Börsenbericht SDax: Eintrübung für den SDax - Wacker Neuson verliert deutlich

Börsenbericht SDax
Eintrübung für den SDax - Wacker Neuson verliert deutlich

Nach Börsenschluss notieren die Aktionäre am Donnerstag im SDax unwesentliche Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von Deutz, Stabilus und DIC Asset.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.631 Punkten und hat damit 0,32 Prozent verloren. Insgesamt sind 36 Prozent der Werte im Plus und 64 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der TecDax mit 2,03 Prozent als auch der MDax mit 0,44 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Schaeffler mit 3,08 Millionen Euro Umsatz, Grammer mit 2,66 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 2,65 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Motorenherstellers Deutz mit 5,32 Prozent, des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 5,06 Prozent und des Gewerbeimmobilien-Vermieters DIC Asset mit 2,82 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Maschinenherstellers Wacker Neuson mit 5,98 Prozent, des Bahntechnik-Unternehmens Schaltbau Holding mit 4,40 Prozent und des Unternehmensausstatters Takkt mit 3,80 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Deutz. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Motorenproduzenten 18,30 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 3,44 Euro und macht damit deutlich spürbare 5,32 Prozent gut. Zuletzt wurde Deutz mit 3,62 Euro gehandelt. Die Commerzbank hat die Einstufung für Deutz nach Jahreszahlen auf " Reduce" mit einem Kursziel von 3 Euro belassen. Umsatz und ergebnis des Motorenbauers seien besser als befürchtet ausgefallen, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick für 2016 erscheine aber zu ambitioniert und dürfte zu leicht negativen Analystenreaktionen führen.

Der Anteilschein des Gasdruckfederspezialisten Stabilus gehört heute mit einem Zuwachs von 5,06 Prozent ebenfalls zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 42,30 Euro kann sich das Papier des Gasdruckfederspezialisten um sehr klare 2,14 Euro auf 44,44 Euro verbessern.

Die Aktionäre von DIC Asset können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Immobilienkonzerns den aktuellen Stand von 8,28 Euro und kann damit gleichermaßen im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,82 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktie des Spezialmaschinenbauers Wacker Neuson gehört mit einem Rückgang von 5,98 Prozent zu den sehr deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 15,23 Euro hat sie sich um 91,00 Cent auf 14,32 Euro verschlechtert. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Wacker Neuson von " Kaufen" auf " Halten" abgestuft und das Kursziel auf 16 Euro belassen. Der Ausblick des Baumaschinenherstellers habe mehr oder weniger seine Prognosen und die des Marktes getroffen, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Donnerstag. Er rechne aber mit einem schwachen Jahresstart und habe entsprechend abgestuft.

Abwärts geht es heute auch mit dem Wert von Schaltbau Holding. Bis zur Stunde verliert der Wert des Bahntechnik-Unternehmens deutliche 2,11 Euro und notiert mit 4,40 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 47,86 Euro. Zuletzt wird Schaltbau Holding mit 45,75 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Takkt. Aktuell fällt die Aktie des Versandhändlers auf den Stand von 16,59 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,80 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Takkt nach dem Geschäftsbericht für 2015 auf " Buy" mit einem Kursziel von 20,20 Euro belassen. Der solide Ausblick des Büroausstatters für 2016 habe seinen Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Studie vom Donnerstag.

Analysten-Report

17.03.2016 Berenberg hebt Ziel für Tele Columbus auf 9,50 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Tele Columbus vor einer Kapitalmarktveranstaltung von 9,10 auf 9,50 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Nach der Übernahme zweier Konkurrenten könne der Kabelnetzbetreiber nun zwischen 2016 und 2019 beim Umsatz um durchschnittlich 5,8 Prozent pro Jahr zulegen, schrieb Analyst Paul Marsch in einer Studie vom Donnerstag. Beim operativen Ergebnis (Ebitda) seien Wachstumsraten von im Schnitt 9 Prozent pro Jahr möglich. Marsch erhöhte seine Prognosen entsprechend./la/das

17.03.2016 Equinet belässt Patrizia Immobilien auf 'Neutral' - Ziel 25 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Patrizia Immobilien nach Zahlen zunächst auf " Neutral" mit einem Kursziel von 25 Euro belassen. Das vierte Quartal sei etwas besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer ersten Reaktion am Donnerstag. Die Gewinnziele für 2016 habe das SDax-Unternehmen bestätigt. Der Experte kündigte an, sein Bewertungsmodell nach der Telefonkonferenz zu aktualisieren./ajx/ck

17.03.2016 Baader Bank hebt Sixt-Stämme auf 'Buy' - Ziel 52 Euro
Die Baader Bank hat die im SDax notierten Sixt-Stammaktien von " Hold" auf " Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 52 Euro belassen. Der Autovermieter habe solide vorläufige Geschäftszahlen für 2015 präsentiert, schrieb Analyst Christian Weiz in einer Studie vom Donnerstag. Die Resultate zeugten von der robusten Entwicklung des Unternehmens in einem schwierigeren wirtschaftlichen Umfeld. Das Aufwärtspotenzial zu seinem Kursziel rechtfertige das neue Votum./la/ck

17.03.2016 Commerzbank belässt Deutz auf 'Reduce' - Ziel 3 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Deutz nach Jahreszahlen auf " Reduce" mit einem Kursziel von 3 Euro belassen. Umsatz und ergebnis des Motorenbauers seien besser als befürchtet ausgefallen, schrieb Analystin Yasmin Moschitz in einer Studie vom Donnerstag. Der Ausblick für 2016 erscheine aber zu ambitioniert und dürfte zu leicht negativen Analystenreaktionen führen./edh/zb

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%