Max Yates begründete die optimistischere Einschätzung der Aktie mit ihrer niedrigen Bewertung, der Aussicht auf weitere Aktienrückkäufe und einer erwarteten Gewinnstabilisierung des Anlagenbauers. Er habe seine Ergebnisprognosen (EPS) für 2017 und 2018 erhöht, schrieb er in einer Studie vom Mittwoch.

Der Anteilschein des Immobilienunternehmens alstria office REIT gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 2,79 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 11,11 Euro kann sich das Papier um klare 31 Cent auf 11,42 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Deutsche Wohnen können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Immobilienunternehmens den aktuellen Stand von 31,87 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,57 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktie des Stahlkochers Salzgitter gehört mit einer negativen Entwicklung von 2,44 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 36,90 Euro hat sie sich um 90 Cent auf 36,00 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute mit dem Wert von K+S. Bis zur Stunde verliert der Wert des Auftausalzproduzenten deutliche 42 Cent und notiert mit 1,83 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,94 Euro. Zuletzt wird K+S mit 22,52 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Covestro. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 69,02 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,54 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

08.02.2017 Credit Suisse hebt Gea auf 'Outperform' und Ziel auf 44 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Gea Group von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 36 auf 44 Euro angehoben. Analyst Max Yates begründete die optimistischere Einschätzung der Aktie mit ihrer niedrigen Bewertung, der Aussicht auf weitere Aktienrückkäufe und einer erwarteten Gewinnstabilisierung des Anlagenbauers. Er habe seine Ergebnisprognosen (EPS) für 2017 und 2018 erhöht, schrieb er in einer Studie vom Mittwoch./edh/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.02.2017 Berenberg hebt Ziel für Airbus auf 72,50 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Airbus von 64,00 auf 72,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Trotz eines operativ schwierigen Jahres 2016 habe sich das Risikoprofil des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns verbessert, schrieb Analyst Andrew Gollan in einer Studie vom Mittwoch. Zudem hätten sich die mittelfristigen finanziellen Perspektiven aufgehellt./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.02.2017 Goldman belässt Uniper auf 'Buy' - Ziel 16,60 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Uniper auf "Buy" mit einem Kursziel von 16,60 Euro belassen. Aussagen aus dem deutschen Wirtschafts- und Energieministerium deckten sich mit seiner Auffassung, dass die Versorgungssicherheit im deutschen Stromnetz mit Blick auf die nächste Dekade nicht gewährleistet sei, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Studie vom Mittwoch. Es sei deshalb unwahrscheinlich, dass Kohlekraftwerke vor dem Jahr 2030 vollständig stillgelegt werden. RWE und Uniper gehörten davon zu den größten Profiteuren./tih/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

08.02.2017 Goldman belässt Hannover Rück auf 'Neutral' - Ziel 110 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Hannover Rück nach vorläufigen Resultaten auf "Neutral" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Der in den Jahreszahlen implizierte Nettogewinn für das vierte Quartal habe sowohl seine als auch die Markterwartungen deutlich übertroffen, schrieb Analyst In-Yong Hwang in einer Studie vom Mittwoch. Weil es an Details zu den Gründen mangele, sehe er aber dennoch nur wenig Potenzial für steigende Marktschätzungen./tih/stw Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%