Börsenbericht SDax
Eintrübung für den SDax - König & Bauer bricht ein

Nach Handelsschluss registrieren die Anteilseigner am Dienstag im SDax deutliche Rückgänge. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Grenkeleasing, Takkt und MLP.

FrankfurtZur Zeit steht der SDax bei 8.771 Punkten und hat damit 1,54 Prozent nachgegeben. Insgesamt sind 6 Prozent der Werte im Plus und 94 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 1,83 Prozent als auch der MDax mit 1,59 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Ströer Media mit 20,73 Millionen Euro Umsatz, Heidelberger Druckmaschinen mit 4,40 Millionen Euro und Grenkeleasing mit 2,66 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Finanzdienstleisters Grenkeleasing mit 1,02 Prozent, des Unternehmensausstatters Takkt mit 0,81 Prozent und des Versicherungsvermittlers MLP mit 0,27 Prozent Zuwachs. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit 4,18 Prozent, des Maschinenherstellers Wacker Neuson mit 3,74 Prozent und des Digitalfotokonzerns Cewe mit 3,69 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Finanzdienstleisters Grenkeleasing, die beim letzten Börsenschluss mit 181,25 Euro notierte, zeigt mit minimalen 1,02 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 183,10 Euro eine positive Entwicklung.

Unmerklich nach oben geht es mit dem Kurs der Takkt. Aktuell gewinnt der Wert des Versandhändlers 14,00 Cent (0,81 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 17,39 Euro des Vortages. Zuletzt wird Takkt mit 17,53 Euro gehandelt.

Die Aktionäre von MLP können sich nicht richtig freuen, aber andererseits beruhigt sein. Bisher kann der Anteilschein unwesentlich zulegen. Aktuell erreicht der Anteilschein des Versicherungsvermittlers den Stand von 3,71 Euro und verbessert sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,27 Prozent.

Flops

Die Aktie des Druckmaschinenherstellers König & Bauer gehört mit einem Minus von 4,18 Prozent zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 34,24 Euro hat sie sich um 1,43 Euro auf 32,81 Euro verschlechtert.

Abwärts geht es heute auch mit dem Wert von Wacker Neuson. Bis zur Stunde verliert der Wert des Maschinenbauers klare 49,50 Cent und notiert mit 3,74 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 13,25 Euro. Zuletzt wird Wacker Neuson mit 12,76 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Cewe. Aktuell fällt die Aktie des Digitalfotokonzerns auf den Stand von 52,50 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,69 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

24.11.2015 Hauck & Aufhäuser belässt KWS Saat auf 'Hold' - Ziel 309 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für KWS Saat nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf " Hold" mit einem Kursziel von 309 Euro belassen. Umsatz und operatives Ergebnis (Ebit) seien etwas besser ausgefallen als von ihm erwartet, schrieb Analyst Nils-Peter Gehrmann in einer Studie vom Dienstag. Das vom Management leicht reduzierte Jahresziel für die Gewinnmarge (Ebit-Marge) stimme mit seinen Schätzungen überein./ajx/la

24.11.2015 Lampe setzt Ströer auf 'Alpha Liste' - 'Kaufen'
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Aktie des Außenwerbe-Konzerns Ströer auf die " Alpha Liste" gesetzt und die Einstufung auf " Kaufen" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Die Kursschwäche nach der Aktienplatzierung der Gründerfamilien sei eine gute Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Christoph Schlienkamp in einer Studie vom Dienstag./ajx/la

24.11.2015 NordLB senkt Ziel für KWS Saat auf 290 Euro - 'Halten'
Die NordLB hat das Kursziel für KWS Saat nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 300 auf 290 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Halten" belassen. Das SDax-Unternehmen habe den Verlust verglichen mit dem Vorjahr zwar ausgeweitet, doch gäben die Kennziffern über den Geschäftsverlauf des Gesamtjahres nur bedingt Aufschluss, schrieb Analyst Thorsten Strauß in einer Studie vom Dienstag. So werde aus saisonalen Gründen lediglich ein kleiner Teil der Jahreserlöse in diesem Zeitraum erzielt. Allerdings sei das gegenwärtige Umfeld mit niedrigen Preisen für Agrarrohstoffe nicht gerade vorteilhaft./ajx/tav

24.11.2015 Commerzbank belässt Stabilus auf 'Buy' - Ziel 39 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Stabilus vor Zahlen zum vierten Geschäftsquartal auf " Buy" mit einem Kursziel von 39 Euro belassen. Der Autozulieferer dürfte einmal mehr ein starkes Umsatzwachstum ausweisen, schrieb Analyst Sascha Gommel in einer Studie vom Dienstag. Er hob deshalb seine Erlösschätzungen leicht an./edh/ck

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%