Börsenbericht SDax
Kauflaune bei SDax-Anlegern deutlich negativ - Zeal Network im Sturzflug

Die Anteilseigner von SDax-Werten realisieren nach Börsenschluss des Freitags klare Rückgänge. Die Liste der Tops wird angeführt von Ferratum OYJ, Comdirect Bank und Capital Stage.

FrankfurtDer SDax notiert derzeit bei 8.886 Punkten und hat damit 2,79 Prozent verloren. Nur die beiden besten Anteilscheine bei den Tops zeigen bis jetzt eine positive Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 3,27 Prozent als auch der MDax mit 4,48 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Heidelberger Druckmaschinen mit 7,84 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 7,67 Millionen Euro und Elringklinger mit 7,44 Millionen Euro.

Nur die Werte Ferratum OYJ mit 2,05 Prozent und der Direktbank Comdirect Bank mit 0,18 Prozent können Kursgewinne verbuchen, während die Aktie des Solarparkbetreibers Capital Stage mit 0,05 Prozent schon zu den Verlieren zählt. Am meisten unter Druck sind die Aktien des Lottoanbieters Zeal Network mit 9,91 Prozent, des Dachsystem-Produzenten Braas Monier Building Group mit 6,51 Prozent und des Antriebs- und Abgasspezialisten Elringklinger mit 6,49 Prozent Verlust.

Tops

Um 2,05 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Ferratum OYJ. Aktuell gewinnt der Wert klare 40 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 19,30 Euro. Zuletzt wird Ferratum OYJ mit 19,70 Euro gehandelt.

Die Anleger von Comdirect Bank können sich nicht richtig freuen, aber andererseits beruhigt sein. Bisher kann der Anteilschein unwesentlich zulegen. Aktuell erreicht der Anteilschein der Direktbank den Stand von 9,27 Euro und verbessert sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,18 Prozent.

Der Anteilschein des Solarparkbetreibers Capital Stage kann sich behaupten. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 5,85 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Flops

Die Aktionäre von Zeal Network können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert der Tippspiel-Plattform sehr klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 32,97 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 9,91 Prozent verschlechtert.

Nach unten um 6,51 Prozent geht es mit dem Kurs von Braas Monier Building Group. Aktuell verliert der Wert des Baukonzerns, der am vorigen Börsentag mit 24,80 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,62 Euro (6,51 Prozent). Zuletzt wird Braas Monier Building Group mit 23,19 Euro notiert.

Die Aktie des Autozulieferers Elringklinger gehört mit einem Rückgang von 6,49 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 19,74 Euro hat sie sich um 1,28 Euro auf 18,46 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

24.06.2016 Warburg Research belässt Hornbach Holding auf Buy - Ziel 81 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Hornbach Holding nach Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 81 Euro belassen. Die Dachgesellschaft der Baumarktkette habe eine solide operative Entwicklung verzeichnet, schrieb Analyst Thilo Kleibauer in einer Ersteinschätzung am Freitag. Die Aktie sei derzeit attraktiv bewertet./mzs/edh

22.06.2016 Warburg Research startet Hapag-Lloyd mit 'Buy' - Ziel 31,50 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat Hapag-Lloyd mit "Buy" und einem Kursziel von 31,50 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Reederei komme in stürmischem Gewässer gut voran und könnte ihren Gewinn weiter steigern, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Mittwoch. Auch die Bewertungsindikatoren signalisierten Aufwärtspotenzial./ajx/edh

22.06.2016 JPMorgan hebt Ziel für TLG Immobilien auf 22 Euro - 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für TLG Immobilien von 21,75 auf 22,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Tim Leckie erhöhte seine Gewinnschätzungen (EPS) für den Immobilienkonzern der Jahre 2016 und 2017. Die Gesamterträge im europäischen Immobiliensektor ließen zwar etwas nach, das Aufwärtspotenzial sei aber insgesamt immer noch attraktiv, schrieb er in einer Branchenstudie vom Mittwoch./ajx/edh

22.06.2016 Lampe hebt Ziel für Indus Holding auf 59 Euro - 'Kaufen'
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Indus Holding von 56 auf 59 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Im weiteren Jahresverlauf sollten sich die Quartalsergebnisse - auch unterstützt durch Zukäufe - klar verbessern, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Mittwoch. Die Beteiligungsgesellschaft sollte letztlich wieder ein Rekordergebnis erzielen./mzs

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%